Leistungen für unterkunftskosten und Heizung

  • Hallo Ihr Lieben,
    heut hab ich mal wieder eine Schocknachricht vom Sozialamt bekommen,


    ich hab jetzt ein halbes Jahr Zeit um mir eine kleinere Wohnung zu suchen,da ich,jetzt wo mein Sohn sich in U-Haft befindet,eine zu große Wohnung habe,45 qm sind für ein 1-Personenhaushalt angemessen.Da könnt ich mich wieder tierisch aufregen,was erwarten die Deppen....das ich mir eine 1 Zimmerwohnung suche und mein Sohn dann,wenn er wieder frei kommt, unter der Brücke wohnen lass!!!
    Das kann ja wohl nicht sein,das sowas das Gesetz vorschreibt,das man seinen eigenen Kind seine Zuhause wegnimmt.
    Hat jemand Erfahrung damit??!!

  • Hallo Hatzi,


    hast du denn Wohngeld beantragt, nachdem dein Sohn inhaftiert wurde oder wurde euch gemeinsam die Wohnung vorher schon finanziert bzw. bezuschusst?


    Wenn dein Sohn entlassen wird, weißt du das ja vorab und hast dann sicher erneut die Möglichkeit für euch gemeinsam eine wieder größere Wohnung zu beantragen.

  • Hallo,
    wir haben schon vorher mietzuschuss bekommen,sind vor knapp 2 jahren hierhergezogen,weil die andere wohnung auch net den maßen entsprach,hab mein ganzes erspartes in die wohnung gesteckt,will hier in der wohnung alt werden.und weigere mich,hier auszuziehen

  • will hier in der wohnung alt werden.und weigere mich,hier auszuziehen


    So leid es mir tut, das könnte echt schwierig werden! Es ist nun mal leider so, dass dein Sohn derzeit nicht zu deinem Haushalt gehört und du folglich nur Anspruch auf eine kleinere Wohnung hast, bzw. die geringeren Mietzahlungen hast!


    Ich hab nicht mitgekriegt, ob hier irgendwo steht, wie lange dein Sohn weg sein wird, :rotwerd: sollte es nicht sooo lange sein, kannst du evt mit dem Amt verhandeln. Aber auch da kann ich dir nicht allzuviel Hoffnung machen.


    Um wie viel zu teuer ist denn deine jetzige Wohnung? Vielleicht ist ein Nebenjob die Lösung? Mit den Freibeträgen könntest du evt die Differenz selber bezahlen und in deiner Wohnung bleiben! Zumindest bei uns in der Gegend ist das kein Problem!


    Ich drück dir jedenfalls die Daumen, dass sich eine Lösung findet!


    LG Fego

  • Hallo, mein Sohn befindet sich seit dem 31.5 in U-Haft.Ich geh ja auf 400-.Euro Basis arbeiten.261 Euro ist die angemessene Kaltmiete ich zahl 59 Euro mehr,ist ein Witz..

  • 261 Euro ist die angemessene Kaltmiete ich zahl 59 Euro mehr,ist ein Witz..


    Es gibt doch da so ein Formular, wo dein Vermieter Angaben zum Wohnraum etc. machen soll, bitte ihn einfach dort eine reduzierte Kaltmiete einzutragen.


    Ansonsten schreibe dem zuständigen Sachbearbeiter einen Brief wo du ihm deine derzeitige Situation schilderst und warum es für dich unzumutbar wäre nun erneut umzuziehen.
    Drück´da ein bischen auf die Tränendrüse - hat bei mir auch mal geklappt :zwink:


    Lg.Fee


    Jeder Anfang hat ein Ende wobei dieses Ende ein neuer Anfang sein wird


    18.03.2009 - 05.10.2011

  • Hallo also ich kann dir den Rat geben, dass du nicht umziehen musst diese 59,- selbst zu zahlen aus deiner Tasche so hatte ich das gemacht, es fehlt dann zwar an deinem Haushaltsgeld, aber du ersparst dir das umziehen und das kannst du auch dem Sachbearbeiter sagen. Und kannst ihm auch sagen das ein Umzug mehr kostet. Und dann halt das auch erklären mit deinem Sohn.
    Wünsche dir das alles Gut geht


    Gruß Gloria

  • Mir geht es ja nicht um diese lumpige 59 Euro,ich finde es nur der absolute Hammer,das die ämter,das von jemanden verlangen können,das man sich eine kleiner-sprich 1 zimmerwohnung- sucht muß,obwohl sie noch nicht mal wissen,wielange jemand in haft sitz es gibt genug Menschen die sich die 59 Euro mehrkosten nicht leisten können und keine andere möglichkeit sehen,deswegen umzuziehen.

  • huhu


    klar dürfen die das , ich mein in dem sinne lebst du ja vom staat und wenn die wohnung in die ihr zezogen seit , zu groß für dich allein ist dann musst du warscheinlich raus , dafür gibs ja die bestimmungen für 1 oder 2 oder 3 person haushalt . ist meine meinung !
    die sagen ja nicht du sollst von heut auf morgen raus , war bei mir damals so und was die haft angeht , das Amt kann bist zu 6 Monate weiter bezahlen für den Inhaftierten wenn er dannach wieder da ist !
    ich musste und habe den zb auch gesagt mit was für ner strafe wir rechnen , bzw was die mindeststrafe war also war das in der wohnung bleiben bei mir eh hinfällig !
    gut aber bis zum tag des auszugen haben sie die miete übernommen , 2 monate nachdem bin ich auch schon da raus also ging alles recht zügig !


    Und wenn du 59 euro wenn du vom amt siehst als lumpig siehst, für manche sind es nicht nur 59 euro !
    also meiner meinung nach dürfen sie dir sagen du sollst da raus zu groß etc , ich mein irgendwo gibs ja die richtlinien und gesetzte auch dafür .



    lg :winken:

  • Und wenn du 59 euro wenn du vom amt siehst als lumpig siehst, für manche sind es nicht nur 59 euro !.


    Der Satz ist mir gerade auch etwas sauer aufgestossen ^^ Ich kenne auch Hartz IV - Empfänger und für die sind 59€ einiges an Geld..Sorry aber da kommen dann bei mir wieder solche "Vorurteile" hoch. Wenn Du das Geld als lumpig siehst..also manch einer geht hart dafür arbeiten! Will mich aber jetz nicht weiter daran aufhängen...sonst :peitsche:


    Trotz allem wie liddle sun schon sagte: Ja, sie dürfen Dir sagen das Du ausziehen sollst und ich finde das auch gut so. Dir steht eben nicht mehr so viel Geld zu und es gibt ja noch andere die auf das Geld angewiesen sind. Drück Dir trotzdem die Daumen, dass Du eine Regelung finden kannst! :daumen:


    LG


    *~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*


    Menschen, die mit dem Finger auf andere zeigen, sollten niemals vergessen,
    dass sie dabei stets drei Finger auf sich selbst richten sds


    *~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*


  • Der Satz ist mir gerade auch etwas sauer aufgestossen ^^ Ich kenne auch Hartz IV - Empfänger und für die sind 59? einiges an Geld..Sorry aber da kommen dann bei mir wieder solche "Vorurteile" hoch. Wenn Du das Geld als lumpig siehst..also manch einer geht hart dafür arbeiten! Will mich aber jetz nicht weiter daran aufhängen...sonst :peitsche:


    Jep, Biina..


    ich verdiene 59 Euro auch nicht nur mit der linken Arschbacke, auch für mich ist das ordentlich Geld - reicht fast für einen Wocheneinkauf, zumindest aber für eine ordentliche Garnitur Schulklamotten oder sogar die Winterstiefel für's Kind..


    Möglicherweise sind die 59 Euro "lumpig", wenn sie das Amt abdrücken muss, aber für die, die dafür malochen halt doch viel Geld?

  • Mir geht es ja nicht um diese lumpige 59 Euro,ich finde es nur der absolute Hammer,das die ämter,das von jemanden verlangen können,das man sich eine kleiner-sprich 1 zimmerwohnung- sucht muß,obwohl sie noch nicht mal wissen,wielange jemand in haft sitz es gibt genug Menschen die sich die 59 Euro mehrkosten nicht leisten können und keine andere möglichkeit sehen,deswegen umzuziehen.


    na, ganz so schnell schießen ja auch die Preussen nicht..


    Im Übrigen - es gibt immer eine Möglichkeit, sie ist nur nicht immer bequem!

  • Ich krieg derzeit auch "nur" Elterngeld und Kindergeld und für 59€ kann ich für den ganzen Monat Windeln kaufen...also auch für mich viiel Geld sds


    *~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*


    Menschen, die mit dem Finger auf andere zeigen, sollten niemals vergessen,
    dass sie dabei stets drei Finger auf sich selbst richten sds


    *~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*


  • Hallo,hr habt da jetzt was in den falschen Hals bekommen,bin ja auch eurer meinung, 59 euro sind viel geld,aber ein umzug würde etwa das zehnfache kosten,ich hab damals-vor 2 Jahren-15 tausend Euro für die renovierung meiner jetztigen wohnung investiert die wohnung bekommt früher oder später mein sohn,wenn er wieder mit beiden beinen im leben steht...Für mich steht jedenfalls fest,das ich unsere wohnung behalte,egal wieviel geld ich für unterkunftskosten bekomme.