Beziehung mit Gefangenen, etwas komplizierter...

  • Hallo liebe Forumsgemeinde,


    dies ist mein erster Beitrag, weil er mir persönlich sehr am Herzen liegt.


    Ich bin Vollzugsbeamter und habe mich in eine ehemalige Gefangene verliebt (was auf Gegenseitigkeit beruht).
    Nun ist mein Problem, das mir diese Beziehung leider verboten ist.


    Hat vielleicht jemand von Euch die gleichen Erfahrungen gemacht? Gerne auch per PN an mich, da es ein heikles Thema ist.


    Wir möchten die zur Zeit ruhende Beziehung gerne offiziell machen, aber wie sind unsere Erfolgschancen???


    Euer Suchender

  • Ich bin kein Rechtsexperte aber,


    ich kann verstehen das eine Beziehung zwischen mit einen Haeftling nicht gestattet ist falls der Justitsbeamte in der gleichen JVA arbeitet wie der Inhaftierte.
    Wenn der Haeftling allerdings wieder in Freiheit ist, wuerde ich es als Unverhaeltnissmaessig finden wenn dann eine Beziehung immer noch nicht gestattet ist.
    Ein Geschmack bleibt bei den Kolegen, das kann ich schon nachvollziehen.


    schwierige Lage
    sprich mal mit jemand der Ahnung vom Arbeitsrecht hat.


    Bernd

  • Rein rechtlich sollte Kontakt zu Ehemaligen vermieden werden. Es ist halt eine Grauzone.
    Es ist also nicht zwingend verboten.


    Meine Freundin ist bereits entlassen.


    Mich würde halt ein Austausch mit Gleichgesinnten interessieren. Möchte mich ungern "offiziell" einem dritten anvertrauen.

  • Hallo,


    das Beamtenrecht verbietet eine solche Beziehung zu einem ehemaligen Schutzbefohlenen nicht.


    Bei der nächsten Sicherheitsüberprüfung, welche Beamte einer JVA zwangsläufig regelmäßig durchlaufen, wird das jedoch erhebliche Probleme bereiten.


    Zwar wäre das kein Grund, den Beamten aus dem Beamtenverhältnis zu entlassen, jedoch würde der Beamte nicht mehr die Eignung für die sicherheitsempfindliche Tätigkeit in einer JVA besitzen.


    Das würde zwangsläufig die Versetzung auf eine Position zu Folge haben, welche nicht sicherheitsempfindlich ist.



    Soviel mal zum juristischen Part der Sache.



    Grüße
    Dumbo

    Bei allen meinen Beiträgen und Antworten zu Rechtsthemen gilt:
    Meine Beiträge stellen eine subjektive Meinungsäußerung durch meine Person zu bestimmten Sachverhalten dar, welche durch den Art. 5 des GG geschützt ist. Meine Beiträge und Antworten ersetzen keine ganzheitliche Rechtsberatung und sind in keinem Fall rechtsverbindlich. Rechtsverbindliche Auskünfte können bei rechtsberatenden Personen, wie u. A. Anwälten, Notaren, Richtern erhalten werden.

  • Da sieht man es mal wieder, dass liebe keine Grenzen kennt!! :top:
    Ich persönlich finde das völlig okay, solange sich die/der Inhaftierte keine vorteile dadurch verschafft!
    Die sollen mal nicht so engstirnig sein :dong: und selbst wenn es versetzung bedeutet, dann ist es eben so!! Vielleicht ist die Aufgabe sogar besser?!


    Finde ich völlig okay meinen Segen habt ihr!!


    Lg. Sora :winken: