Betreuungshilfe bei Unfall oder Krankheit

  • Hallo ihr lieben,


    Ich hab eine Frage mir ist gestern fast ein Unfall passiert und an sowas hätte ich niemals gedacht aber jetzt hab ich fragen die ich einfach wissen muss.


    Was passiert mit meinem Kind wenn mir was passiert von meiner Familie ist jeder berufstätig und mein Verlobter ist ja inhaftiert, darf er sich dann um unseren Sohn kümmern wenn Irgendwas passieren sollte?


    Ich wünsche mir zwar nicht das es soweit kommt aber da ich gestern den Schock hatte wollte ich einfach mal fragen was mit meinem Kind passiert wenn ich nicht mehr kann?


    Danke schon mal für die Antworten :planlos:

  • Es gibt zum Beispiel über die Krankenkasse die sogenannte Haushaltshilfe .Eine Haushaltshilfe ist eine fremde oder verwandte Person, die die tägliche Arbeit im Haushalt erledigt. Sie übernimmt alle zur Weiterführung des Haushalts notwendigen Arbeiten, z.B. Einkauf, Kochen, Waschen oder Kinderbetreuung. Die Kosten werden in der Regel dann übernommen, wenn die haushaltsführende Person z.B. ins Krankenhaus muss (oder danach) und daheim Kinder unter 12 Jahren zu versorgen sind.

    Dann auch über das Jugendamt die Familienhelferin.

    Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk

  • Okay danke für die Antwort.

    Mache mir jetzt doch sorgen ich sollte alles nicht so leicht auf die Schulter nehmen denn ich möchte nicht das mein Kind mit 3 Monaten ohne Papa und dann auch noch ohne Mama da ist.

  • Ich glaube Du machst Dir nun durch ein schlechtes Erlebnis( das zum Glück gut ausgegangen ist) grad zuviele Gedanken.

    Es gibt sicher die Möglichkeit auch einer Haftunterbrechung, nur das liegt in dem Fall bei der JVA , ob sie ihn dazu geeignet sehen.

    Das ist wieder so ne Frage, man kann Möglichkeiten aufzeigen kann, aber ob es dann auch so wird, kann keiner vorhersagen.

    Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk

  • Ja ich mache mir jetzt Gedanken, denn an so etwas habe ich noch gar nicht gedacht. Ich mein ich hoffe das es so bleibt. Wie es ist und ich für meinem Kind da sein kann. Wollte nur wissen was dann passiert, wenn doch mal was kommt und was dann mit ihm passiert.

  • Ich habe das auf die Schnelle gefunden:


    https://www.vamv-berlin.de/tip…reuung/im-krankheitsfall/


    Bei diesem Verband ist sicherlich der ein oder andere gute Tipp zu haben.


    Oben genanntes geht, wenn man Ansprechbar und Handlungsfähig ist. Was aber wenn nicht? Dann entscheidet im Zweifel das JA was aus den Kindern wird. Hier kann Sorgerechtsverfügung oder Sorgerechtsvollmacht weiterhelfen. Hier mal ein Link dazu:


    https://www.elterngeld.de/sorgerechtsverfuegung/#gref


    Auf der Seite geht es sowohl um Regelungen für den Todesfall als auch um Regelungen für vorübergehenden Ausfall der Eltern.


    Ich drücke allen Elternteilen hier im Forum die Daumen, dass so etwas nie zum tragen kommt!!!


    LG Fego

  • Ich kann von einer Bekannten berichten , die allerdings alleinerziehend ist.

    Aber ich denke , daß bist du so gesehen im Moment auch .

    Sie musste für längere Zeit ins Krankenhaus , danach zur Reha und hatte keine Verwandten , die sich um ihre 3 jährige Tochter kümmern könnte .

    Da kam das Kind in eine Kurzzeit Pflegefamilie. Sie konnte ihre Tochter dort anrufen und die Pflegeeltern kamen auch mit der Tochter ins Krankenhaus und zur Reha , um sie zu besuchen .

    Als sie dann wieder fit war , kam ihre Tochter wieder zurück zu ihr.


    LG Josi