Vollstreckungsblatt

  • Hallo zusammen,

    mein Freund hat mir ein Vollstreckungsblatt mitgeschickt, auf dem die Haftpositionen angegeben sind, das Strafmaß und Daten, in denen er die Strafe abgesessen hat und wie lang. Da er auch im Ausland war und aus dem OV entwichen ist, ist das ziemlich konfus.

    Sind diese Blätter üblich? Ich habe mal von dem Vollzugsplan gehört, ist das das gleiche?

    Da sind auch Zeiten angegeben, die offenbar mit der tatsächlich verbüßten Zeit nicht zusammenpassen. :/

    Kann mir das jemand erklären?

  • Hallo Eileen,

    die Vollstreckungsblätter bringen mich auch manchmal auch zur Verzweifelung. Bei uns in Rheinland-Pfalz ist es so, dass auf der letzten Seite rechts unten der Endstrafzeitpunkt steht, etwas höher und mittig der 2/3 und evtl. der Halbstrafzeitpunkt. Die Vollzugspläne sehen zum Glück ganz anders aus.

  • Ich habe mal von dem Vollzugsplan, ist das das gleiche?

    Nee, ein Vollzugsplan ist ein Ablaufplan des Strafvollzuges, in dem steht wann mit Lockerungen zu rechnen sind usw.

    Ist die Haftzeit für Lockerungen noch zu lang, wird dieser "Zurückgestellt" und das immer jeweils für 6 oder 12 Monate.


    Was doch für ein Netz wir weben,


    wenn wir den Weg der Täuschung gehen.


  • Danke für die Info, Chris.


    Lasker, danke für die Beschreibung. Diese Daten habe ich gefunden. Da steht aber auch zum Beispiel die Abkürzung "TE", die ich nicht kenne.

    Und das Strafmass steht da in folgender Form: zB 2 Jahre und 5 Monate von ursprünglich 4 Jahren und 8 Monaten.

    Die Differenzen passen nicht zu den Zeitfenstern, in denen verbüßt wurde. Ich muss mir das nochmal ansehen.