Frage zum Jobcenter

  • Hallo


    Ich brauche dringend Hilfe, mein Mann ist in Haft, das Jobcenter verlangt nun das ich auf das Jugendamt gehe und Unterhaltsvorschuß beantrage. Ich möchte das nicht, meinem eigenen Mann Schulden aufladen und im Endeffekt auch mir dann. Kann ich da irgendwas machen? Liebe grüße Steffi

  • Hallo Messie


    Es ist leider das ganz normale Vorgehen des Jobcenters dass Du den UVG beantragen musst. Der UVG ist eine vorranige Leistung vor dem ALLG II.

    Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk

  • Hallo Maximus und danke für deine Antwort, das find ich echt total bescheiden, aber dann wird mir wohl, leider, nichts anderes übrig bleiben....oder was würde passieren, wenn ich es verweigere zu beantragen? Keine Unterstützung des Jobcenters nehm ich mal an? liebe grüße Steffi

  • Hallo Messie, dir bleibt leider nichts weiter übrig. Was aber wichtig dabei ist, dein Mann sollte den Unterhalt auf Null setzten lassen für die Zeit der Haft. Das kann einiges an Kosten und Ärger ersparen. Einfach ein Schreiben ans Jugendamt mit einer Haftbescheinigung.

    LG Kaja

  • Es kann sein, dass das Amt die Leistungen dementsprechend kürzt oder es als Aufstockung weniger gibt.

    Wichtig ist der UVG-Kasse eine Haftbescheinigung zukommen zu lassen und ihn auf Null setzen zu lassen.

    Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk

  • Super, vielen lieben dank an euch, dann werd ich ihm das gleich schreiben :) bin wirklich so froh und dankbar, dieses Forum gefunden zu haben! Liebe grüße Steffi

  • Hallo 🙋

    Das ist aber wirklich übel, muss sagen mein Mann ist auch in Haft und wir leben momentan vom Jobcenter aber eine derartige Weisung habe ich nicht erhalten 😮

    Würde definitiv nochmal freundlich nachhaken, ihr seit ja nicht "freiwillig" getrennt!


    LG Steffi 😊

  • Heureka, das hat nix damit zutun, dass man nicht freiwillig getrennt ist. Fakt ist einfach dass der UVG als vorrangige Leistung gesehen wird.

    Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk

  • Hallo Steffi,

    den Fall hatte ich auch vor kurzem. Wir haben alle Unterlagen eingereicht, das Amt hat sich auch In der Jva alles geholt was die brauchten. Bei einem persönlichen Gespräch dann bei der Unterhaltsvorschußkasse habe ich gesagt, das ich mich nicht von meinem Mann trennen werde. Nach ca 2 Wochen hatte ich die schriftliche Bestätigung, daß kein Unterhaltsvorschuß gewährt wird, da ich mich nicht von meinem Mann trenne. Dieses Schreiben ist auch zum Jobcenter gegangen und damit war die Sache erledigt.

  • Hallo Unicorn40


    Ich hab jetzt ein Schreiben aufgesetzt, das ich dieses nicht beantragen werde, da wir somit Schulden ansammeln würden und ich zudem mit ihm ja auch verheiratet bin. Das Amt meinte dann nur, das sie es trotzdem so anrechnen müssen, wie als würde ich es bekommen. Aber gut, dann soll es so sein, ich werd das hin bekommen! Meine große wird bald 18 Jahre und auch sie wurde ohne Unterhalt groß! LG Steffi

  • Hallo Messie84 😊


    Ich nochmal, also irgendwie kann es ja nicht sein das es bei dir so schwierig ist 😕 da du Leistungen vom Amt beziehst würde ich mir an deiner Stelle anwaltlichen Rat einholen, SGB II ist ein Gesetz und kann doch nicht so unterschiedlich vollstreckt werden! Die UV Schulden häuft dein Mann ja nicht alleine an, da ihr ja verheiratet seit! Ich würde es nicht hin nehmen.

    Meine Meinung, mein Rat 😉


    Lg Steffi

  • Hallo Heureka,


    ja du hast schon recht, werde sowieso mit dem Bescheid zu einem Anwalt gehen, wollen mir nicht mal die Miete ganz über nehmen, obwohl ich unter dem Regelsatz für die Miete bin, mit 4 Personen! Naja, ich werde sehen, was dabei raus kommt :) Danke dir! LG Steffi

  • Liebe Messie84!


    Ich kann Dir nur raten, geh persönlich zur Unterhaltsvorschußkasse. Du brauchst von denen schriftlich, das Ihr euch nicht trennen werdet und Du deshalb keinen Anspruch auf UV hast. Da Du ziemliche Probleme mit dem Amt hast, so wie ich das auch hatte, kann ich Dir nur raten, geh zu einer Stelle, die kostenlos bei Problemen mit dem Amt helfen. Bei uns war es das ALZ. Ich musste dafür halt etwas fahren, aber es hat sich gelohnt. Die hatten in drei Tagen alles geklärt, was ich in einem Jahr nicht geschafft habe. ;) LG