Kein Glaube mehr an einen Rechtsstaat

  • Hallo, ich weiß garnicht, wie ich alles anfangen soll?! Bis 2015 habe ich eigentlich immer gedacht, das Gerichte genau arbeiten und man sich auch auf die Gerichte verlassen kann. Leider musste ich andere Erfahrungen machen, und die hätte ich in Deutschland nie für möglich gehalten!!! Mein Mann bekam 2015 seine Anzeige, bis 2017 tat sich nichts. Ich sagte noch zu meinem Mann, jetzt könnte aber mal so langsam der Einstellungsbescheid kommen. Kaum ausgesprochen begann der Horror!! Schreiben vom Jugendamt und drei Tage später Anklageschrift, und weitere drei Tage später klingelte es an der Tür und mein Mann wurde geholt. Was wir da erlebt haben, kann sich keiner vorstellen, es befand sich ein 6 jähriges Kind im Haus. Der Beamte sagte mit der Hand an der Waffe, " wir nehmen Deinen Papa mit". Ich glaube nicht, das ich erwähnen muss, was dann los war.

    Ich habe dann den Anwalt informiert, der dem Gericht mitteilen ließ, das man Ihn frühzeitig informieren soll, wann der Termin beim Haftrichter ist. Samstagmorgen informierte man den Anwalt, das eine Stunde später der Termin sei. Lustig, dem Gericht war bekannt, das der Anwalt die Strecke nicht unter 1,5 Stunden schaffen kann. Er informierte unterwegs drei mal das Gericht, wie weit er noch entfernt wäre, aber das Gericht interessierte sich nicht dafür und zog den Termin ohne den Anwalt durch! Mein Mann kam in U-Haft. 6 Monate später sollte der erste Verhandlungstermin stattfinden. Wir hatten schon Gegengutachten und Gegenbeweise gesammelt und gingen positiv in die Verhandlungen. Doch schon am ersten Verhandlungstag war ich schockiert, was am Gericht ablief! Vorallem war ich entsetzt darüber wie wenig Skrupel Menschen haben könne. Egal, ich wußte ja was wir in der Hand hatten. Doch ich wurde in den folgenden 15 Verhandlungstagen eines besseren belehrt! Es kamen sogar Leute zur Verhandlung, um es mal live mitzuerleben, was dort auf dem Gericht geschah, da uns keiner glauben wollte und konnte, aber diese kamen nur noch Kopfschüttelnd aus dem Gericht! 40 Beweisanträge abgelehnt! Nicht ein einziger Beweis unserer Seite wurde zugelassen, sei es die Arbeitsbescheinigung, die ein Alibi zumindest für einen Tag belegte, ein Gegengutachten, das nachweist, daß das Gutachten der Staatsanwaltschaft gefälscht und manipuliert wurde, Aussagen von Familie, Freunde oder Bekannten abgelehnt, die Lügen aufdecken konnten, noch Psychiatrische Gutachten unserer Seite. Alles abgelehnt! Wir hatten nicht eine einzige Chance bekommen auch nur einen funken an Unschuld meines Mannes zu beweisen! Wir konnten sogar die ganze Beweisführung sprengen, aber ohne eine Chance gehört zu werden, waren wir leider machtlos. Ich musste das erste Mal im Leben erfahren, das ein Anwalt kreidebleich war und sagte, ich habe alle Mittel ausgeschöpft, aber die Vorsitzende hat kein Interesse ihrem Mann einen fairen Prozess zu gewähren. Unschuldsvermutung und Unvoreingenommenheit gibt es bei dieser Vorsitzenden nicht! Die STA fordert etwas über 6 Jahre. Unglaublich, wenn man weiß, das mein Mann nichts getan hat! Erst jetzt habe ich begriffen, wie schnell man Opfer der Justiz, bzw des Richters werden kann. Einfach unglaublich. Ich hätte es auch alles nicht glauben können, wenn ich nicht bei jeder Verhandlung dabei gewesen wäre. Uns bleibt nur noch die Revision! Oder auch nicht!

    Also versuche ich irgendwie damit klar zu kommen, was natürlich schwer ist. Vor allem, versuche ich seid Monaten Hilfe zu bekommen und laufe nur vor Wänden. Vorverurteilung! Ich war auch bei der Onlineberatung der Caritas, das ich nicht lache: Melden Sie sich doch später nochmal, ich gehe in Rente. Danke, weiter gesucht, aber alles immer soweit weg. Das nächste wäre 80 km von hier. Tja, also musste ich auch da feststellen, als Angehöriger von Gefangenen ist man genauso unschuldig bestraft und geächtet wie der Gefangene selbst. Dann auch noch Unschuldig, weil ein Gericht LUG und Trug begeht. Unglaublich!

    Es hat mich auf jedenfall eines gelehrt! Deutschland ist kein Rechtsstaat und Gerechtigkeit gibt es nicht!!!!

  • Nun, Du haust hier sehr einseitig Dinge raus, die wir hier überhaupt nicht beurteilen können. Nach einer Hauptverhandlung ist die Enttäuschung immer sehr groß und verstehe Deine Wut.


    Deinem Beitrag nach, sitzt Dein Mann völlig unschuldig im Knast. Du hast so einseitig geschrieben, wie z. B. "Die STA fordert etwas über 6 Jahre", aber wieviel er nun bekommen hat nicht.

    Desweiteren beschreibst Du die Sache mit dem Haftrichter, das der Anwalt nicht daran teilnehmen konnte. Ein kluger Anwalt hätte innerhalb von 14 Tage einen Haftprüfungstermin beantragt usw.

    Ich kenne Eueren ganzen Sachverhalt nicht und kann daher auch nicht beurteilen, ob Dein Mann nun unschuldig ist oder nicht.


    Was ich Dir damit sagen möchte, Deutschland ist sehr wohl ein Rechtsstaat, in dem es Gerechtigkeit gibt, die aber nicht jedem zufrieden stellt.


    Ich lebe gerne in Deutschland, in dem ich geboren und aufgewachsen bin. Ich liebe die Multikulturelle Gesellschaft, die außer Frankreich kaum ein anderer Staat hat und wer dann meint das Deutschland kein Rechtsstaat ist, sollte mal einen Blick in die Länder werfen, in denen Menschrechte mit Füßen getreten werden, Kinder zu Soldaten gemacht werden und wo Frauen der letzte Dreck sind.


    Ich lebe gerne in Deutschland


    Was doch für ein Netz wir weben,


    wenn wir den Weg der Täuschung gehen.


  • Wir haben bereits vier Haftprüfungen hinter uns, die von der Richterin in 5 Minuten abgelehnt waren!

    Mein Kenntnisstand war immer, das beide Seiten gehört werden und nicht nur eine Seite!! Selbst als der Anwalt der Nebenklage forderte einen Zeugen zu unseren Gunsten zu hören, hat die Richterin es abgelehnt!

    40 Beweisanträge und 8 Befangenheitsanträge abgelehnt!

    Justizia soll doch mit Ihrer Waage ein Gleichgewicht darstellen! Ich habe in der Schule gelernt, das wenn ich nur eine Seite befülle, kommt es zu einem Gleichgewicht.

    Wenn ich einem Angeklagten keine Möglichkeit gebe, Gegenzeugen und entlasten Beweise vorzutragen, dann ist das für mich eine einseitige Verhandlung, entgegen dem, was in der StPO steht!


    Wir werden am Montag plädieren und dann Montag oder eine Woche später das Urteil bekommen!

  • Unicorn,

    So ähnlich läuft es bei uns auch ...siehe auch meinen Post *heutige Verhandlung *, STa begründet mit Fluchtgefahr ins Ausland...wir haben keinen ausländischen Hintergrung und weder Freunde noch Verwabdte irgendwo, keine soziale Bindung...mein Sohn bis vor 8 Wochen noch verlobt ( sie konnte dann einfach nicht mehr, da ja nicht einmal ansatzweise eine Haftzeit bekannt war), eigene Wohnung, immer Besuch wenn möglich,Telefon so oft wie eine Telefonerlaubnis gegeben wird...jede Menge Freunde und Verwan

    dte,die schreiben wenn er keine Telefonerlaubnis hat. Ein Arbeitsplatzangebot, der Arbeitgeber wurde zur Prüfung ob es kein Fake ist, ins nächste Polizeirevier geladen und befragt .Die Beamten wussten garnicht was sie fragen sollten, hatten sowas noch nie gehört....und wurde trotzdem abgelehnt, 40 000 € Kaution wurde von den Grosseltern angeboten ...das könnte ja Drogengeld sein wurde dann gemeint . Hallooo ???? Lässt sich alles nachweisen....und so könnte ich immer weiter fortfahren...:geistreich:

    Stell Dir vor die Zukunft wird wunderbar und Du bist Schuld

  • Hallo TJMJFJ,

    Kommt mir alles bekannt vor. Mein Mann wird wegen Wiederholungsgefahr festgehalten. Er hatte noch nie mit dem Gesetz zu tun. Man hat leider Pech, wenn dem Richter das Gesicht nicht passt! Unsere Richterin sagte: Ich bin die Vorsitzende, und was ich hier sage und tue, ist Gesetz!

    Das sagt doch wohl alles, und ich glaube das es noch viel mehr solcher Richter gibt. Da kann man jegliche Hoffnung nur verlieren. Ich hoffe, das wenigstens Ihr die Kurve noch bekommt.

  • Diese Doku und der Podcast passen zum Thema.

    Das sind Einzelfälle und spiegelt doch nicht das Rechtssystems Deutschlands wieder.


    Chris hat den einseitigen Inhalt des Beitrags von Unicorn40 moniert und schwupps schon wird versucht den einseitigen Beitragsinhalt zu erweitern. Dem nicht genug, und es wird gleich wieder munter weiter einseitig beschrieben.

    Es kann keiner hier schreiben, ob dein Mann schuldig oder unschuldig ist.

    Das dann aber gleich hier auf den Zug gesprungen wird, von Mitgliedern deren Partner schuldig ist, nur weil er nicht aus der Untersuchungshaft entlassen wird, finde ich nicht richtig.

    Gestern sich noch über eine erfolgreiche Hauptverhandlung wahnsinnig gefreut um dann heute in die Kerbe zuschlagen: Deutschland sei kein Rechtsstaat.

    Nur weil etwas mal so nicht läuft, kann man doch soetwas nicht in den Raum werfen.


    Am Anfang habe ich es nicht verstanden, wenn die meisten hier am rum jammern waren, das ihre Männer im Knast sind. Sie haben gegen das Gesetz verstoßen und gehören zurecht verurteilt und eingesperrt. Punkt. Ich habe es auch nie geglaubt, das die Täter je an die Opfer gedacht haben, bis Shawn mir eine andere Seite aufgezeigt hat.


    Wenn auch ich der Meinung bin, das der Straftäter viel zu wenig Knast erhalten hat, für das was er mir antat, würde ich nie behaupten das Deutschland kein Rechtsstaat sei.

    Leute überlegt mal vorher was ihr da vom Stapel lässt, Chris hat es doch auch schon geschrieben, schaut euch doch mal die Länder an, die kein Rechtsstaat sind.

    Vergleicht das mal mit Deutschland !!!

  • Ganz ehrlich : Würden wir NICHT in Deutschland sein, sonder in einem Staat, wo nach dem Prinzip Auge um Auge, Zahn um Zahn - und damit die Todesstrafe immer noch gültig ist, dass wäre unser Sohn jetzt schon nicht mehr am Leben. Genauso sinnlos um das Leben gebracht, wie auch seine Tat sinnlos war !

    Ich bin froh, das es so etwas wie unsere Gerichtsbarkeit gibt, auch wenn Einzelfälle machmal etwas seltsam scheinen/sind.

  • Der Thread wurde von Unicorn40 mit der Überschrift "Kein GLAUBE mehr an einen Rechtsstaat" eröffnet. Weder sie, noch TJMJFJ, noch ich haben die gültige Rechtsform Deutschlands in Frage gestellt - es handelte sich in jedem Beitrag um ganz persönliche Erfahrungen (okay - außer bei mir, denn ich habe ja nur 2 Links + Kommentar gepostet).

    Das sind doch komplett unterschiedliche Ebenen: Auf der einen Seite die subjektiven Empfindungen und Erfahrungen, gegen die auf der anderen Seite mit objektiven Fakten argumentiert wird.

    Das führt wohl kaum zu einem Ergebnis, bzw einer guten Auseinandersetzung mit der Thematik.


    Zu den Vergleichen mit anderen Ländern: Ja, auch ich bin wirklich froh, dass wir hier in Deutschland leben! Hab genug Reportagen und Dokus aus anderen Ländern gesehen und es ist grausam, was da teilweise abgeht.

    Das heißt aber im Umkehrschluss nicht, dass hier alles tippitop läuft!!! Bzw dass man immer nur dankbar sein muss, weil man es ja im Endeffekt besser hat als anderswo.


    Das wäre ungefähr so, als wenn mir der Zahnarzt einen falschen Zahn zieht, ich anschließend im Forum poste "ich habe den Glauben an die medizinische Versorgung verloren" und ich als Antwort bekomme: "jammer nicht rum, sei mal lieber froh, dass du in Deutschland lebst. In anderen Ländern wärst du viel schlechter dran".


    So oder so ähnlich.

    Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.

    [Abraham Lincoln]

  • Ich habe keinen Aufgefordert zu urteilen, ob mein Mann schuldig ist oder nicht!

    Genauso bin ich dafür, daß jeder der Straftaten begeht auch bestraft werden soll, aber jeder hat das Recht auf einen fairen Prozess!

    Ich kenne auch die Opferseite. Vor 15 Jahren hat mein Exmann meine Kinder durch die Wohnung geprügelt, weil ich meine Kinder schützen wollte, landete ich bewußtlos geprügelt im Krankenhaus. Was war seine Strafe, trotz mehrfacher Anzeigen wegen Gewalt und Geldstrafen wegen Gewalt?! Ein Freispruch!!!!

    In Deutschland wird alles richtig gemacht, jeder wird gerecht für seine Strafe verurteilt!

  • Guten Morgen,

    Oh, ich wollte natürlich auch keineswegs damit sagen,das ich mich hier vom gesamten deutschen Staat schlecht behandelt fühle.Kann ich auch garnicht....gerade gestern Abend durften wir wieder 1 Std.telefonieren, ich bin froh das unserer Anwalt uns mit soviel Einsatz vertreten kann wie er es tut, schon alleine die Haftbedingungen....guckt euch doch mal andere Länder an.

    Nein ,das wollte ich wirklich nicht sagen😵. Es ging für mich alleine um die Wahrnehmung in meinem Fall.

    Stell Dir vor die Zukunft wird wunderbar und Du bist Schuld

  • Der Thread wurde von Unicorn40 mit der Überschrift "Kein GLAUBE mehr an einen Rechtsstaat" eröffnet. Weder sie, noch TJMJFJ, noch ich haben die gültige Rechtsform Deutschlands in Frage gestellt

    Dann haste das hier wohl überlesen

    Es hat mich auf jedenfall eines gelehrt! Deutschland ist kein Rechtsstaat und Gerechtigkeit gibt es nicht!!!!

    Also, das steht doch voll im Widerspruch zu dem was du geschrieben hast, oder so ähnlich

    Du musst mir das lesen der Beiträge nicht erklären, bin schon zur Schule gegangen und von einem falschen Zahn und Zahnarzt war hier nicht das Thema.

  • Dann könnten wir uns vielleicht darauf einigen, dass die Meinungen bei diesem Thema auseinander gehen - je nachdem, was der einzelne für Erfahrungen damit gemacht hat.

    Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.

    [Abraham Lincoln]

  • Ich hatte lange überlegt, ob ich zu diesem Thema überhaupt antworten sollte, denn ich weiß aus Erfahrung, wie sich manche Themen hier im Forum entwickeln können. Ich habe es gemacht, werfe daher auch öfters ein Blick hier herein, als üblich.

    Gerade eben noch habe ich maximus geschrieben, das es hier heiß her gehen kann.


    Ich als das forumsschwächere Geschlecht sehe in manchen der weiblichen Beiträgen die frisch lackierten Fingernägel in die Tastatur schlagen, der Unterkiefer beißt sich langsam in die Oberlippe, wobei der Lippenstift bitter schmeckt und der Ärger sich langsam in Wut verwandelt.

    Nach dem Absenden des Beitrages, senkt sich der Adrenalinspiegel nur langsam, steigt umso schneller wieder, wenn die Antwort auf die Antwort kommt.

    Spätestens jetzt, genau jetzt elektrisiert von den Buchstaben seines Gegenübers beginnt der von uns Männern immer so gefürchteter Zickenkrieg.

    Nun bricht beim Admin langsam aber sicher der Schweiß aus, zuerst leicht auf der Stirn, Sekunden später versagt das Deo. Die Haare stehen oben und der Admin kommt mit dem Schreiben kaum noch nach.

    Von allen Seiten wird man nun mit Emails und PN's bombardiert, in dem sich die eine Userin über die andere beschwert, im Thread herrscht spätestens jetzt das Chaos, weil der Admin mit dem lesen und schreiben nicht mehr nachkommt.

    Er, der ungeschulte Schreiberling mit seinem zwei Finger Suchsystem, gegen die multitaskingfähigen Kriegerinnen, die die Tastatur beherrschen als gäbe es keinen morgen mehr.

    So ein Szenario habe immer im Kopf, wenn es in sensiblen Themen wie in diesem hier, sich langsam anfängt hochzuschaukeln. Noch ist alles friedlich und so sollte es auch bleiben.

    Ich denke mir, es liegt im Auge des Betrachters oder wie hier schon gesagt wurde, dass die Meinungen bei diesem Thema auseinander gehen.

    Ja, ich weiß es ist ein Kompromiss, aber besser als mein beschriebenes Szenario.


    Was doch für ein Netz wir weben,


    wenn wir den Weg der Täuschung gehen.


  • ...nur gut, das ich weder lackierte Fingernägel noch Lippenstift trage, wenigstens im Moment. ..😆

    Nein Quatsch, gut geschrieben Chris...ich werde beim nächstenmal einfach meine Klappe halten.Aber als Entschuldigung : es ist alles noch so frisch und ich kann mir kaum mal irgendwo Luft machen.😢

    Stell Dir vor die Zukunft wird wunderbar und Du bist Schuld