Wie oft darf man verlegt werden?

  • Ich hab mal ne Frage , wie oft darf man verlegt werden ? Mein Freund hat ne Reststrafe abzusitzen von 76 Tagen , nun nur noch 39 Tage .Er wurde jetzt schon 3 mal verlegt und nun soll er wieder vwrlegt werden . So kommt er garnicht zur Ruhe . Kann man da irgendwas machen ? Der geht mir kaputt durch dieses ständige hin und her verlege, kann man ihn nicht einfach seine Haft in Ruhe absitzen lassen?

  • Hallo,


    Da dein Partner in Hessen einsitzt, gibt es keine Höchstgrenze für Verlegungen.

    Die JVAs verlegen ihn ja nicht ohne Grund. Sei es eine Überstellung zum Gerichtstermin, Behandlung im Justizkrankenhaus oder schlichtweg aufgrund der Zuständigkeit.


    Viele Grüße

  • Nein mein Partner wurde in Hannover festgenommen , kam dann in die JVA nach Hannover . Dann meinten sie er solle nach Franfurt da er dort gemeldet war , auf den Weg nach Frankfurt ging es erst nach Kassel dann nach Frankfurt. So Frankfurt meinte nee wir sind nicht zuständig für sie , sie müssen dahin wo sie festgenommen wurden sind , also ging es erst wieder nach Kassel für 2 Tage und dann nach Hannover. Nun ist er von der Zugangsstation vor 2 Wochen auf die feste Station gekommen und dachten ok gut endlich geschafft. Von wegen die meinen nun wieder er soll ein Antrag auf Verlegung nach Frankfurt stellen, wo er meinte ne macht er nicht , da er dann weiter von mir weg ist und sie ihn da ja nicht haben wollen . Nun meinten sie ok dann gehen sie nach Burgdorf ( offener Vollzug ) ist ja schön und gut aber da kommt er auch erst 2-3 Wochen in das geschlossene Haus bis die Einschätzung fertig ist und dann wird er schon entlassen zudem er beantragt hat auf Entlassung in Hannover was schon genehmigt wurde. Es gibt keine Gerichtstermine und auch nicht fürs Krankenhaus , da weiß einer nicht was der andere macht. So wie mein Partner es schon erzählt hat , sind bereits 3 weggeschickt wurden , die nun wieder zurück sind weil die anderen JVA sie nicht haben wollten . Ich finde es traurig, so ist es doch kein Wunder das die insassen durchdrehen weil sie nicht wissen was nun mit ihnen passiert, anstatt das sie so wie meinen Freund ihn nun die 38 Tage in Ruhe absitzen lassen

  • Wenn ich das richtig lese wurde er 2x, nicht 3x verlegt. Kassel ist lediglich ein Zwischenstop, da es offensichtlich keine direkte Verbindung zwischen Hannover und Frankfurt gibt. Ich wusste gar nicht, dass man sich den Ort der Entlassung aussuchen kann. LG Kaja

  • Das wusste ich auch nicht , man kann ja und muss ja für alles mögliche einen Antrag schreiben . Wurde ihm von nem anderen Insassen erzählt und er hat es einfach gemacht und hat wohl auch geklappt , mal abwarten .

    Ja du hast recht sogesehen zweimal aber trotzdem verstehe ich das ganze hin und her nicht , dann sollen sie ihn lieber dichter zu mir verlegen als irgendwohin .

  • hallo, als mein Freund festgenommen wurde, kam er in die jva ulm. Von da aus nach kempten weil die Straftaten in Bayern passiert sind. Er ist aber in Baden Württemberg gemeldet, also wieder zurück nach Ulm, ulm war voll dann gings nach Ravensburg. Ravensburg meinte, sie sind über jeden Gefangenen froh der nicht bei ihnen ist, gings also wieder zurück nach kempten. Das alles innerhalb 6 Monate. Man hat mir gesagt es gibt keine Grenze wie oft jemand verlegt werden kann. Die Zwischenstopps in den jvas die auf dem weg legen zählen allerdings nicht dazu.