gestern Post bekommen

  • Guten Morgen euch,


    Ich weiß nicht ob ich jetzt ganz Richtig bin im Unterforum, es Überschneidet sich etwas. Ich fange mal an.


    Wir haben seit den Stellungsbefehl vom 27.10.2018 keinen Kontakt zu unserem Sohn gehabt. Bei seinem letzen Besuch war er auch nicht besonders freundlich.

    Gestern kam Post vom Amstgericht. Man Würde uns halt somit Mitteilen das unser Sohn seit dem 27.11 in Haft wäre. Anbei war ein Besucherschein der für die gesamte Haft gilt.


    Uns war ja klar das das kommt. aber auch nachdem ich den Brief das dritte mal gelesen hatte würde es nicht besser. Es war so als wenn einer auf meiner Brust sitzten würde, es hat gedauert bis das angekommen ist.


    So ich in Münster Angerufen ( voll nett der Beamte). Ja ich könne ihn Besuchen , ach nee würde doch nicht gehen das er gestern noch nach Herford verlegt wird.

    Ich in Herford angerufen ( auch da voll nett die Dame). Ich soll mal tief durchatmen und am Montag wieder anrufen, dann wäre er da und dann kann mal alles regeln . Als ihr erklär habe das die Polizei ihn wahrscheinlich von der Straße geholt hat und nicht mal ne Unnerbüschse mit hat, musste sie etwas lachen.


    Sie meinte dann zu mir er würde da alles bekommen und er wäre alt genug . Ich solle mir keine Sorgen machen, so wären Mütter halt und das würde sich nie ändern. Ich weiß nicht warum, aber so wie die mit mir geredet hat bin ich echt runtergekommen. Gut ich hab anschließend geheult aber diese Gefühl war nicht mehr so schlimm.


    Sehe ich es richtig..........Wenn unser Sohn nicht gesagt hätte das wir informiert werden sollen und das er möchte das wir ihn Besuchen, hätten wir diese Post nicht bekommen?????


    Werde mich jetzt mal schlau machen wie das läuft mit den Zeiten und mit dem Mitbringen von Sachen.

    lg bosch

  • Guten Morgen Bosch,

    schön das alles so nett waren und dir soviel Mitgefühl entgegengebracht bzw.entsprechende Auskünfte gegeben haben um dich etwas zu beruhigen.

    Er bekommt alles was man zum Leben braucht.

    Auch wenn es einem erst einmal befremdlich erscheint das er jetzt getragene Unterwäsche und Socken anzieht.😁

    Aber auch das ist ein Teil des grossen Ganzen.

    Soweit ich das weiss muss er euch angegeben haben.Er ist ja volljährig und kann das nur selber entscheiden.

    Im Endeffekt ist es jetzt für ihn und auch für euch die bestmögliche Lösung.

    Er ist dort für ihn derzeit sicher am Besten aufgehoben und du kannst erst einmal etwas durchatmen.

    LG

    von Loona

    Stell Dir vor die Zukunft wird wunderbar und Du bist Schuld

  • Danke Für Die Antwort,


    Ja so wo es jetzt etwas gesackt ist. Ist da so ein Gefühl der Erleichterung. Ich kann es gerade nicht anders beschreiben. Ich weiß wo er ist, er hat es warm,trocken und was zu essen.

    Jetzt muss er an sich selbst Arbeiten. Wir müssen an uns arbeiten, -wird schwierig aber es wird schon geschafft werden.


    lg bosch

  • Liebe Bosch


    Schön das du jetzt endlich weißt was Sache ist. Herford ist ja ein Jugendknast.


    Ich wünsche euch das ihr alles hinbekommt und wer weiß vielleicht bringt ihn diese Situation ja mal auf andere Gedanken.


    Lass erstmal alles sacken und du wirst sehen , alles wird seinen Lauf gehen.


    Lg Mei

  • Ach du liebe Bosch,ich bin so erleichtert das du endlich Gewissheit hast wo dein Sohn ist.

    So, jetzt ist er da und ich kann jede Träne die du geweint hast,mehr als nachvollziehen.

    Es ist am Anfang ganz schrecklich dieses Wissen, so jetzt ist mein Kind im Gefängnis, da wo man niemals als Eltern gewollt hätte,das das eigene Kind ist.

    Aber wie du ja selber hier x-mal gelesen hast es wird besser mit der Zeit und leichter zu ertragen.


    Ich habe keine Ahnung wie das ist, ob dein Sohn dich oder euch angeben musste oder hat oder ob die Info an euch direkt von der JVA kam.

    Aber du kannst ja anrufen und nachfragen.


    Wie weit ist das entfernt von dir?

    Lass dir Zeit soviel du brauchst,ich bin nach Antritt von Kind auch erstmal zweieinhalb Wochen nicht hin,da auch unsere letzten Treffen vorher alles andere als schön waren.

    Und ich Zeit brauchte

    Mittlerweile ist es so dass ich es kaum erwarten kann ihn zu sehen.


    Das mit der Wäsche,mach dich nicht verrückt, die haben scha ganz anderes hinter sich als getragene Wäsche:dong:

  • Hallo liebe Bosch,

    gut, dass Du jetzt weißt, wo euer Sohn ist, damit Du Gewissheit hast und anfangen kannst, die Situation für Dich einzuordnen.

    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen (unser Sohn ist zum ersten Mal in einer JVA und hat seinen Haftantritt am 1.10.2018 angetreten), dass wir als Eltern alles versucht haben, unseren Sohn davor zu bewaren. Aber manchmal müssen die Kinder diese Zeit an diesem Ort "erleben", in der Hoffnung, dass sie wieder auf den "rechten" Weg kommen.

    Ich habe hier in diesem Forum viel lesen können und viel gelernt, damit wir "richtig" helfen können. Unsere Kinder müssen dort laufen und sich neu orientieren und dass ist auch gut so.

    Ich bzw. wir finden wieder zu einem (unserem) Leben, ohne Angst und mit großer Hoffnung und Zuversicht.

    Wir schreiben wöchentlich 2 Briefe, Telefonkarte wird monatlich aufgefüllt, 4 Besuche im Monat von mindestens 2 Stunden und ein Besuch am 9.12. und am 26.12. :jabajabadu:. Ist auf einer 3-Mann-Zelle, haben einen Fernseher, Wasserkocher und kaufen gemeinsam ein. Es hätte viel schlimmer kommen können. Unser Sohn hat grosses Glück. Liebe Bosch, hab vertrauen, alles wird gut.

  • Liebe Bosch,

    jetzt ist er erstmal "aufgeräumt" und deine Ungewissheit hat ein Ende. Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Jetzt ist die Gelegenheit an sich zu arbeiten, an den "Stellschrauben zu drehen" und neue Perspektiven zu entwickeln gekommen. … Nutze jede Gelegenheit positiv auf ihn einzuwirken. Neinsagen gehört auch dazu!


    LG

    "Es gibt keine guten - und keine schlechten Menschen. Es gibt gute - und schlechte Taten." (unbekannt)

  • Auch ich freue mich für dich , das du endlich Gewissheit hast , was mit deinem Sohn ist wo er ist.

    Die Ungewissheit ist einfach das aller Schlimmste.

    Alles andere lass auf dich zukommen . Geduld wird nun dein bester Freund werden 😉

    Aber nun geht es endlich vorwärts , es wird was getan.


    Fühl dich gedrückt


    LG Josi

  • Hi,

    als ich verhaftet wurde, wurde ich gefragt wer darüber informiert werden soll.

    Ich gehe also davon aus, dass dein Sohn sich über einen Besuch freuen wird und er angegeben hat das sie kontaktiert werden sollen.

    Mfg