Brauche mal einen Rat

  • Ich wollte euch mal um Rat fragen.


    Gestern hat sich die Tante von meinem Mann gemeldet über Fb , sie hat mitbekommen das wir geheiratet haben und wollte alles gute wünschen.

    Naja ich hab mich dann dazu hinreißen lassen mit ihr zu telefonieren. Ja sie hat sich so lange nicht gemeldet weil sie meine Nummer nicht mehr hatte ( hatte sie blockiert)

    Und den Brief den mein Mann ihr damals geschrieben hat, hätte die verbummelt. Deshalb hatte sie seine Adresse nicht mehr.


    Naja wie dem auch sei hab ihr ordentlich den marsch geblasen und ihr gesagt was ich von seiner gesamten Familie halte. Und ihr auch gesagt das es immer Wege gegeben hätte sich zu melden aber 9 Monate so garnichts kam. Hab ihr auch gesagt das meine Familie ihm mehr liebe gibt als sie jemals gegeben haben. Und er mit denen abgeschlossen hat und nichts mehr mit Ihnen zu tun haben will.

    Irgendwann hat sie dann geheult. Ich war wirklich nicht nett.


    Jetzt ist es so das sie ihm gerne schreiben möchte. Ich hab ihr gesagt ich werde es mit ihm am Samstag besprechen.

    Aber ich frage mich gerade soll ich es ihm wirklich sagen? Ich hab einfach Angst das er dadurch in die gleiche Spirale wieder gezogen wird , wie früher. Ihm geht’s gerade so gut. Aber wenn ich nichts sage er vielleicht stinkig wird, weil ich nichts gesagt habe.

    Was denkt ihr?

    Lg Mei

  • Hallo Mei,

    ich denke du solltest es deinem Mann schon sagen. Es ist und bleibt seine Familie. Wenn die Tante ihm tatsächlich schreibt, kann er immer noch überlegen ob er den Brief lesen will.

    LG:)

    "Es gibt keine guten - und keine schlechten Menschen. Es gibt gute - und schlechte Taten." (unbekannt)

  • Hallo mei,


    Ich denke auch das du es deinen Mann sagen solltest. Wie Gaby schon geschrieben hat er kann dann selber entscheiden ob er das möchte oder eben nicht. Das verschweigen ist nicht so gut wie du schon selber geschrieben hast vllt ist er dann böse weil du nichts gesagt hast.

    Aber ich denke du triffst die richtige Entscheidung du kennst deinen Mann am besten.


    Lg Familienleben

  • Hallo Mei

    Auf jeden Fall sagen finde ich.

    Und er wird es bestimmt lesen, also ich denke schon.

    Auch wenn man das so sagt man hat abgeschlossen mit der Familie, ist das doch meist nicht wirklich so.

  • Hallo Mei,

    ich schließe mich der Meinung meiner Vorgängerinnen an ... bespreche es mit Deinem Mann ... dann kann er selber entscheiden. Er wird die richtige Entscheidung für sich treffen ...

    Herzliche Grüße

  • Hallo mei,
    ich kenne keinen von euch persönlich, kenne auch die Geschichte der Familie deines Mannes nicht.
    Aber: wenn die Tante anruft, um euch das beste zu wünschen, ist das doch nett - oder? Ein Versuch, Kontakt zu halten, oder wieder aufzunehmen. Vielleicht hat sich ihre Einstellung zu ihrem früheren Verhalten, wie sie und der Rest der Familie mit deinem Mann umgegangen ist , geändert? Tut es ihr leid, wie es früher in seiner Familie gelaufen ist, würde sie heute etwas anders machen ? Habt ihr darüber sprechen können ?

    Im übrigen kann ich mich den anderen nur anschließen. Dein Mann ist erwachsen. Er soll entscheiden, ob er Kontakt möchte und einen Brief der Tante lesen will oder nicht.

    Geschriebenes hat Vor- und Nachteil.
    Vorteil: man kann öfter lesen, beim Schreiben verbessern, ändern ...
    Nachteil: Die Stimme und der Gesichtsausdruck fehlt, man kann nicht hören ob jemand ärgerlich ist oder es ironisch meint.

    LG Faulinchen

    Willst du einem Griesgram den Tag verderben: Schenk ihm ein Lächeln <3

    Wenn ich am See steh, brauch ich kein Meer mehr.

    --- Nur so ein Gefühl: Ich steh /sitzt insgesamt viel zu wenig am See/ Meer--

  • Danke erstmal


    Vielleicht ein kurzer Hintergrund.

    Er ist als Baby ins Heim gekommen, seine Mutter hat ihn fast verhungern lassen. Irgendwie ist er dann von heim zu heim geschoben worden, bis er im Ausland mit 9 gekommen ist, weil man nicht mehr wusste wohin mit ihm. Da ist er dann mit Drogen im Kontakt gekommen und so hat sich dann auch seine Karriere entwickelt.


    Als er älter war, war er nur gefragt wenn er Geld oder Drogen hatte, vor allem bei seiner Schwester. War nichts da, war er für sie nicht existent.


    Normalerweise würde ich es ihm ohne zu zögern erzählen weil ich ein absoluter Familienmensch bin, könnte es mir nicht vorstellen ohne sie zu sein. Und er wollte immer eine Familie haben, das war und ist immer sein größter Wunsch gewesen.

    Meine Angst ist einfach sollte er jemals einen Hilferuf von Ihnen bekommen, hab ich Angst das er wieder rückfällig wird.


    Klar er sagt, er hat jetzt mich und meine Familie. Aber die eigene Familie ist und bleibt ja nun mal Familie. Und wie gesagt ich weiß einfach nicht ob er schon stabil genug ist, nein zu sagen.

  • Hallo liebe Mei!


    Ich finde, du solltest es deinem Mann unbedingt sagen und vorallem ihn selbst entscheiden lassen,

    ob und welchen Kontakt er zu ihr haben möchte.

    Unabhängig davon, was vorgefallen ist, bleibt es seine Familie und er sollte zumindest erfahren,

    dass es einen Versuch gab, Kontakt zu ihm aufbauen zu wollen.


    Ich kann verstehen, dass dich die Situation wütend macht und du deinen Ärger loswerden musstest.

    Du kannst für dich beschliessen, wie du mit der Situation umgehen möchtest und er sollte es für sich tun.


    Zumal musst du daran denken, dass sie ihm ja trotzdem jeder Zeit schreiben kann..

    Wenn sie dann erwähnen würde, dass sie mit dir gesprochen hat und er es bis dato nicht wissen würde,

    - wäre ich an seiner Stelle erstmal ziemlich wütend. Auf dich.


    Ich hoffe, du ärgerst dich nicht all zu doll! Morgen sieht die Welt hoffentlich ein bisschen besser aus!


    Alles Liebe!

  • Hallo Mei,

    vor dem Hintzergrund den du beschrieben hast, denke ich es ist gut wenn dein Mann sich jetzt, während seiner Haftzeit mit den Umständen seines Heranwachsens und seiner Familie beschäftigt. … In gewissem Sinne ist er aktuell in einem "geschützten Raum". Briefe die er nicht haben will - ebenso wie Besuch von der Familie, kann er zurück weisen.

    Meine Angst ist einfach sollte er jemals einen Hilferuf von Ihnen bekommen, hab ich Angst das er wieder rückfällig wird.


    Und wie gesagt ich weiß einfach nicht ob er schon stabil genug ist, nein zu sagen.

    Deine Angst ist absolut nachzuvollziehen und auch die Frage nach seiner Stabilität ist total berechtigt. Fakt ist, dass seine Familienverhältnisse eine Herausforderung für ihn sind. … Besser er geht es jetzt an und beschäftigt sich damit, als später wenn die Haft beendet ist, (wenn wohlmöglich jemand auf der Matte steht) damit zu beginnen. … Du kannst ihm dabei durch eure Briefe und Gespräche beim Besuch den Rücken stärken. Von Seiten der JVA finden "Aufarbeitungsprozesse" ( wenn sie wahrgenommen werden) auch eine gewisse Beachtung.

    LG und alles Gute!

    "Es gibt keine guten - und keine schlechten Menschen. Es gibt gute - und schlechte Taten." (unbekannt)

  • Hallo Mei,

    Ehrlichkeit ist die Basis für eine gute Beziehung ! Du wirst ihn nie komplett vor der Familie "schützen" können. Auch dies is ein Teil seines Lebens, auch wenn dieser Teil bestimmt nicht auf der Sonnenseite stattgefunden hat.

  • Hallo Mei,


    ich würde ihn entscheiden lassen, ob er Kontakt mit der Tante möchte oder nicht. Es kann schließlich auch eine Chance sein, für einen Neuanfang oder eine endgültige Trennung. Aber letzten Endes kann, hat, er es dann entschieden. In Zeiten wo "Fremdbestimmung" an der Tagesordnung ist nicht ganz unwichtig.

    Zudem hat Gaby da etwas sehr Kluges gesagt


    "… Besser er geht es jetzt an und beschäftigt sich damit, als später wenn die Haft beendet ist, (wenn wohlmöglich jemand auf der Matte steht) damit zu beginnen. "


    ich würde die Zeit jetzt in Haft als eine Art "geschützten Raum" wahrnehmen, da kann er sich - wenn es seine Entscheidung ist - auch mit diesem Teil seiner Vergangenheit und Verwandtschaft auseinandersetzen - ohne die direkte Konfrontation.


    Das Du dir Gedanken machst, dass er durch diesen Kontakt wieder abrutschen könnte, kann ich nachvollziehen - aber in Haft ist er - denke ich jedenfalls - weitaus "sicherer". Zudem hat er ja jetzt auch Dich und Deine Familie. Die Hochzeit dürfte ihn doch massiv aufbauen!


    Und mal ehrlich, wie aufbauend ist dass denn, wenn er merkt, dass Du ihm selbst unter "knastbedingungen" nicht Wirkich vertraust?


    LG

    Kadima

  • Hallo

    Danke erstmal für eure Antworten.

    Wollte euch mal ein kurzes Update geben.


    Ich hab es ihm heute erzählt. Er sagt es ist ok, das seine Tante ihm schreiben möchte. Das einzige was er nicht möchte ist, irgend etwas von seiner Schwester oder Mutter zu hören auch nicht in dem Brief,denn mit denen ist er durch. Er wartet jetzt erstmal ab ob und was von ihr kommt und entscheidet dann ob er zurück schreibt. Ihr hattet schon recht mit dem erzählen, ich hätte es glaub ich eh nicht für mich behalten können.

    Aber er wäre auch nicht böse drum gewesen wenn ich ihm nichts erzählt hätte. Er weiß das es bei seiner Tante eher um die Neugier geht als wie um sein befinden.


    Lg Mei

  • Hallo Mei,


    ich würde nicht wollen, dass so etwas über mich läuft.


    Die Tante will ihm gerne schreiben. Wenn sie den Namen der JVA kennt, kann sie niemand zurück halten.

    Und dein Mann entscheidet, wie er weiter verfährt.


    Ich wünsche dir, dass du dein Gedankenkarussell schnell stoppen kannst.

    Entschuldige, habe zu lange rumgetrödelt mit meinem Posting.


    Wie schön, dass du deine Zwickmühle auflösen konntest.

  • Hey Kadima

    Es geht nicht darum das ich ihm nicht vertraue, den das tue ich. Mir ging’s eher darum das ich nicht möchte, das er verletzt wird, wie seine Familie es schon so oft getan hat.


    Er hat seinem Vater auf dem Sterbebett mal versprochen sich immer um sie zu kümmern. Er hat das Versprechen bis vor einem Jahr immer gehalten, egal wie. Seine Schwester brauchte Geld also ist er los gezogen und hat ihr was besorgt. Brauchte sie Drogen... ebenso. Ist er dann im Knast gelandet war er erstmal nicht mehr existent in ihrem Leben, war ja nix mehr zu holen bei ihm.

    Das meine ich mit, ich weiß nicht ob er stabil genug dafür schon ist.


    Wie dem auch sei es ist ja jetzt geklärt.