Post bekommen mit der Info das Verlegung ansteht

  • Hallo Ihr Lieben... habe im letzten Brief die freudige Nachricht bekommen das er noch vor Weihnachten verlegt wird. Leider mal noch nicht die Information wohin er verlegt wird. Ich freue mich natürlich wie verrückt, denn nun kann es eigentlich nur besser werden. Nun stellt sich mir die Frage ob ich bevor ich zu den nächsten Besuchen hinfahre besser vorher nachfragen soll ob er noch dort ist? Natürlich kommt dann direkt die nächste Frage, wenn er in der "neuen" JVA ist ...muss ich dann lange auf Besuchszeiten warten ....und...und...und...

    Ich weiß das mir wahrscheinlich keiner darauf antworten kann...wollte aber trotzdem mal meine Freude mit Euch teilen.

    Nach über 3 Monaten Hagen hoffe ich das er Heimatnah untergebracht wird und schnell Lockerung bekommt. Er hat auch einen Job und auch darauf hoffe ich natürlich...denn aktuell ist es auch finanziell sehr eng....

    Wünsche hab ich natürlich viele.... bin mal gespannt wann ich genaueres erfahre....

    :jabajabadu:

  • Oh das freut mich für euch .Das ging aber schnell, zu meinen Sohn haben die gesagt kann bis zu 6 Monate dauern.

  • Eine schöne Nachricht , ich freue mich für dich und drücke dir die Daumen , das er heimatnah verlegt wird.

    Auf die anderen Fragen kann dir sicher niemand von uns hier antworten , aber du findest es sicher bald selbst raus 😉😊. Ich würde mir da aber nicht allzu viele Gedanken machen . In ein paar Tagen weisst du sicher mehr .

  • Danke Birgit und Josephine...ja uns wurde auch gesagt das es bis zu 6 Monate dauern kann... aber aktuell ist Hagen wohl sehr voll ....und da er sich wohl super führt steht seine Verlegung nun vor Weihnachten an :jabajabadu:

    Wenn er Heimatnah untergebracht wird würde vieles für mich einfacher...weniger Zeitaufwand und Spritkosten...wahrscheinlich telefonieren und bessere Besuchsbedingungen ....

    Ich hoffe und bete das es auch so wird ...

  • Hallo Luna,


    na das sind ja mal gute Nachrichten.

    Unser Sohn sitzt ja in der JVA Duisburg-Hamborn und hatte gehofft, bis zur Verhandlung und noch vor Weihnachten

    heraus zu kommen. Aber da spielt die

    Staatsanwältin nicht mit, d.h. Mein Sohn wird vorläufig noch weiter in der JVA bleiben, mittlerweile ist er jetzt 3 Monate drin. Und bis zur Verhandlung

    wird es wohl noch dauern, mindestens nochmal 3 Monate. Aber nächsten Montag (10.12.) dürfen wir unseren Sohn wieder besuchen, freuen uns schon sehr darauf. Ich vermisse unseren Sohn täglich mehr, es ist einfach schlimm, dass er im Gefängnis sitzt. :gitter::dong: Komme damit mehr schlecht als recht klar. :geistreich:


    LG

    Claudia

  • Hallo Claudia,

    Für mich ist die Zeit bis zum nächsten Besuch auch immer schwer und umso mehr Zeit dazwischen liegt...umso schlimmer ist es für mich.

    Ich hoffe das diese Aussage auch noch schriftlich bestätigt wird....denn bislang haben wir es nur mündlich ....und das kann sich ja bekanntlich immer nochmal ändern....hoffe das ich bei meinem nächsten Besuch schon mehr dazu erfahre...

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft und Geduld

    LG Luna

  • Beitrag von Powermaus12 ()

    Dieser Beitrag wurde von maximus aus folgendem Grund gelöscht: Doppelpost ().
  • Hallo Luna,


    mir geht es genauso, finde die Zeit zwischen den Besuchen immer ganz furchtbar. Ich bin zwar durch meinen Job und Haushalt sowie meinen Hobbys sehr abelebt, denke trotzdem täglich an meinen Sohn. Die meiste Angst habe ich davor, dass er din lange U-Haft und später evtl. noch mehrere Jahre Haft psychisch auf Dauer nicht wegsteckt.

    Man liest und hört ja schon einiges über Selbstmorde in den JVA's. Obwohl unser Junge nicht dazu neigt und auch nicht suizidgefährdet ist, weiß man es ja nie.

    Denn auf Dauer nur eingesperrt zu sein und nichts von der Außenwelt mitzubekommen, stelle ich mir ganz schrecklich vor. Am Montag sehen wir

    unseren Sohn ja wieder, freuen uns riesig darauf. Am liebsten würde ich ihn jedesmal nach den Besuchen sofort mit nach Hause nehmen, aber das geht ja nicht. Heute steht im Internet, dass die Polizei schon 90 Festnahmen bei Grossrazia gegen die italienische Mafia

    vorgenommen hat. Hinter Drogen ist die Polizei schwer hinterher und die Kontrollen scharf. Aber die Drecks-Hintermänner bekommt man ja doch nicht. :wutkoch:Wir hoffen ja nur, dass unser Sohn nicht ganz soviel Jahre Strafe bekommt. :heul2:


    LG

    Claudia