Was ist denn eine Strafzurückstellung?

  • Das kurz zur Strafzurückstellung.

    Der § 35 des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG) eröffnet die Möglichkeit, dass ein verurteilter Drogenabhängiger sich einer Therapie unterziehen kann, statt die Strafe abzusitzen.

    Voraussetzungen

    Voraussetzung ist, dass

    die Strafe oder der zu verbüßende Rest der Strafe nicht mehr als zwei Jahre beträgt,

    sich aus dem Urteil oder anderen Tatsachen ergibt, dass die Taten auf einer Betäubungsmittelabhängigkeit beruhen

    die Kostenzusage für die Durchführung der Therapie vorliegt

    die Aufnahmezusage einer Therapieeinrichtung vorliegt

    Sind diese Bedingungen erfüllt, kann die Vollstreckung der Strafe zugunsten der Therapie zurückgestellt werden. Zusätzliche Bedingung ist oft, dass der Verurteilte die Therapieeinrichtung von der Schweigepflicht entbindet.

    Zuständig für die Entscheidung ist die Staatsanwaltschaft, in Jugendstrafsachen der Jugendrichter. Dort ist der Antrag auf Strafzurückstellung anzubringen. Das Gericht erster Instanz muss zustimmen.


    Meine Antwort hat mit der eigentlichen Ausgangsfrage nichts mehr zu tun, ich bitte Euch solche Fragen bitte in der entsprechenden Kategorie zu posten.

    Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk

  • Chris

    Hat das Thema geschlossen