Rechnungen,Mahnungen & Inkasso...

  • Hallo zusammen !!

    Weiss jemand zufällig ob ich die bisher angesammelten Briefe bzw. Rechnungen,Mahnungen,Inkasso Forderungen zu ihm in die JVA schicken kann,zusammen mit genügend Briefmarken damit er sich von dort aus drum kümmern kann ?!?

    LG

  • Ich habe auch die ganzen Briefe immer in die JVA geschickt.

    Ich habe allerdings eine Vollmacht von ihm sogar die Post aufzumachen, denn Briefgeheimnis ist Briefgeheimnis.. auch zwischen Eheleuten.

    Geöffnet ließen die sich besser in den Umschlag legen...


    Da es bei Briefmarken wohl von JVA zu JVA eine andere Begrenzung gibt (bei uns nicht mehr als 10€ pro Zelle) würde ich mich da mal schlau machen, er kann die aber auch über den Einkauf bestellen.


    Ich hoffe es lässt sich alles klären.. haben wir auch alles durch.


    Liebe Grüße!!

    Jeder bekommt nur das Päckchen auferlegt, welches er auch tragen kann...

  • Dann werd ich das auch mal machen,denn langsam verliere ich hier den Überblick und ich hoffe das er dort in der JVA was mit der Schuldenberatung in Angriff nehmen kann,wegen evtl. Privatinsolvenz...denn noch sind es weisse Briefe und bevor es böse "gelbe Briefe" werden muss jetzt was passieren.

  • kommt drauf an was er im Monat bekommt, bis zu 34 Euro hab ich nachgefragt darf er erhalten, 10 x Briefmarken geschickt. Die Post schick ich ihm auch nach teils zu, meistens mach ich auf, da er sich um kaum was kümmert, bei drei Briefen hab ich geanwortet das er sich in der JVA befindet und leider nicht auf Post reagieren kann.

    ja Rechnung über Rechnungen und sonstiges, wird ja nicht besser!

  • Ich weis nicht ob das geht was ich da vorschlage, man koennte mal bei der Post nachfragen ob es die Briefe die an ihn addressiert sind einfach in die JVA weiterleitet. Letzendlich ist es ja soetwas wie ein Umzug, wenn auch nicht freiwillig. Dann sparst Du dir vielleicht auch das Porto.

  • Ich weis nicht ob das geht was ich da vorschlage, man koennte mal bei der Post nachfragen ob es die Briefe die an ihn addressiert sind einfach in die JVA weiterleitet. Letzendlich ist es ja soetwas wie ein Umzug, wenn auch nicht freiwillig. Dann sparst Du dir vielleicht auch das Porto.

    Sicher gibt es die Möglichkeit für seine Post einen Nachsendeantrag zu stellen, kostet 19,90 nach meinem Wissen und gilt 6 Monate.

    Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk

  • Ich denke das wird das beste sein mit dem Nachsendeantrag,dann kann er sich direkt drum kümmern und ich hoffe das mit ner' Schuldenberatung und einer eventuellen Privatinsolvenz wird auch so schnell wie möglich von dort aus in Angriff genommen!


    ...Danke für den Tipp

    LG

  • Schnell ist da relativ. Bis man einen Termin bei der Schuldnerberatung bekommt kann mitunter ein paar Monate dauern. Das sind meist Leute von Aussen, die Beratung in der JVA noch zusätzlich machen.

  • Schnell ist da relativ. Bis man einen Termin bei der Schuldnerberatung bekommt kann mitunter ein paar Monate dauern. Das sind meist Leute von Aussen, die Beratung in der JVA noch zusätzlich machen.

    ....also wie immer GEDULD !!!!:kaffee03: