Therapiezentrum Aiglsdorf

  • Persönlich - nein

    aus Erzählungen - ja. Meine Bekannte ist als Quelle aber nicht besonders zuverlässig. Ich kann mich noch erinnern, dass sie, als die dort auf der Warteliste stand, sich dort einmal die Woche telefonisch melden musste. Sie hatte sich freiwillig dort angemeldet (war nicht in Haft) Ich hatte damals den Eindruck, die Telefonate waren zur Kontrolle gedacht . Um z.B. festzustellen, ob sie zuverlässig ist, noch interesse hat, nicht auf Droge ist. Sie nehmen dort nur Leute bei denen der körperliche Entzug schon durch ist. Die Warteliste ist lang. Ich weiss es nicht mehr genau, aber drei Monate hat sie mindestens angerufen.

    Bei meiner Bekannten ist die Aufnahme dann daran gescheitert, weil sie rückfällig geworden ist bzw sie bei einem Telefonat gesagt hat, dass sie wieder etwas geraucht hat. Da ist sie von der Liste gestrichen worden bzw hätte wieder von unten anfangen müssen.
    hier der Flyer, falls den du noch nicht hast:

    https://www.prop-ev.de/fileadm…f_Patientenbroschuere.pdf

    alles Gute für euch