Mehr Strafe wenn man noch Bewährung hatte?

  • Danke chris! Ja es war nichts grosses die bewährung war von mir aus gesehen eh komisch! Es waren 3 beleidigungen die man fasst jeden tag hört wie du a..... Und die jetzige strafe war ein tritt gegen ein bein mit folge von einem blauen fleck! Finde es eh fragwürdig wieso man bei sowas gleich bewährung bekommt?


    Hallo Dada


    Na ja, das Gericht fand es wohl alles andere als fragwürdig, denn sonst wäre er nicht zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Wo fangen wir dann an, wofür brauchen wir dann Gesetze. Wir leben nun mal in einem Rechtsstaat, wir haben einfach Gesetze an die sich jeder halten sollte. In meinen Fall wär ich vielleicht sogar froh gewesen, für jeden blauen Fleck, den ich davon getragen habe, er wäre zu einer BW-Strafe verurteilt worden.


    Lg
    maximus

    Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk

  • Ja das seh ich einerseits schon ein,finde es dann aber schlimm das welche die mehrmals Kinder missbraucht haben dann bewährung bekommen und er wegen solchen Sachen ins Gefängnis muss! Dran ändern kann man nichts,aber traurig ist es schon!

  • Ich habe genug Vertrauen in unseren Rechtsstaat um zu glauben, dass man wegen 3 mal A... sagen eben nicht gleich ins Gefängnis kommt. Da wird schon eine entsprechende Vorgeschichte oder entsprechendes Verhalten vom Angeklagten eine Rolle gespielt haben!!!


    Strafurteile sind immer Einzelfallentscheidungen und somit im Grunde nicht vergleichbar. Am Ende muss man es hinnehmen wie es ist: Man hat Mist gebaut und bekommt die Konsequenzen zu spüren!


    Ich beobachte hier im Forum oft, dass Straftaten bewertend verglichen werden! Da es vor Gericht jedoch immer Einzelfallentscheidungen sind, ist es am Ende nicht vergleichbar und dient eigentlich nur dazu, sich selber besser zu fühlen. "Man selber ist nur ein kleines Licht - aaaabeeeeer der Kinderschänder, Einbrecher, was auch immer, deeeeeer ist ja gaaaanz schlimm"


    Ich kann davor nur warnen. Wer will denn beurteilen wie schlimm die Folgen und der Schmerz für die Opfer sind? Wer will feststellen, ob Opfer einiger Straftaten "mehr Opfer" sind als die anderer Straftaten? Ich bezweifle nicht, dass einige Straftaten schlimmer sind als andere. Dieser Unterschied schlägt sich im festgelegten Strafmaß des Strafgesetztes wieder. Damit muss es dann gut sein!


    Ich finde, jeder sollte sich gepflegt an die eigene Nase packen, aus dem Mist lernen und es in Zukunft besser machen!!!


    LG Fego

  • Hallo Dada,


    eine Verurteilung, die zur Bewährung ausgesetzt ist, soll ja als "Warnschuss" dienen. Wenn diese Warnung aber nicht funktioniert und derjenige sich nicht ändert, dann muss er eben die Strafe auf sich nehmen.


    Bei deinem Mann ist in meinen Augen eine Steigerung erfolgt. Von Beleidung zur Körperverletzung. Also eigentlich ein klarer Fall von Bewährungsversagen. Das kann zur Folge haben, das für die erste Strafe ein Bewährungswideruf erfolgt und er beide Strafen absitzen muss. Auch eine Entlassung zum 2/3 Termin ist nicht mehr so sicher, da er Wiederholungstäter ist und man ihm unterstellt, dass er nicht sehr einsichtig ist.


    Ob es so kommt entscheidet aber allein die [lexicon]STA[/lexicon] und das Gericht. Also kann alles zwischen 3 1/3 Monaten und 10 Monaten Haftzeit möglich sein.


    Dein Mann (und auch Du) sollten tunlichst daran arbeiten die Verurteilungen zumindest nach außen hin als "gerechtfertigt" anzuerkennen. Nur weil es schlimmere Straftaten gibt, macht es die eigenen nicht besser.


    Gruß Guilty

    -., Zum Schweigen fehlen mir einfach die passenden Worte...

  • Habe aber gedacht das 2/3 nichts damit Zutun hat,sondern wie man sich in der jva benimmt,ob man Arbeit draußen hat,soziales Umfeld und so?! Und er sitzt ja zum ersten mal und ist Selbststeller! Im Urteil steht auch das er diese Tat und auch die von der Bewährung immer unter dem Einfluss von Alkohol und im Beisein von Fußballfans macht! Könnte es sein das wenn die Bewährung unter den Vorraussetzungen das er Alkoholverbot und Stadionverbot bekommt vielleicht verlängert wird? Oh Mann ich weiß ich red mir mal wieder alles schön,aber wenn er diese zwei Verbote bekommt hat er doch mehr die chance sowas nicht mehr zu machen! Finde ich! Hmm tut mir auch leid wenn ich euch damit nerve,aber mir geht das nicht mehr aus dem Kopf!

  • Wichtig für 2/3 ist meines Wissens eine gute Sozialprognose. Und die setzt sich nicht nur aus dem sozialen Umfeld, dem Verhalten im Knast sondern eben auch aus der Einstellung zu Tat uns Strafe. Sprich: Einsicht!!!


    Fehlt diese, kann es auch schon mal eng werden. Jemand, der bis zum bitteren Ende der Ansicht ist, es war doch alles nicht so schlimm und die Strafe ist sowieso willkürlicher Quatsch, weil andere, viel schlimmere Straftaten vermeintlich milder bestraft werden, der muss mit einer schlechteren Beurteilung rechnen!


    LG Fego

  • Fego, ich kann Dir da nur zu 100% zustimmen.


    In den Beurteilungen in der JVA gibt es von Seiten der Beamten auch den Punkt zu beurteilen, ob der Gefangene über seine Tat spricht und einsichtig ist. Ich konnte bisher immer meine Beurteilungen lesen und da ist dieser Punkt eben dabei.


    Weiter hatten wir einen, der immer von seiner Unschuld sprach und dies auch bei der Anhörung zu der Richterin sagte. Und der hatte auch einen Bewährungswiederruf dabei.Das Ende vom Lied bei ihm, er musste Endstrafe machen.


    Auch ist es bei uns so, dass Gewalttäter gerne erst nach 2/3 entlassen wurden. Da half auch keine positive Sozialprognose.


    Ich persönlich sehe in diesem Fall keine Möglichkeit der vorzeitigen Entlassung. Außerdem ist die Strafe viel zu kurz.


  • Nein das ist ja meine ansicht! Nicht falsch verstehen! Er hat entschuldigt und von sich selbst aus dem opfer sogar schmerzensgeld von 500€ gegeben! Er sieht auch ein das es falsch war und weiss jetzt auch das er falsche freunde hat die er auch künftig meiden will!

  • Dada ich würde jetzt ganz einfach sagen, Abwarten und Tee trinken und schauen was noch passiert oder auch nicht passiert. Man kann jetzt hier Rätselraten ohne Ende veranstalten und kommt auf keinen Grünen Zweig weil keiner von uns weiß wie zum

    1. die Aktenlage deines Mannes ausschaut, zum
    2. kennen wir ihn nicht wissen nicht, bzw. wissen auch nicht wie er sich in Haft führt, und zum
    3. sind wir keine Staatsanwälte die Momentan halt einfach die Macht über deinen Mann ausüben.


    Ich würde wirklich sagen, ABWARTEN!!!



    LG Etzi

    Haftantritt 21.7.2012 Entlassung 14.7.2014


    EVER, EVER, EVER DAHOAM