Beziehung mit einem Gefangenen

  • Hallo,


    ich habe mal eine Frage an Euch. Eben habe ich in einem Blog von einem ehemaligen Strafgefangenen etwas über das Thema Brieffreundschaften gelesen. Nämlich wie über Frauen geurteilt wird, die sich darauf einlassen. Oder auf eine Beziehung mit einem Gefangenen. Sinngemäß sind diese Frauen alle psychisch gestört. So eine Aussage finde ich schon krass. Wie seht Ihr das?

  • Hallo Tunez,


    ich finde die Aussage auch krass. Wobei ich sagen muss, wäre ich nicht plötzlich selber mit dem Knast konfrontiert, wäre ich selber niemals auf die Idee gekommen, eine Brieffreundschaft mit einem Inhaftierten zu beginnen. Nicht, weil ich diese Menschen verurteile, sondern weil ich einfach keinen Bezug zu diesem "Thema" hatte.


    Eine Beziehung mit einem Inhaftierten eingehen, den ich vorher nicht kannte, stelle ich mir schwierig vor. Gelernt habe ich allerdings in den letzten Wochen bzw Monaten, niemals nie zu sagen.


    LG, Darky

  • Ich habe meinen Lebensgefährten auch im Jail-Mail Forum über eine Brieffreundschaft kennengelernt.
    Ich habe diesen Kontakt bewußt gewählt,habe mich darüber informiert
    und habe dann auch einen Herren angeschrieben,
    der ganz nett aussah und in seinem Text habe ich mich auch gut drin wieder gefunden,
    es passte zu mir.
    Wir sind jetzt bereits seit 2 Jahren zusammen :love:
    und stellen uns auch eine gemeinsame Zukunft nach dem Knast vor,
    auch wenn ich noch einige Jahre auf ihn warten muß. :(
    Wir haben in der Beziehung immer wieder Höhen und Tiefen durch die Umstände,
    kämpfen auch immer wieder mit willkürlichen Sachen durch die JVA, :noo:
    weil er auch nicht zu den pflegeleichten Häftlingen gehört,
    aber wir halten zusammen.
    Wenn ich jetzt noch mal die Wahl hätte:
    Ich würde es noch einmal so machen. :)

  • Hallo Nordstern,


    das finde ich interessant. Wie bist Du darauf gekommen, eine Brieffreundschaft mit einem Gefangenen führen zu wollen?


    Ich stelle es mir sehr schwierig vor, auf diesem Wege eine Beziehung aufzubauen und in Anbetracht der langen Haftstrafe Deines Freundes zu führen. Ich selber bin völlig verzweifelt, weil ich erahnen kann, wie lange mein Verlobter ungefähr inhaftiert sein wird und hoffe, dass wir einen Weg finden werden, diese lange Zeit gemeinsam zu überstehen. Vorstellen dass wir das schaffen kann ich mir nur, weil uns 10 Jahre Beziehung miteinander verbinden.


    Ich hoffe, Du siehst das jetzt nicht als Kritik an, sondern es interessiert mich wirklich, wie es andersrum funktionieren kann.


    LG, Darky

  • Also, ich denke das man sich auch durchaus in Briefen und Besuchen sowie Telefonaten sehr gut kennen lernen kann. Und ich würde sogar behaupten, daß diese Gespräche sehr, sehr tiefgehend waren und sehr intensiv. Es liegt natürlich an jedem selbst, es ist ja auch jeder anders.


    Ich habe nicht gezielt nach jemandem im Gefängnis gesucht. Es ergab sich halt. Aber wir sind ja jetzt auch schon seit acht Monaten zusammen. Und es erstaunt mich immer wieder, welche Qualität und Tiefe unsere Beziehung hat. Natürlich werden sich manche Sachen erst im späteren zusammenleben zeigen, daß ist klar. Aber das ist in jeder anderen Beziehung auch so. Ob ich es nochmal machen würde? Diesen Mann möchte ich nicht loslassen. Und ich möchte natürlich ewig mit ihm zusammen sein. Aber die Umstände sind halt nicht leicht.


    Er ist Gott sei Dank so das er mir vertraut, er möchte das ich das Leben geniesse, er sagt halt, daß ich ja nun mal nichts dafür kann das er Mist gebaut hat. Und es ihm gut geht wenn es mir gut geht. Da gibt es sicherlich auch andere Kaliber.


    Aber mit dem Wissen das ich jetzt habe, sollte diese Beziehung doch einmal zerbrechen ( was ich nicht hoffe ) würde ich nicht noch mal mit einem Gefangenen zusammen sein wollen. Einfach der schwierigen Umstände wegen. Warten, hoffen, Sehnsucht, viele Sachen nicht haben die in einer Nichtknast Beziehung selbstverständlich sind. Aber ich habe mich jetzt so entschieden und es ist auch gut so. :)

  • Hallo Darky,


    vielen Dank. Ja, glücklicherweise ist nichts unmöglich. Immer positiv denken . Auch wenn es nicht immer einfach ist.


    Lg Tunez