Führungsaufsicht!

  • Welche Konsequenzen hatt es wenn in der Führungaufsicht eine neue Strafanzeige gegen mich gestellt wird ?
    liebe grüsse Mandy.

  • Wer unter Führungsaufsicht steht, darf auf keinen Fall gegen Weisungen verstoßen, denn sonst droht ihm ein Verfahren nach §145a StGB:
    § 145a
    Verstoß gegen Weisungen während der Führungsaufsicht


    Wer während der Führungsaufsicht gegen eine bestimmte Weisung der in § 68b Abs. 1 bezeichneten Art verstößt und dadurch den Zweck der Maßregel gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Die Tat wird nur auf Antrag der Aufsichtsstelle (§ 68a) verfolgt.
    ---------


    Ansonsten wird derjenige so behandelt wie jeder andere Tatverdächtige auch. Im Verurteilungsfall hättest du allerdings schlechte Karten.


    Lieben Gruß


    hardy

    Je mehr man verurteilt, desto weniger liebt man.
    Honore´de Balzac

  • Hallo Hardi!
    Es geht nicht um einen verstohs gegen weisungen!
    Es liegt eine neue anzeige gegen mich vor. Was heisst ich hätte im Verurteilungfall Schlechte Karten?
    Muss ich damit rechnen wieder in der Forensik zu landen? Oder heisst es das ich dann die höchst mögliche Strafe erhalte? Oder gar Beides?

  • Hallo Mandy,


    deine Frage lässt sich ohne Kenntnis weiterer Details kaum beantworten. Aus der Länge der Unterbringungszeit schließe ich, dass du nach [lexicon]§ 63 StGB[/lexicon] untergebracht warst. Wenn du wiederum eine erhebliche Straftat begangen hast, droht dir sicher eine erneute Unterbringung, wenn der Gutachter die sonstigen Voraussetzungen für gegeben erachtet. Bei voller Schuldfähigkeit entfällt natürlich eine Unterbringung, doch du giltst ja als vorbestraft und deshalb fällt die Strafe etwas höher aus.


    Lieben Gruß


    hardy

    Je mehr man verurteilt, desto weniger liebt man.
    Honore´de Balzac

  • Hallo Hardy.
    Ja ich war 63§ untergebracht!
    Ich wollte meine gerichtliche Betreuung loswerden!


  • Ich wollte meine gerichtliche Betreuung loswerden!


    Kapiere ich nicht. Hilf mir auf die Sprünge. Sonst denke ich, dass du unter Betreuung stehst und den amtlich bestellten Betreuer........ :planlos:

    Je mehr man verurteilt, desto weniger liebt man.
    Honore´de Balzac

  • Hallo Hardy.
    Ja ich war 63§ untergebracht!
    Ich wollte meine gerichtliche Betreuung loswerden!
    Da ich ihre Addresse weiss habe ich nachts 112 angerufen und behauptet das sie sich das leben nehmen will damit die eingewiesen wird und dann dürfte die ja keinen mehr betreuen!
    Naja das hatt halt nicht funktioniert wie es sollte! Naja das hatt mir ne anzeige wegen Notruf missbrauchs eingebracht! Naja und es wird noch ne anzeige geben weil ich die vorher am Telefon genervt habe die sollte ja nervlich fertig sein wenn der Rettungsdienst kommt! War ne Scheiss idee lässt sich aber nicht mehr ändern! Was kommt da auf mich zu Stafmässig?
    Lg Mandy!

  • Es wäre einfacher gewesen du wärst ans Gericht und hättest einen Antrag gestellt die Betreuung zu beenden.
    Du hättest ein Gutachten dafür gebraucht und der Richter hätte dann entschieden. Eine gesetz. Betreuerin in Deinem Fall wieder "weg" zu haben gestaltet sich nicht so einfach, denn wie schon erwähnt eine Unterbringung nach §63 hat einige Aspekte in sich die eine Betreuung gerechtfertigten. Letztendlich musst Du dich dazu an das zuständige Gericht wenden bzw einen RA notfalls nehmen.
    Mit dieser Aktion bekommst du aber keine Betreuung weg, eher im Gegenteil.

  • Der Anruf bei deiner Betreuerin könnte Beleidigungen, Nötigungen oder anderes mehr beinhaltet haben. Also ein Vielzahl von Delikten und vl war gar eine Bedrohung dabei.


    Hier wird dir niemand sagen können und wollen, was für dich unter dem Strich rauskommen wird. Meine Kristallkugel ist leider auch kaputt.( Die hatte ich mir extra gekauft, nachdem die Kristallkugel von MissP kaputt gegangen war.)


    "Was bedeutet Maßregelvollzug und worin besteht der Unterschied zum Strafvollzug?


    Nicht jeder Mensch, der delinquent wird, kann dafür auch strafrechtlich zur Rechenschaft gezogen werden, da eine Bestrafung des Täters voraussetzt, dass dieser im vollen Umfang für sein Tun verantwortlich, das heißt schuldfähig ist. Wenn ein Richter, unterstützt durch einen Gutachter, einen psychisch kranken oder gestörten Menschen als „schuldunfähig“ oder „vermindert schuldfähig“ einschätzt, wird der Betroffene in eine Maßregelvollzugseinrichtung eingewiesen, falls er weiterhin gefährlich ist. Durch die Behandlung soll der Patient einerseits resozialisiert, die Bevölkerung aber auch vor weiteren Straftaten bewahrt werden. Der Aufenthalt im Maßregelvollzug ist nicht wie bei einer Freiheitsstrafe zeitlich befristet. Die Entlassung des Patienten ist abhängig vom Therapiestand bzw. -erfolg. Erst wenn nach Beratung durch speziell ausgebildete Sachverständige der Richter von einem minimalen Rückfallrisiko ausgehen kann, ist eine Entlassung möglich."
    aus: http://www.helios-kliniken.de/…ensische-psychiatrie.html

    Je mehr man verurteilt, desto weniger liebt man.
    Honore´de Balzac

  • Ja schön zum Gericht da sitzt da ein Richter der sich Kaputtlacht über den Antrag!
    Jetzt kann ich diesen Antrag eh nicht mehr stellen weill sie das dem Richter alles vorlegen will! Sie war auch vor dieser Aktion nicht dafür die Betreuung aufheben zu lassen. Das reicht dem Gericht meisst schon um ne Betreuung zu verlängern! Und die Gutachten wo dann ein für 5min zu dir kommt sind ja wohl ein witz! Da bräuchte man schon jemanden der das befüwortet wenn da keiner ist hatt man auf ewig so einen Betreuer im Nacken

  • Wie schon gesagt bräuchte ich einen fürsprecher den hab ich nur nicht! Es nervt wenn man sich als erwachsener von jemanden was vorschreiben lassen muss!

  • Hallo Hardy!
    Du als Jurist kannst mir doch sicher sagen was mich da Strafmässig erwartet! Erwartet! Bedroht habe ich die nicht. Beleidigt, nervige Klingeltöne vorgespiet! Naja wenn mann die anrufe selbst als Nötigung werten will dann war die auch dabei! Wie gesagt würde mich knun interessieren mit welcher strafe ich rechnen muss ich habe nicht schon wieder lust in der Forensik zu hängen!
    Lg Mandy


  • Ich wollte meine gerichtliche Betreuung loswerden!


    Dann frage ich doch jetzt mal ganz doof...warum?
    Die Betreuung an sich, oder diese spezielle Betreuerin?


    VG.Fee


    Jeder Anfang hat ein Ende wobei dieses Ende ein neuer Anfang sein wird


    18.03.2009 - 05.10.2011

  • Diese Person und algemein die Btreuung. Die person bin ich los es giebt allerdings einen Neuen Betreuer.
    Naja nach dieser geschichte kann ich den Antrag für die Betreuungsaufhebung vergessen. Da die dem Richter natürlich alles vorlegen will. Naja so schnell wie der neue Betreuer kommt fliegt der auch wieder raus!