Der neue

  • Hallo ich heiße Christian

    Ich muss für 2 Jahr und 6 Monate

    In denn Knast sehr wahrscheinlich erst mal nach Hagen da es meine erste Haft Strafe ist weiß ich noch nicht was mich erwartet habt ihr vielleicht ein paar Tips wie ich mich verhalten soll und was ich alles mit bringen kann und muss

  • Hallo parin, herzlich willkommen hier bei uns im Forum.


    Ich habe dir mal die Internetseite, der JVA Hagen rausgesucht, vielleicht findest du dort eine Auflistung mit Sachen, die du mitnehmen kannst.


    Falls nicht, würde ich dort einfach mal anrufen und ganz nett nachfragen, was du mitbringen kannst.


    Aber grundsätzlich kann ich dir empfehlen, genug Briefmarken (um die 30-40) und Schreibpapier mitzunehmen, damit du Kontakt zu deinen Freunden und Familie aufnehmen kannst.


    Website Hagen:

    》》 Was darf ich mitbringen? JVA Hagen《《


    Liebe Grüße, Chris

  • Ich heiße Dich hier auch herzlich Willkommen und wünsche Dir viele neue und nette Kontakte.


    Ist schon irgendwie Witzig, scheinen viele Chris und Christian's zu geben sds


    Was doch für ein Netz wir weben,


    wenn wir den Weg der Täuschung gehen.


  • MasterVoss89 Danke für den link

    Chris ja es gibt sehr viele Chris und Christian egal wo ich hinkomme gibt es noch einen

    Habt ihr vielleicht ein paar Tips wie ich mich im Knast veralteten soll

    Wie sieht es mit Besuch aus im Knast habe einen Sohn 2 Jahre und bin mir nicht sicher ob er mich besuchen sollte oder nicht

  • Wie sieht es mit Besuch aus im Knast habe einen Sohn 2 Jahre und bin mir nicht sicher ob er mich besuchen sollte oder nicht

    Das kann man in diesen Jahren ruhig mit ihnen machen. Was später dann wird, sollte man sich zusammen setzen und besprechen, was für den kleinen Mann am sinnvollsten ist.

    Habt ihr vielleicht ein paar Tips wie ich mich im Knast veralteten soll

    Als Erstverbüßer wird Dir vieles ungewohnt und neu erscheinen. In dieser Zeit sind "Neulinge" immer sehr empfänglich sich Meinungen ander Inhaftierten anzunehmen. Ich halte das für völlig falsch, mach Dein eigenes Bild und halte Dich an die Hausordnung, dann kommste gut durch die Zeit.

    Nimm nicht alles hin, wenn Ärger droht, wende ich ruhig an einen Vollzugsbeamten. Das hat nichts mit Petze oder Angsthase zutun, sondern ein Zeichen das man den richtigen Weg geht.


    Was doch für ein Netz wir weben,


    wenn wir den Weg der Täuschung gehen.


  • Danke schön das es so ein Forum gibt wo man sich mal austauschen kann

    Ich werde ja hoffentlich nicht meine ganze Zeit in Hagen ab sitzen mal sehen wo es dann weiter geht

  • Hallo Parin sei gegrüßt,

    schön, dass Du zu uns gefunden hast. Du hast in deiner Vorstellung geschrieben, dass Du nach Hagen musst und Haftdauer etwa 2,5 Jahre. Andererseits hast Du als Bundesland Baden-Württemberg angegeben und ungefähre Haftdauer 5 Jahre. Zu was wurdest Du denn jetzt verurteilt? Hast Du Dich nach NRW umgemeldet? Machen viele, weil, die mehr Plätze im offenen Vollzug haben als andere Länder. Hagen ist eine Einweisungsanstalt in NRW. Da werden viele hingeladen, getestet und dann auf andere JVA´s verteilt. Wo willst Du denn ungefähr hin?

  • Das muss wohl was schief gelaufen sein.Ich hatte noch garnichts in mein Profil geschrieben kann es sein das es schon vorher da stand?

    Also ich komme aus NRW und muss sehr wahrscheinlich erst mal nach Hagen für 2 Jahre und 6 Monate wurde ich verurteilt Ich will aber nochmal in berufung gehen ob es aber was bringt muss ich nochmal mit meinem Anwalt besprechen


    Ich hoffe ja das ich in den Offen Vollzug komme da ich so meinen Arbeitsplatz behalten könnte aber das hoffen wahrscheinlich alle und es gibt ja auch nur wenige Plätze

  • Hallo parin, wenn Du dich für die Berufung entscheidest ,um vielleicht noch für eine Bewährung zu kämpfen, sind natürlich ein paar Dinge zu beachten.

    der Zeitrahmen: Wie viele Zeit Du noch etwa bis zur Berufungsverhandlung hast, kann Dir am Besten der Anwalt sagen, wenn er auf Strafrecht spezialisiert ist und sich vor Ort auskennt. Es gibt Berufungsrichter, die terminieren binnen 2-3 Monaten nach dem erstinstanzlichen Urteil, andere brauchen über ein Jahr. An welchen Richter Du geraten bist, kann Dir evtl. der Anwalt sagen

    Sind noch Verfahren offen? Kann noch was nachkommen? Häufig bekommen es Anwälte hin, dass noch offene Verfahren nach § 154 StPO eingestellt werden, wenn man auf die Durchführung des Berufungsverfahrens verzichtet. Wenn es nichts mehr gibt, umso besser, ansonsten muss man auch dies im Auge behalten.

    Du hast eine Arbeitsstelle, das ist gut, das sollte auch so bleiben. Schadenswiedergutmachung, wenn es geht, macht sich immer gut. Arbeiten an Baustellen. Wenn Suchtproblematiken da sind ( Alkohol, Drogen, Spielsucht), dann muss man das angehen und entsprechende Belege im Termin vorlegen können. Freiwillig gemachte Screenings bei Alkohol und Drogen ( wenn da Probleme sind) sind auch wichtig. Die kann man dann im Termin vorlegen. Wenn eine Therapie erforderlich ist, darum kümmern und Belege vorlegen.

    Man sollte sich nicht darauf verlassen, dass der Anwalt das im Termin regelt. Man kann selber was tun und sollte dies auch machen. Leider sehe ich in Berufungsverhandlung immer wieder Angeklagte, die sich um nichts gekümmert haben. Die können regelmäßig ihre Berufung sofort knicken.

  • Danke für deine Tips

    Ja habe ein guten Anwalt aber ist natürlich auch wieder mit kosteten verbunden und so langsam habe ich keine Geld mehr und ob es sich lohnt mal abwarten was er sagt wenn er nicht mit einer Bewährung rechnet las ich es glaube ich sei ob ich ein oder zwei Monate weniger bekomme da drauf kommt es auch nicht mehr an davon mal abgesehen das ich meinen Strafe als gerecht an sehe

  • Parin,

    bei der Strafhöhe hast Du einen Anspruch auf einen Pflichtverteidiger, wenn der Wahlverteidiger zu teuer ist. Es kommt auch nicht allein auf den Anwalt an. Ich bringe öfter das andere Beispiel. Wenn Du 80 Zigaretten am Tag rauchst, zwei Flaschen Whiskey trinkst, Heroin konsumierst, dann kannst Du den besten Arzt der Welt haben. Du wirst nicht alt. Genauso ist es mit Verteidigern. Die können nur immer so gut sein, wie der Mandant liefert. Es kommt auf Dich an, dass Du aus deinen Fehlern lernst und der Anwalt das im Termin vermitteln kann.

  • .Ich hatte noch garnichts in mein Profil geschrieben kann es sein das es schon vorher da stand?

    Nein, das ist völliger Quatsch und unmöglich. Du muss da schon etwas eingegeben haben. Die Formularfelder sind bei der Registrierung sogenannte "Pflichtfelder" und sind alle leer. Sie müssen vom User vorher ausgefüllt werden, sonst kann man die Registrierung nicht abschließen.

    Das einzige was ich mir vorstellen kann ist, das Du mit der Tab - Taste gearbeitet hast und Dein Browser alte gespeicherte Formulardaten Dir zur Auswahl gestellt und übernommen hat.


    Was doch für ein Netz wir weben,


    wenn wir den Weg der Täuschung gehen.


  • Chris ja das ist auch möglich haben mich ja vor langer Zeit angemeldet und hat mir es gar nicht so genau angeschaut


    Hast du vielleicht noch einen paar Tips wie ich mich gegenüber anderen Heftlingen verhalten soll

    Habe nämlich keinen Erfahrungen mit Gewalt

    Und würde mich am liebsten in der Gefängnis Zehle einschließen aber da mache ich mich glaube ich selber zum Opfer?

  • Was soll kann ich Dir noch raten ?

    Halte Dich von Inhaftierten fern, die Drogen konsumieren. Es kann sein, dass Du am Anfang, als Zugänger in einem Haftraum kommst, der mit 2 oder 3 Leuten belegt ist, bis Du auf Deine endgültige Abteilung kommst. Sollte es da vorkommen, das jemand sogenannte " Aufleger" kifft und Du etwas angeboten bekommst, dann lass es lieber. Denn nichts ist im Knast umsonst, auch wenn man Dich nur "einladen" will, kommt man irgendwann auf Dich zurück, in dem man Dich um Kaffee oder Tabak anpumpen wird. Du wisrt nichts zurück bekommen.

    Leihe Dir in den ersten Wochen auch nichts von anderen, nimm lieber genug an Tabak und Kaffee beim einrücken mit. Später wenn einige Wochen schon rum sind und Du den einen oder anderen besser kennst, kann man sich was leihen.


    Versuche Dir vor dem Einrücken Ziele zu stecken, damit Du in Deiner Knastzeit ein paar Grundlagen schaffen kannst, für Deine spätere Entlassung.

    Melde Dich in Freizeitaktivitäten der Anstalt an, wie zum Beispiel Schach oder Skat, vieles kann man da auch erlernen. Mach Sport wie Fussball oder Volleyball, so sind Deine Tage ausgefüllt und auch strukturiert.


    LG Chris


    Was doch für ein Netz wir weben,


    wenn wir den Weg der Täuschung gehen.


  • Danke dir ich werde das schon schaffen allein schon für meinen Sohn ich habe es mir ja selber zuzuschreiben

    Ich bin nicht Raucher ich glaube ja das sie mich ja nicht mit Rauchern

    Zusammen in eine Zahle tuhen werden oder dürfen es auch gar nicht