Rückfall und wieder in Haft

  • Es ist Quatsch, wenn er sagt "es wird nie wieder passieren"!! Er selber sollte eigentlich nach so langer Zeit MRV realistisch genug sein. Zumindest, was die Sucht angeht.

    Das Thema Ehrlichkeit und Vertrauen steht nochmal auf einem anderen Blatt... ehrlich gesagt finde ich es sehr bedenklich..... denn Vertrauen sollte zur Basis einer Beziehung (und besonders einer Ehe!) gehören. Sich ständig zu fragen, ob der Partner nun die Wahrheit sagt oder lügt, macht auf Dauer kaputt.


    Wieso habt ihr eigentlich so schnell geheiratet?

    Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.

    [Abraham Lincoln]

  • leider denke ich aus Erfahrung etwas anderes, als meine Vorschreiber hier, es ist meine persönliche Meinung.


    Ich glaube nicht, das Eure Ehe das Aushalten kann auch wenn Du jetzt völlig anders denkst und fühlst.

    Es gehört ne Menge Kraft, Mut, Geduld, Ausdauer und Verständnis dazu, das Problem Deines Mannes anzugehen.

    Deine Ehe hat schon mit Lügen, Betrügen und dem finanziellen Ruin begonnen. Viel Wert hat er da auf die neue Lebenssituation nicht gelegt, hat im Hintergrund sein Ding weiter gemacht.

    Du bist hier nicht die erste Frau, die zu 100 % davon Überzeugt ist, es zu schaffen und alle Bedenken über die Reling geworfen hat.


    Es ist nicht einfach, sondern es ist ein langer jahrerlanger Weg bis zur Stabilisierung des Suchtdruckes, mit vielen Hürden und Hindernissen.

    An Deiner Stelle würde ich mich um um Hilfe kümmern, denn wie schon Lasker geschrieben hat, ist diese Co-Abhänigkeit in Deinem Fall gegeben.

    Desweiteren würde ich erst einmal Abstand zu Deinem Mann nehmen und gründlich überlegen ob ich dieses Leben überhaupt will.

    Wie gesagt, Du bist nicht die erste Frau hier, die sich 100% sicher ist, das die Ehe hält.

    Von den meisten Frauen, denen ich zur Trennung geraten habe, sind kaum noch welche online. Manche melden sich hier einfach nicht mehr, andere wiederum schreiben mir nur eine Email, das ich den Account löschen soll.

    Ist ja nicht schlimm, wenn man nach Monaten merkt, boah ich pack das nicht und sich dann doch trennt. Denn ein Leben mit einem Süchtigen ist immer ein Leben mit seiner Droge.

    Was doch für ein Netz wir weben,


    wenn wir den Weg der Täuschung gehen.