Rückfall und wieder in Haft

  • Hallo,

    Ich hoffe auf diesem Wege Kontakte zu finden, die mich verstehen können. Ich habe im Mai meinen Mann geheiratet wir waren so glücklich.. Er war vorher schon mal in Haft u zuletzt im Langzeiturlaub einer Maßregelvollzugsanstallt.. Er konnte bei mir wohnen.. Er hatte sich verändert in d letzten Zeit u hatte mehrere Rückfalle mit Alkohol und Drogen.. Habe es nicht gemerkt.. Er hat mich angelogen u viel Geld ausgegeben.. Mich quasi finanziell ruiniert.. Ich lebe im Moment von ihm getrennt.. Wir sind aber noch verheiratet, ich liebe ihn u ich möchte weiter zu ihm stehen u ihm die Chance geben sich zu ändern.. Das war die Kurzform.. Er wird ab November ca 14 bis 18 Monate in Haft gehen.. Ich bin nur am Weinen u funktioniere nur noch.. Wie kann man diese Zeit nur überstehen? Ich würde mir Kontakte von Gleichgesinnten wünschen. LG Yvonne

    Ja.. Wir kennen uns ein Jahr.. Die ganze Zeit im Maßregelvollzug.. Er war im Langzeiturlaub u hat dort d Rückfalle gehabt jetzt vor kurzem.. Nun wartet er dort auf sein Haftantritt in d JVA

    LG

    Er ist seit 2014 im Maßregelvollzug.. War seit März im Freigang/Langzeiturlaub hatte jetzt Rückfälle u musste zurück.. Er wird seine Reststrafe in d JVA absitzen..

    Ich weiß nicht wie ich das alles aushalten soll.. Mir geht es sehr schlecht

    oh man schon im Langzeit Urlaub und dann leider Rückfall! Tut mir leid!

    .. Ja frisch verheiratet.. Und es war alles so schön.. Bin sehr traurig..

  • Was mich etwas verwundert, die kurze Zeit die er im Maßregelvollzug verbringt und dann in Haft geht.

    Er war ja scheinbar schon in der Dauerbeurlaubung, hat also den MRV fast komplett "durchlaufen".....

    Kommt es während der Dauerbeurlaubung zu Rückfällen, kann eine sofortige Rückholung in die Forensik die Folge sein. Dort wird dann entschieden, wie es weitergeht. Im Falle einer Erledigung (hierzu gibt es noch eine Anhörung vor Gericht) heißt das: Knast.

    Von der Rückholung bis zum Haftantritt kann es locker einige Monate dauern.

    Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.

    [Abraham Lincoln]

  • Er hat die Aufhebung geschrieben.. Ja er wartet auf den Beschluß dann muss er in Haft.. Ich geh von 12 bis 14 Monaten o mehr aus..

  • Hallo Yvonne, sei willkommen hier

    Du hast nichts gewusst, er hat dich angelogen und jetzt ist er aufgeflogen. Ich glaube auch Du brauchst Hilfe über den Umgang mit einem Suchtkranken, Co-Abhängigkeit. Man kann das verzeihen, aber man sollte es ihm nicht zu einfach machen. Er hat wieder Mist gebaut und auch dein Leben damit belastet. Du solltest ihm das mehr als verdeutlichen. Auch für Dich gibt es Hilfen, wie man mit solchen Situationen umgeht.

    Für ihn stellt sich die Frage, die Zeit absitzen und dann wieder raus gehen und weiter machen wie früher. Das kann es nicht sein. Vielleicht kann er eine stationäre Therapie vorbereiten, § 35 BtMG oder eben danach. Auch in der JVA werden Drogenscreenings gemacht. Wenn die regelmäßig negativ sind, o. K., vielleicht ist ein Wille zur Änderung da. Sollten sie positiv ausfallen, sollte Dir das vielleicht zu denken geben über die Ernsthaftigkeit seiner Bemühungen. LG Lasker

  • Hallo Yvonne, sei willkommen hier

    Du hast nichts gewusst, er hat dich angelogen und jetzt ist er aufgeflogen. Ich glaube auch Du brauchst Hilfe über den Umgang mit einem Suchtkranken, Co-Abhängigkeit. Man kann das verzeihen, aber man sollte es ihm nicht zu einfach machen. Er hat wieder Mist gebaut und auch dein Leben damit belastet. Du solltest ihm das mehr als verdeutlichen. Auch für Dich gibt es Hilfen, wie man mit solchen Situationen umgeht.

    Für ihn stellt sich die Frage, die Zeit absitzen und dann wieder raus gehen und weiter machen wie früher. Das kann es nicht sein. Vielleicht kann er eine stationäre Therapie vorbereiten, § 35 BtMG oder eben danach. Auch in der JVA werden Drogenscreenings gemacht. Wenn die regelmäßig negativ sind, o. K., vielleicht ist ein Wille zur Änderung da. Sollten sie positiv ausfallen, sollte Dir das vielleicht zu denken geben über die Ernsthaftigkeit seiner Bemühungen. LG Lasker

    Ja er hat mich sehr verletzt u wir sind zur Zeit getrennt lebend.. Nur die Scheidung hab ich auf Eis gelegt weil ich ihn so sehr liebe.. Er verspricht Änderung u kümmert sich um Therapie Maßnahmen im Anschluß der Haftstrafe.. Ich habe ihm gesagt das er eine Chance bekommt.. Er war von 2014 bis dato komplett clean.. Aber das Leben in LZU bei mir hat ihn zuerst zurück zum Alkohol gebracht.. Und zuletzt wieder zu d Drogen.. Er bereut es sehr.. Ich hoffe er ändert sich.. Ich habe mich an das schwarze Kreuz Gewand um Hilfe zu bekommen.. Ich fühle mich trotzdem sehr allein gelassen damit..

    ER hat sich selber erledigt?!

    Wieso das denn?

    Da die Klinik /Maßregelvollzug zu 99 Prozent kurz vor Therapie Ende d Aufhebung geschrieben hätte.. Sein Anwalt sagt er sei so auf d sicheren Seite..

    Er hatte Alles Ich habe alles für ihn getan.. Er wurde nie so geliebt u geschätzt in seinem Leben.. Er sagt er hätte viel Streit mit mir gehabt(hauptsächlich durch mein Misstrauen) u Kummer weil wir zwei Kinder haben die krank sind.. Ich denke er konnte auch mit der ganzen Freiheit nicht umgehen.. Ich weiß es nicht.. Fühle mich irgendwie schuldig.. Die Klinik sagt er dürfte auch nicht zurück zu mir.. Ich würde ihm nicht gut tun.. Es ist ein schreckliches Gefühl für mich alles...

  • Hat die Klinik begründet weshalb Du ihm nicht gut tust?


    Und, ich frag es mal ganz frei heraus, liegt oder lag bei Dir auch ne Suchtproblematik vor?

    Wenn es echt ist, dann kann Entfernung nicht trennen, Zeit kann nicht schwächen und niemand ersetzt den anderen.

    Eigentlich ganz einfach.


  • Hat die Klinik begründet weshalb Du ihm nicht gut tust?


    Und, ich frag es mal ganz frei heraus, liegt oder lag bei Dir auch ne Suchtproblematik vor?

    Weil er dort gesagt hat er hätte die Rückfalle gehabt wegen der Streitereien mit mir... Nein ich habe u hatte keine Suchtproblematik..rauche nicht.. Trinke nicht.. Nehme keine Drogen...

  • Weil er dort gesagt hat er hätte die Rückfalle gehabt wegen der Streitereien mit mir...

    Einer muss ja der Schuldige sein....

    entschuldige die harte Worte aber für mich klingt das sehr danach, als ob er die Verantwortung für den Mist den er gebaut hat einfach auf dich abschiebt!°

    Zum Streiten gehören immer zwei! Streiten gehört zu einer Beziehung dazu. Auch wenn er wieder bei dir ist wird es Streit geben. Wie will er denn dann damit umgehen?

    Jedes Mal rückfällig werden?


    Du liebst ihn und du willst ihm eine Chance geben. Das ist O.K. Du solltest dabei nur nicht aus den Augen verlieren, welche Perspektive das Ganze hat. Du schreibst einerseits, du hast kranke Kinder, andererseits das er dich finanziell ruiniert hat. Das ist schon harter Stoff... Ihm einfach so alles zu verzeihen was vorgefallen ist und weitermachen wie vorher wird keine Probleme lösen.


    DU musst dir darüber klar werden was du willst und wie das erreicht werden kann und ihm dann ganz klar sagen, wie es weitergehen kann und was sein Beitrag sein muss damit ihr wieder glücklich zusammen sein könnt. Und was geschehen soll, wenn er diesen Beitrag nicht leisten kann oder will. Denke daran, dass du auch für deine Kinder Verantwortung trägst.


    Ich wünsche dir den Mut und die Weisheit gute Wege für euch zu finden.


    LG Fego

  • Ich muss grad mal fragen, wie lange geht so ein Langzeit Urlaub denn?

    In Hessen ca 6 Monate.

    Wobei die Bezeichnungen "Urlaub" etwas irreführend ist...

    Dauerbeurlaubung bedeutet, selbstständig zu leben (eigene Wohnung / Familie / Wohnheim) und zu arbeiten.

    Man steht in engem Kontakt zur Klinik und muss IMMER telefonisch erreichbar sein.

    1x pro Woche (zumindest in der ersten Zeit, vielleicht sind die Abständen irgendwann größter - keine Ahnung) gibts ein persönliches Treffen vor Ort, bei dem man u.a. UK abgeben muss.

    Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.

    [Abraham Lincoln]

  • Ja... Da hast Du Recht.. Er muss es mir beweisen u kämpfen.. Das Trennungsjahr läuft trotzdem.. Und ich schaue für mich wie ich die Haftzeit fühle.. Und für die Kinder u mich für Richtig u Gut empfinde.. Bin im Moment noch betäubt von d Schmerz.. U muss erstmal alles realisieren.. LG

  • Also im Prinzip sowas wie ne verschärfte Bewährung, mit vorgegebener Struktur.

    Danke, nu hab ich wieder was gelernt.


    Yvonne. Das ist natürlich mehr als ärgerlich wie es jetzt gekommen ist.


    Ich bin da ganz bei meinen Vorschreibern, er macht es sich ziemlich einfach sein scheitern auf Dich zu schieben.


    Klar kann man es als Außenstehender nicht beurteilen, aber wenn ihm das Zusammenleben mit Dir so schlecht getan hat hätte es ja auch andere Möglichkeiten gegeben als wieder zu Drogen zu greifen. Auszug, Beziehungspause, etc.


    Aber er ist bequem bei Dir geblieben und in alte Muster geflüchtet. Finde ich nicht fair Dir gegenüber.


    Auch nicht ganz unwichtig ist vielleicht die Frage ob er Dir gut tut.

    Wenn Du dauergestresst warst, nicht vertrauen konntest, ihr ständig gestritten habt ... vielleicht war es einfach zu schnell zu viel Nähe.

    Wenn es echt ist, dann kann Entfernung nicht trennen, Zeit kann nicht schwächen und niemand ersetzt den anderen.

    Eigentlich ganz einfach.


  • Es wird seine Zeit dauern. Lass dir Zeit bis der Schock nachlässt. Das Trennungsjahr läuft und er ist erstmal wieder hinter Gittern. Du hast also viel Zeit in Ruhe herauszufinden wie du dich fühlst und was für dich und die Kinder das Richtige ist.

    Immer ein Schritt nach dem anderen. Finde erstmal wieder zu dir selber und mach dir dann Gedanken wie es weitergeht...


    LG Fego

  • Ich war immer glücklich u hatte das Gefühl es sei es auch gewesen.. Das Problem war das er viel gelogen hat u ich da durch misstrauisch war.. Er sagt er liebt mich es tut ihm leid... Und es wird nie wieder passieren... Ich hoffe es... 😥😥😥