Verlegung nach Heimsheim geplant

  • Hallo, habe endlich eine Antwort vom Amtsgericht Karlsruhe bekommen. Mein Freund wird von der JVA Karlsruhe nach JVA Heimsheim verlegt, oder ist wohl noch in Planung,weil er noch nicht im PC dort eingetragen wurde. Ich habe mir nun die Seite von Heimsheim angeschaut und lese nichts von Untersuchungshaft.Haben die überhaupt eine U-Haft? Hab nämlich nach den Postregelnd dort geschaut, und da steht nirgends was von U-Häftlingen. Auf der Seite steht nur,dass die Strafgefangenen Recht auf Briefe schreiben haben.


    Kann mir nicht vorstellen,dass er so schnell aus der U-Haft draussen ist???


    Ausserdem stand im Brief drinne, dass mein Freund umfassende Angaben dort getätigt hat,sodass nichts gegen eine Telefonerlaubnis steht.Irgendwie bin ich verwirrt??? Auch sagte er mir, dass mein erster Brief gestern an meinem Freund weitergeleitet wurde (hoffentlich nicht nach Heimsheim,weil er doch in JVA Karlsruhe noch ist :( So verschiebt sich das ja alles wieder ;() Den zweiten Brief hat der StA nun auch auf seinem Schreibtisch liegen (sogar Inhalt angegeben wow (Fotos,Briefmarken)):jabajabadu: Bin einfach nur froh wenn mal 100% feststeht,wie es nun weiter geht. Was für ein Chaos :(

  • Hallo Luna,


    aus der U-haft kann er nur kommen wenn sein Urteil rechtskräftig ist. Sollte er noch nicht verurteilt sein, geht die Post weiterhin über die Sta. Es ist möglich dass die JVA Heimsheim eine U-Haftabteilung hat. Ja aus der Webseite geht das nicht hervor. … Die Telefonerlaubnis bleibt abzuwarten. Alles was man nicht Schriftlich hat, ist nichts Handfestes. … Es bleibt abzuwarten.

    LG und Ausdauer

    "Es gibt keine guten - und keine schlechten Menschen. Es gibt gute - und schlechte Taten." (unbekannt)

  • Eigentlich ist es (fast) egal, ob eine Anstalt eine eigene Untersuchungsabteilung hat oder nicht. Manche Bundesländer leisten sich reine Untersuchungsgefängnisse, andere dagegen vermischen es. Ob Untersuchungshäftling oder Strafgefangener, beide gehen gemeinsam duschen und in den Hof.

    Das heißt aber nicht, das er automatisch am normalen Post - oder Telefonverkehr teilnimmt. Diese Beschränkungen bleiben bestehen, bis er entweder rechtskräftig verurteilt ist, oder bis ein Richter diese Beschränkungen aufhebt. Ich habe zum Beispiel nach Erhalt der Anklageschrift einen Antrag auf Aufhebung des bewachten Postverkehrs beim Haftrichter gestellt.

    Der war jedoch für mich schon nicht mehr zuständig, weil die Akte schon beim Richter war, der meine Verhandlung geführt hat. Der hat dann zusammen mit der Kammer entschieden die Überwachung auzuheben.

    Damit war nicht nur der Briefverkehr aufgehoben, sondern auch der überwachte Besuch.

    Aber, alles braucht seine Zeit und wenn Dein Freund auf Transport geht, wird die Post, die noch in die alte JVA kommt an den Absender zurück geschickt, mit dem Vermerkt:" Annahme verweigert". So war es auf jeden Fall bei uns.


    Was doch für ein Netz wir weben,


    wenn wir den Weg der Täuschung gehen.


  • Ist sowieso ein totales Chaos. Der Sta hat mir geschrieben in der ersten Mail,dass mein freund schon längst nach Heimsheim verlegt wurde. Ich dort angerufen,weil ich verunsichert bin, wohin mein dritter Brief nun hingesendet werden soll. Der Beamte dort,sehr freundlich am Telefon, hat aber ihn nicht gefunden. Ok, also ist er doch noch nicht in Heidesheim. Ich dem Sta geantwortet,dass mein Freund gar nicht in Heimsheim ist. Wenige Minuten später,was mich echt verwunderte, kam eine Antwort von ihm:

    "Tatsächlich scheint es jetzt so zu sein, dass der Beschuldigte entgegen meinen Informationen doch (noch) in der JVA Karlsruhe ist, jedenfalls kam von dort vor wenigen Minuten Ihr Brief mit den 2 Fotos und 3 Briefmarken zur Postkontrolle hierher."


    Sry,dass ich da langsam echt verwirrt bin,weil er ja den ersten Brief wohl schon dahin weitergeleitet hat. Es ist echt ein pures Chaos dort...ich versteh ja, wegen Personalmangel das sowas passieren kann...aber mir geht es dadurch nicht besser bzw bin verwirrter... Nun habe ich meinen dritten Brief in der Hand, und weiss nun nicht mehr wohin damit.


    Habe in der Mail zum StA geschrieben,dass ich erstmal den Brief nach Karlsruhe schicke... kA ob jemand auch so ein Chaos erlebt hat...komme mit sowas halt nicht gut zurecht. Klar, muss ich Geduld haben,aber eine festen Briefort hätte ich schon gerne...ist halt der einzige Kontaktweg.