Diese Warterei...

  • mich macht es langsam Wahnsinnig. Seit fast 4 Wochen sitzt mein Mann nun schon in U-Haft. Ich kann ihn erst regelmäßig besuchen wenn die mich, wer auch immer das macht, endlich mal verhört haben. Wie lange dauert das eigentlich. Ich sitzt hier rum und nix tut sich. Rein gar nix. Null Infos, nix. :wutkoch:

  • Wielang das gehen kann, wird Dir von uns wahrscheinlich keiner sagen können.

    In welcher Funktion sollt Du verhört werden als Zeuge....Mitinvolvierte? Ein Grund könnte sein, wie umfangreich die Ermittlungen sind.

    Du weisst doch wer ermittelt, ich würd mich an deiner Stelle einfach da melden.

    Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk

  • ich kenn das zu genüge, leider ist unsere jutiz nicht die schnellst, habe Geduld mit dir und dein Mann.

  • Peggy, sei gegrüßt.

    Wer sagt denn das, dass Du ihn nicht besuchen darfst? Als Ehefrau kann man Dir das nicht verweigern. Mann kann einen Aufpasser dabei setzen, der alles mithört, aber zulassen müssen sie den Besuch trotzdem. Stelle einen schriftlichen Antrag und bestehe auf eine förmliche Bescheidung. Bei einer Ablehnung kannst Du dagegen gerichtlich vorgehen.

    Ich verstehe auch nicht, wie man dies von deiner Vernehmung als Zeugin abhängig machen kann. Als Ehefrau hast Du ein ein Zeugnisverweigerungsrecht und wenn Du davon Gebrauch machst, darfst Du ihn gar nicht mehr besuchen? Auch diese Verknüpfung ist rechtswidrig, da sie deine Freiheit auszusagen oder zu schweigen beeinträchtigt.

  • Das waren die Worte des Staatsanwaltes. Ich forsch da jetzt nochmal nach.

    Das solltest Du auch unbedingt machen, denn als Zeugin gibt es keinen Grund das man Dir den Besuch verweigert.

    In meinem Verfahren war meine Freudin auch als Zeugin geladen, obwohl sie nichts bezeugen konnte. Das hat sie bei der Vernehmung gesagt und unterschrieben, wurde trotzdem als Zeugin zum Hauptermin geladen und konnte mich trotzdem besuchen.

    Auf einen von diesen Besuchen frohlockte sie Stolz und mit einem rießen großem Lächeln, das sie ja Verdienstausfall, Zeugengeld und damit einen freien Tag erhält.

    Ich fand das das nicht lustig, denn Schließlich trage ich die Kosten des Verfahrens.sds


    Was doch für ein Netz wir weben,


    wenn wir den Weg der Täuschung gehen.


  • ......

    Auf einen von diesen Besuchen frohlockte sie Stolz und mit einem rießen großem Lächeln, das sie ja Verdienstausfall, Zeugengeld und damit einen freien Tag erhält.

    Ich fand das das nicht lustig, denn Schließlich trage ich die Kosten des Verfahrens.sds

    Chris : Ich glaube das nennt man Sponsoring :-)