Wie habt Ihr das mit eurer Arbeitsstelle geregelt?

  • Hallo,


    ich bereite mich grade auf eine mögliche, mehrjährige Haftstrafe vor.

    Aus den vielen Fragen fange ich mal mit meinem Job an.

    Meine Arbeitsstelle will ich natürlich behalten und habe schon gelesen, dass ich den Arbeitgeber mit ins Boot holen muss.

    Ich bin da fest seit Jahren mit nem Bürojob :kaffee: angestellt, ist eine normale Firma mit 80 Angestellten. Kommen und Gehen wird gestochen, meine Anwesenheit ist also nachweisbar.

    Also gehe ich von der "Eignung" der Firma aus.

    Für die Zeit bis zum "Freigänger" muss ich mich dann freistellen lassen, richtig? Wird ja länger dauern als Urlaub vorhanden ist.

    Wie habt ihr das mit dem Arbeitgeber eingefädelt? Wie sind eure Erfahrungen, seid ihr gekündigt worden?

    Dann habe ich gelesen, mein Gehalt ginge auf ein Konto der JVA. Stimmt das?

    Wie soll ich dann meine Bankgeschäfte aus dem Knast heraus erledigen? Per Briefpost? Oder Vollmacht für einen guten Freund? (Ich bin frisch geschieden).


    Soweit erstmal, schöne Grüße :winken:...

  • Heyho, wann musst du denn rein? Deinen Arbeitgeber solltest du so schnell wie möglich informieren, wenn du die Stelle nach der Haft gerne wieder antreten willst. Denn er muss ja planen können, Ersatz für dich suchen etc.

    Sprich mit ihm - wäre schön, wenn er dir nach der Haft (oder sogar schon im evtl OV?!) eine neue Chance geben würde..... Rechtlichen Anspruch hast du sicherlich nicht auf den Erhalt des Arbeitsplatzes, deshalb hängts vom Chef ab. Und natürlich auch von deinem Delikt in Zusammenhang mit der Branche ab.

    Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.

    [Abraham Lincoln]