Doppel vergitterung

  • Hey ihr lieben mein Freund sitzt ja in der JVA Burg nun hat er mich gebeten mich mal zu erkundigen wegen ein Paragraphen 109 oder so es geht um doppel vergitterung. Einige haben sowas schon bekommen aber Entschädigungs Geld oder so weil durch die doppel vergitterung in denn Zellen unzumutbar sind oder so. Vielleicht kann mir ja jemand dazu was sagen oder kennt diesen Paragraphen das ich ihn das weiter geben kann. Bedanke mich schonmal

  • Hallo Crazy


    Der §109 im StVollzG bezieht sich auf eine gerichtliche Entscheidung gegen eine Maßnahme zur Regelung einzelner Angelegenheiten auf dem Gebiet des Strafvollzugs oder des Vollzuges freiheitsentziehender Maßregeln der Besserung und Sicherung. Mit dem Antrag kann auch die Verpflichtung zum Erlass einer abgelehnten oder unterlassenen Maßnahme begehrt werden.Der Antrag auf gerichtliche Entscheidung ist nur zulässig, wenn der Antragsteller geltend macht, durch die Maßnahme oder ihre Ablehnung oder Unterlassung in seinen Rechten verletzt zu sein.

    Bin grad etwas ratlos, denn es sind ja bauliche Maßnahmen, die mal nicht einfach so abgeschafft werden können, was will er mit einem 109er erreichen? Geldliche Entschädigung?; deshalb ist die Doppelvergitterung ja trotzdem da.

    Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk

  • ja er möchte dann geldliche Entschädigung ich wollte/sollte mich nur mal erkundigen wie das dann abläuft mit so einer Entschädigung.ob er das dann auch beantragen muss und wo er das dann machen muss?da die Wärter nicht grad sehr hilfsbereit sind geschweige irgendwie jeder was anderes erzählt (haben wir schon oft genug erlebt). Findet man darüber was im Internet?

  • Hallo Crazy,


    doppelte Vergitterung gibt es leider häufiger. Wie Maximus sagt ist dies eine bauliche Maßnahme die sich so leicht nicht ändern lässt und ggf. mit der Sicherheit der JVA erklärt wird.


    Mein Partner hatte auch so einen Haftraum, soll gerade in älteren Gebäuden oft so gebaut sein... Da dieser Haftraum, theoretisch, einen Blick in die "Freiheit" hätte hat man zusätzlich noch einen "Sichtschutz" aus Metall angebracht. Soll wie ein Siebblech aussehen. Die Schlitze, er hat es gemessen!, sind 0,4 cm x 0,8 cm klein.

    Durch das Metall heizen diese Hafträume gerade noch zusätzlich auf, Luft und Licht kommt ebenfalls nur extrem gesiebt


    Natürlich hat er Abhilfe beantragt, was nicht die Demontage des Blechs zur Folge hatte sondern den Umzug meines Partners.

    Aber auch erst nach dem dritten Antrag...




    .

  • Kurze Frage, geht es da um die Fenster?


    Falls ja,

    das ist in der kompletten JVA so, in der mein Partner einsitzt.

    Damit nichts raus geworfen oder gependelt wird.


    Leuchtet mir auch ein, auch wenn's natürlich doof ist da man deshalb kaum noch was sieht und auch nicht mal ne Hand, nen Arm raus strecken kann.


    Wofür diese Entschädigung sein soll verstehe ich nicht so ganz.

    Fehlende Aussicht? Mangelnde Frischluftzufuhr?


    Da das an jedem Fenster verbaut wurde, würde das ja auch bedeuten, jedem Inhaftierten stünde eine solche Entschädigung zu? Kann ich mir irgendwie nicht so wirklich vorstellen.

    Weder das sowas nicht "sein darf" noch das man dafür ne geldliche Entschädigung bekommt.

    Wie sollte die aussehen, 5€ pro Mann und Monat aufs Konto?


    Bin gespannt auf die weiteren Antworten hier.

    Wenn es echt ist, dann kann Entfernung nicht trennen,

    Zeit kann nicht schwächen

    und niemand ersetzt den anderen.

    Eigentlich ganz einfach.


    Einmal editiert, zuletzt von Fraggle ()

  • Ich frag mich halt....welche seiner Rechte verletzt werden, was so unzumutbar ist, mit der Doppelvergitterung?

    Dass es grad im Sommer, in vielen Zellen aufgrund der Hitze nicht wirklich schön ist, zeigten ja die Aussagen in dem Thread Sommerhitze in der Zelle.

    Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk