Komisch drauf

  • Hallo Fu,

    Ja ich denke du hast das schon gut erklärt und ich verstehe was du meinst. Ich finde es auch nicht gut sich im Streit zu trennen oder auseinander zu gehen,aber ich denke es ist auch oft unvermeidbar.

    Ich mein,was nützt es denn wem,wenn ich eigentlich meine Stinkwut gerad hab und dann nur weil er jetzt fährt schnell ein "ich liebe dich" sag.

    Sollte das derjenige Partner nicht wissen da es so ist,ohne das ich das ständig sagen muß?

    Ist es nicht einfach"menschlich" das man einfach manchmal genau diesen Satz nicht sagen möchte weil sie m einfach nicht danach ist?

    Aber ich muß auch ehrlich zugeben,das ich wenn ich meinen Sohn besuche,auch als letztes immer genau diesen Satz sage:planlos:

  • Es geht ja weniger um ein formelhaftes runterbeten, sondern eher um ein partnerschaftliches Ritual.

    Für Frau und Herrn Fu ist dies der Satz "Ich liebe dich", für andere Paare kann das was ganz anderes sein - z.B. ein bestimmter Blick, eine Geste, ein "Fahr vorsichtig".

    Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.

    [Abraham Lincoln]

  • Bei uns war und ist es mittlerweile wieder so, wenn einer von uns beiden auf eine Frechheit/Dummeheit - whatever - des anderen nicht reagiert eher die Alarmglocken klingeln. Ein hervorgequetschtes "Ich liebe Dich" würde uns beide wohl eher anheizen. Da wir beide ziemlich dominant sind würde dies eher als "interessiert mich nicht" oder gar"du mich auch" gewertet und entsprechend behandelt. :autsch:


    Nachdem die Streitigkeit beigelegt wurde hat ein "Ich liebe Dich" weitaus mehr Gewicht - in unserer Beziehung jedenfalls. Ständig "Ich liebe Dich" hat für mich außerdem etwas inflationäres. Aber wie gesagt, jede/r tickt da anders.


    LG

    Kadima

  • Donnerstag und Freitag hatten mein Mann und ich auch unsere erste Auseinandersetzung seit dem er drin ist.

    Wir sind beide recht impulsive Menschen und haben beide überreagiert, uns Dinge vorgeworfen die wir beide nicht so meinten aber sowohl Donnerstag beim Besuch als auch Freitag beim Telefonat waren wir beide drauf bedacht im guten auseinander zu gehen und auch unsere Worte sind das "ich liebe dich". Ich denke jeder muss das für sich selbst wissen aber ich schau generell das wir nicht im ungewissen oder bösen uns trennen, um den anderen nicht über die zeit psychisch zu belasten bis man sich wieder hört. Und auch wir merken grade deutlich was die Hochs und Tiefs bedeuten. Nach 4 monaten die erste Diskussion die uns beide zu schaffen machte aber das ist normal, egal ob von der Angehörigen oder Inhaftierten Seite aus.

  • oh wie oft auch meiner und ich uns mal streiten, da wir beide sehr impulsiv sind. An wen sollen die auch die schlechte Laune auslassen? Sollen sie das im Knast machen?Dann damit rechnen ne Strafe zu bekommen?

    Nein dann hab ich es lieber, wenn er das an mir auslässt