Fragen zum Ablauf

  • hallo, ich brauche mal einige infos, weil das für mich alles neuland ist. mein mann ist am do. in die jva ohne geld ohne anziehklamotten, also nur was er anhat. wie läuft so etwas? von wegen weihnachten etc. ich kann ihm zumindest erstmal 20 euro überweisen, aber das bekommt er nicht vor weihnachten und morgen ist heiligabend. kann er trotzdem dort telefonieren? wie weiss ich ob er verlegt wird etc.? lieben dank

  • Klamotten bekommt er von der JVA gestellt, zum anderen wird es am besten sein , Du erkundigst Dich in der JVA .

    Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk

  • Hallo bubbamaus,


    das Prozedere ist von JVA zu JVA unterschiedlich.

    Meist müssen aber für Dinge wie Wäschepaket, Telefonerlaubnis, Geldüberweisung, LeihTV, Besuchsschein ect Anliegen vom Inhaftierten geschrieben werden. Und erst nachdem die Genehmigung vorliegt kann man all das auf den Weg bringen.


    Das geht natürlich nicht von heute auf morgen und das es gerade kurz vor Weihnachten ist macht es nicht leichter.


    Ich würde an Deiner Stelle auch dort anrufen und fragen ob Du ihm zeitnah etwas zukommen lassen kannst. Vielleicht sind sie so kulant und es geht was.


    Ansonsten kannst Du nichts tun, außer abwarten.

    Wenn ihr Glück habt kann Dein Mann Dich evt vom Sozialarbeiter aus anrufen, sofern denn einer im Haus ist zur Zeit.


    Ich weiß, es ist eine schwierige Situation, für euch beide. Und passiv zu sein fällt sehr schwer.

    Viel tun kannst Du aber leider derzeit nicht.

    Wenn es echt ist, dann kann Entfernung nicht trennen, Zeit kann nicht schwächen und niemand ersetzt den anderen.

    Eigentlich ganz einfach.


  • also einfach auf gut glück was überweisen wäre quatsch und hinbringen auch? das problem ist, dass ich am freitag die jva angerufen habe und ich keinerlei auskunft bekam. da sie weiter weg ist, ist es schlecht heiligabend auf gut glück hin...werde aber morgen um 8 wieder anrufen, auch wenn heiligabend ist.

  • Auf gut Glück überweisen bringt vermutlich rein gar nichts.

    Überweisungen müssen (zumindest ist das bei uns so) immer zweckgebunden sein, und dazu muss der Betrag exakt passen. Und die Buchnummer des Inhaftierten braucht man dazu meist auch.


    Am "unbürokratischsten" und schnellsten wäre vielleicht ein Besuch möglich, eventuell mit der Option ihm da am Automaten zumindest Tabak ziehen zu können. Sofern es die Möglichkeit dort gibt, bei uns geht das zB nicht. Falls er denn überhaupt raucht.

    Aber da die JVA weiter weg ist kommt das sicher auch nicht infrage.


    Du hattest geschrieben er wird noch verlegt? Wo ist er denn momentan?




    Wenn es echt ist, dann kann Entfernung nicht trennen, Zeit kann nicht schwächen und niemand ersetzt den anderen.

    Eigentlich ganz einfach.


  • Auf gut Glück ist etwas das man in ner JVA nicht machen sollte.

    Zum Besuch ist es so, dass in Bochum dass der Inhaftierte die Besuchergenehmigung beantragen muss. Diese wird dann von ihm zugestellt.

    Zum Paket muss er einen Antrag stellen.

    Zahlungen sind nur bargeldlos möglich


    Kontoinhaber: JVA Bochum

    Verwendungszweck: "Vorname, Name, Geburtsdatum"

    Name der Bank: Postbank, Niederlassung Dortmund

    IBAN: DE 59 4401 0046 0000 679 468

    BIC: PBNKDEFF

    Als Verwendungszweck würd ich noch Einkauf mitangeben.

    Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk

  • mit weit weg meinte ich, ich habe 2 stunden fahrt, weil ich im moment nicht mobil bin und dann ist das heiligabend ziemlich unsicher. er ist in bochum. ich weiss nicht, ob er verlegt wird, es war eine vermutung. es könnte sein. gut, überweisen erstmal nicht. ich rufe eh morgen an. dachte nur, vielleicht nicht besetzt, da heiligabend. also vorbeigehen und besuchen, das wird wohl beantragt werden müssen. und vor ort einzahlen wird ja wohl auch ohne buchungsnummer nicht gehen. wisst ihr, ich will nichts ausser acht lassen, weil ich mir sonst vorwürfe machen würde...

    ich kenne die kontodaten, dewegen frage ich ja, aber ihr sagt was von buchungsnummer

  • wie Maximus schon schrieb sollte das mit den dort angegebenen Daten klappen.... aber bis er das Geld dann verwenden darf vergeht ja auch nochmal was an Zeit.....

  • Bei der JVA anrufen und nachfragen, ist immer die beste Option.

    Als mein Sohn in U-Haft kam, gings mir ganz ähnlich wie dir und ich hab die da echt mit meinen Fragen gelöchert ;)

    Ich muss sagen, ich bin durchweg auf nette, freundliche und auch sehr geduldige Menschen am Telefon getroffen.

    Was Geld betrifft ist das bei uns in Kassel so, dass du es auf ein Treuhandkonto überweisen musst, mit "Name, Vorname-, Geburtsdatum" im Verwendungszweck und wenn du willst, dass er über das Geld, verhältnismässig frei verfügen kann, dann noch einfach "Einkauf" dazu.

    Einfach auftauchen und z.B. eine geldkarte aufladen, damit er sich am Automaten etwas kaufen kann, geht hier gar nicht.

    Kann bei dir natürlich alles ganz anders sein, deswegen anrufen und wenn die Frage nicht beantwortet ist, nochmal anrufen.