total überfordert

  • Hallo ihr lieben

    Erstmal danke für eure Antworten.

    Er hat mit 22 Jahren eine Bekannte ermordet. Warum, wieso, weshalb muss man nicht erläutern denn auch ich kann so etwas nicht nachvollziehen warum man sich für so einen Weg entscheidet. Wir haben irgendwann wieder Briefe geschrieben und seit 3 Monaten sehen wir uns regelmäßig. Er sitzt jetzt fast 10 Jahre, er gilt als therapiert, hat zwei Studiengänge abgeschlossen, geht arbeiten. Er bereut seine Tat zutiefst und das glaube ich ihm auch. Redet mit mir offen darüber. Mir gegenüber war er immer ein liebevoller Mensch auch heute noch. Das er wieder kriminell wird glaube ich nicht denn er macht alles dafür das er sein Leben wieder in die richtige bahn bekommt. Angst machen mir die nächsten jahre denn es ist noch eine lange Zeit ( sehe in 2-3 mal im Monat) die eventuelle Ablehnung von Freunden u Familie wenn ich mich für ihn entscheiden sollte, ob ich es vergessen kann was er getan hat oder es immer ein Thema sein wird.

    Mord ist schon eine Hausnummer und wenn es „nur“ Betrug wäre oder was anderes würde es mir bestimmt leichter fallen. Aber vielleicht habt ihr recht und ich sollte es langsam auf mich zukommen lassen.

    Habt einen schönen Tag

  • Dieses Thema enthält 9 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.