Jugendstrafrecht

  • Hallo zusammen,


    ich habe mal eine Frage - hat nichts mit meinem Partner zu tun - aber heute auf Arbeit gab es eine Diskussion ( hab leider eine Ahnung wie die aufkam...)


    Da wurde lautstark von allen Diskutanten die Behauptung aufgestellt, dass auch bei 18-20 jährigen immer das Jugendstrafrecht greift.

    Ich habe und hatte zwar keine Ahnung, war aber der Ansicht, dass es durchaus auch auf die Person des Delinquenten ankommt und deshalb besonders "reife" 19 jährige auch juristisch alls Erwachsene behandelt werden.


    Nachlesen im Netz und Wikipedia hat, mehr oder weniger, meine Meinung bestätigt - kann aber sein ich wollte das so lesen...

    ..und, wenn dies tatsächlich eine Rolle spielen sollte, wer und wie stellt man denn die "reife" einer Person fest? Ich kenne mittlerweile eine Reihe Mittvierziger/Fünziger die würden keinen Reifetest bestehen :dong:


    LG

    Kadima

    Wenn Dir jemand sagt, „das geht nicht!“, so sind das seine Grenzen - nicht Deine!

  • Da wird uns Lasker Auskunft geben können :-)


    Meines Wissens nach gibt es Kann-Regelungen.

    Im pädagogischen Bereich ist es zb bei 18 - 21 jährigen mit der entsprechenden Begründung möglich, Hilfe vom Jugendamt zu bekommen. Bei zb Reifeverzögerung und einem klar erkennbaren pädagogischen Bedarf.

    Es gibt also einen individuellen Ermessensspielraum.


    Möglicherweise ist es um Strafrecht ähnlich?!

    Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.

    [Abraham Lincoln]

  • Dieses Thema enthält einen weiteren Beitrag, der nur für registrierte Benutzer sichtbar ist, bitte registriere dich oder melde dich an um diesen lesen zu können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!