Post erhalten das Verlegung ansteht

  • Das traurige daran ist nur, dass wir unseren Sohn dieses Jahr nicht mehr besuchen können, da die Termine in der JVA Willich schon alle vergeben waren

    :heul2::heul2::noo: Nun haben wir 2 Be-

    suchstermine für Mitte und Ende Januar 2019 bekommen :gnade: Trotzdem sind wir traurig, dass es erst im Januar klappt mit den Terminen. Denn unser Sohn fehlt uns schon sehr, gerade auch jetzt in der Weihnachtszeit und Silvester

    Es ist also nicht gesagt Luna, dass Du Deinen Sohn sofort in der "neuen" JVA besuchen kannst. Wann kommt Dein Sohn denn nach Remscheid? Weißt Du das schon? Vielleicht musst Du dann auch noch eine ganze Weile warten, bevor Du ihn besuchen kannst. Und das Schlimmste daran ist, dass wir nicht wissen wie es unserem Sohn dort geht und wie er dort zurechtkommt. Man bekommt ja keine Infos. Und das zerreist mir fast das Herz :heul2:

    Und bis Mitte Januar sind es noch fast

    5 Wochen grrNaja wir müssen uns halt gedulden, auch wenn es schwerfällt.

  • Vielen Dank an Euch für Eure Zahlreichen Antworten....

    Kann man denn eigentlich auch einen Antrag stellen auf näher an den Heimatort?

    Die Beschreibung von Rastalocke ist echt lockerer wie in Hagen....ich bin gespannt...

    Vor allem wann ein Besuchstermin möglich sein wird....

    Es ist halt alles wieder neu und halt weiter weg für mich ....

    Muss er denn dort einen Fernseher mieten oder kann ich einen mitbringen?(wahrscheinlich eher nicht) ....ach menno...ich hatte sooo gehofft es würde jetzt einfacher :heul2:

    @Lasker...hatte meine Informationen aus dem Vollzugsplan und da war Remscheid nicht dabei ...

    Daher kam ich nun auf die Idee das er vielleicht einen Antrag stellen könnte auf Verlegung in eine nähere JVA ...

  • Hallo,


    ich kenne das jetzt aus NRW eigentlich anders.

    Mein Mann war in einer Außenstelle von der JVA Bielefeld-Senne und zwar in einer, die eigentlich seit Anfang des Jahres auf psychisch Aufällige ausgelegt ist.


    Er fragte natürlich dann auch nach, warum er da hin musste da ja keine Aufälligkeiten bei ihm sind.

    Die Antwort war dann, dass es die Heimatnächste war und das obwohl die anderen Außenstellen auch nur zwischen 5-30 km weiter entfernt wären.


    Mir war es nur recht, da mir die 55km schon gereicht haben.


    Lieben Gruß

  • Verlegung wird nun vorgezogen....

    Einen Grund dafür kenne ich nicht....

    Ab morgen ist er dann in Remscheid und ich werde natürlich versuchen zeitnah einen Besuchstermin zu ergattern....

  • habe vorhin mit ihm kurz telefoniert...er ist in Remscheid angekommen....

    Habe dann wegen einem Besuchstermin gebeten und für den 1. Weihnachtstag einen bekommen :jabajabadu:

    Bin natürlich total neugierig wie es dort ist und wie lange ich ihn besuchen darf....währe schön wenn es auch wie bei Rastalocke 2 bis 3 Stunden währen... schließlich fahre ich ja über eine Stunde pro Strecke :boese:

  • Hallo Luna,

    alles wird gut ... ich ich freue mich riesig für Dich/Euch ... dass dein Mann sich heute sofort gemeldet hat. Auch, dass Du für den ersten Weihnachtstag einen Besuchstermin sofort bekommen hast :jabajabadu:. Glaube mir, du wirst deinen Mann auch für 2 bis 3 Stunden sehen dürfen (wir haben immer einen Termin um 12.45 Uhr).

    Man sollte ca. 20 Minuten vorher da sein ... ein Wechselautomat ist im inneren vorhanden (du darfst 25 Euro mitnehmen). Dann kannst du deinem Mann vorab kaufen, er möchte. Es gibt dort so viele unterschiedliche Automaten ... 8o ... das ist der Wahnsinn.

    Du wirst ca. 1 Stunde warten müssen, bis er kommt. Es dauert leider solange bis alle kontrolliert wurden und eingekauft haben.

    Freue dich auf den 1. Weihnachstag.

    GLG Rastalocke

  • Hey Luna das freut mich für Euch beiden. Ich denke auch mal dass Du Deinen Mann für mindestens 1,5 Std. besuchen darfst. Wünsche Euch weiterhin alles Gute in dieser schweren Zeit.


    LG

    Claudia ;):love:

  • Hallo Ihr Lieben...war heute in Remscheid und bin erst gerade wieder zuhause angekommen und komplett irritiert, aber der Reihe nach.

    Einlasskontrolle alles gut,Automatenauswahl perfekt .zigaretten , Tabak,kaltgetränke,warme Getränke,süßes und und und.

    ABER,er selbst war total am Boden zerstört.erzählte mir das er heute für den ganzen Tag lediglich 2 Scheiben Brot bekommen hat. gut das ich heute bei ihm war so konnte er was essen und trinken.aber das kann doch bitte nicht sein .2 Scheiben Brot wo sind wir denn da hin geraten???

    Mache mich echt Sorgen um ihn.

    LG Luna

  • Hallo Luna,

    auch unser Sohn erzählte uns, dass er abends nur 2 Scheiben trocknens Brot mit 1 Zwiebel erhält. Auch wir konnten es nicht glauben.

    Wir besuchen ihn morgen und werden nachfragen, was er heute bekommen hat.

    Weißt Du in welchem Trakt er ist ...?

    GLG Rastalocke

  • Hallo Rastalocke...nein...das habe ich vor lauter Aufregung vergessen zu fragen.... bin echt entsetzt über die Versorgung dort....da trösten mich die Besucherautomaten nicht drüber hinweg....

  • Hallo Ihr beiden,


    bin total entsetzt als ich gerade Eure Berichte gelesen habe. Also die Häftlinge nur mit Wasser und trockenem Brot zu versorgen geht ja mal gar nicht! :wutkoch::noo: Wir sind doch nicht mehr im Mittelalter! Auch wenn man gegen die Häftlinge ist und es nicht korrekt ist was sie getan haben, sind es immerhin noch Menschen, das sollte man nicht vergessen. Ihr Zwei solltet Euch an die Leitung der JVA wenden und um einen Gesprächstermin bitten und dann die Sache vortragen, damit die Häftlinge so schnell wie möglich vernünftiges Essen bekommen. Andernfalls der Staatsanwaltschaft die Misstände vortragen, damit diese sich mit der JVA in Verbindung setzen kann.

    Ein Versuch ist es wert. Ansonsten auch die Sozialarbeiter in der JVA auf daß Problem ansprechen.

  • Hallo Powermaus....ich warte noch auf die Rückmeldung von Rastalocke....sie ist ja heute in Remscheid und wird noch einmal genau nachfragen...

  • Hallo Ihr beiden,


    bin total entsetzt als ich gerade Eure Berichte gelesen habe. Also die Häftlinge nur mit Wasser und trockenem Brot zu versorgen geht ja mal gar nicht! :wutkoch::noo: Wir sind doch nicht mehr im Mittelalter! Auch wenn man gegen die Häftlinge ist und es nicht korrekt ist was sie getan haben, sind es immerhin noch Menschen, das sollte man nicht vergessen. Ihr Zwei solltet Euch an die Leitung der JVA wenden und um einen Gesprächstermin bitten und dann die Sache vortragen, damit die Häftlinge so schnell wie möglich vernünftiges Essen bekommen. Andernfalls der Staatsanwaltschaft die Misstände vortragen, damit diese sich mit der JVA in Verbindung setzen kann.

    Ein Versuch ist es wert. Ansonsten auch die Sozialarbeiter in der JVA auf daß Problem ansprechen.

    Hallo Powermaus,


    was bitte sollte denn die Staatsanwaltschaft in so einem Fall tun? Zumal welche ist da zuständig? Wenn es tatsächlich an dem ist ,das man Gefangene mit zwei Schreiben Brot/Tag abspeist, ist dass wohl eher ein Fall für die Presse...


    Von meinem Partner weiß ich, dass auch bei ihnen das für das Abendessen ausgeteilte Brot, gleichzeitig für das Frühstück gedacht ist. Allerdings wird da kaum bis gar nicht die Menge begrenzt. Er sagt da ziehen manche Häftlinge oft mit einem halben Brot oder auch ganzen Brot ab. Der Belag wird etwas "sparsamer" verteilt, aber selbst da sind "Nachschläge" möglich...


    Auch ist der Eindruck "es gibt hier nix zu essen" in vielen Fällen subjektiv. Erst vor einigen Wochen beschwerte sich beim Besuch ein Inhaftierter am Tisch neben uns, recht lautstark bei seiner Mutter das er "heute zum Mittagessen nur 4 gekochte Kartoffeln - sonst nichts!" erhalten habe. Logisch war sie mehr als aufgeregt Das es zu den Kartoffeln irgendein Kohlgemüse mit Wurst gab, hat er für sich behalten. Über die Qualität der gereichten Mahlzeiten kann und muß man streiten, aber das es wirklich wie im Mittelalter zugeht ist, meine Meinung, nicht der Fall.


    Zumal...Gerade zu den Feiertagen und zum Jahreswechsel soll das Essen um einiges besser sein, allein schon ( bei uns sind keine Besuche möglich an diesen Tagen...) um die Inhaftierten ein wenig bei Laune zu halten.



    Ich wünsche euch allen, trotz allem, eine gute Zeit!

    2019 naht - wieder ein Jahr geschafft!


    LG

    Kadima

    Wenn Dir jemand sagt, „das geht nicht!“, so sind das seine Grenzen - nicht Deine!

  • Hallo Luna,

    bin gerade zurück ... liebe Grüße von unserem Sohn.


    Er kann es sich nicht vorstellen und erklären.

    Es gab super Essen an Weihnachten. XXL Schnitzel Heiligabend, gestern Abend zusätzlich Würstchen mit Kartoffelsalat 500 ml verpackt,

    heute Hühnerfrikassee.

    Jeden Tag etwas zusätzliches Schokolade, Christstollen, Honig etc. Er sagte: " Mama war richtig viel, was wir geschenkt bekommen haben".

    Er hat an allen 3 Tagen die Messe besucht. Am ersten Tag erhielt jeder Inhaftierte, der die Messe besuchte, eine Tüte gefüllt mit Niveau Duschgel 500 ml, ganz leckeren Spekulatius, Schokolade, Christstollen und Tabak. Er hatte Schwierigkreiten alles aufzuzählen, war es so viel war.


    Unser Sohn sagte uns, jeder braucht erstmal Zeit anzukommen um mit allem klar zukommen und sich zu recht zu finden. Er selber hat 3 Wochen dafür gebraucht . Wenn man sich an die Regeln hält und gut mitarbeitet, wäre alles gut


    GLG Rastalocke