Vollzugsplanung

  • O.k Therapie ist er denn abhängig? Hat er Straftaten aufgrund von Abhängigkeit begangen? Wurde eine Abhängigkeit schon mal in einem Urteil erwähnt?

    Ansprechpartner für ihn sollte dann sein zuständiger Sozialarbeiter sein, mit ihm kann er Wege erörtern die ihm helfen können.

    Leider greifen viele drin nach dem Strohhalm Therapie , das weiss auch die JVA .

    Unterschiede zwischen § 64 StGB + § 35 BtMG–Therapie statt Strafe

    Lies Dir das mal in Ruhe durch, vielleicht hilft es Dir ja etwas weiter.

    Eine Therapie ist ja an gewisse Voraussetzungen gebunden.

    Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk

    Einmal editiert, zuletzt von maximus ()

  • Also die erste Strafe hat er wegen Drogen verkauf bekommen& soweit wie sein Anwalt mir heute gesagt hat meinte er, er hat die tat wohl begangen um damit Drogen zu kaufen.

  • Hallo Seine Frau, ich verstehe etwas nicht ganz. Wenn mit Zigaretten, in denen Gras war, im OV ankommt und das Gras gefunden wird, geht er nirgendwo mehr hin? Wie ist er dann geflüchtet? Was I h auch nicht verstehe, ist der Beschluss. Die JVA benötigt keinen Beschluss um einen Inhaftierten nach Ausgang /Urlaub zu kontrollieren. Im Gegenteil, das ist sogar völlig normal. Man schaut das nichts verbotenes eingebracht wird und ob die Person keinen Alkohol getrunken hat.


    Ich mag dich nicht verunsichern, aber es ist sovieles unklar. Du schreibst er hat Drogen verkauft um Drogen zu bekommen. Hat er selbst Drogen genommen? Wurde er positiv getestet, als er seine Haftstrafe angetreten hat? Weil er ja im OV mit Lockerungen war. Kommt bei Abhängigen, die eine Therapie benötigen nur selten vor. Nur weil man Drogen kauft und verkauft, ist man nicht für eine Therapie geeignet.


    Er kann sicher den OV beantragen. Ob und wann er dort wieder hinkommt entscheidet allein die JVA, egal was der Anwalt sagt.


    Sollte er eine Therapie machen können, auf Grund von Sucht, ist der OV keine Option für ihn. Er würde aus dem geschlossenen Vollzug zur Therapie gehen.


    Vielleicht erklärst du die Umstände ja noch mal etwa.


    LG Kaja

  • hallo Katia, es waren Zigaretten Schachteln in denen Zigaretten sein sollten aber dort war gras dein& keine Zigaretten. Kurz nach der Durchsuchung ist der in sein zimmer& hat mich angerufen das sie eine Verfügung zum "nacksch" machen da hatten, so hat er es mir gesagt.


    Also seine erst Straße von 1,4 hat er bekommen wegen Verkauf. Er saß von Juli 2017 bis Februar 2018 in der geschlossenen ist dann in die offene& am 18.7 war dann der Vorfall mit dem grass darauf hin ist er aus der offenen gefohlen. Als er 2017 in Haft ist war nur Alkohol im Spiel. Nein das stimmt, aber er selbst hat gesagt er hat ein Problem mit Drogen.


    Naja, so wie ich heute erfahren habe, war die Polizei bei ihm wegen dem Vorfall mit den Drogen& er hat ausgesagt jetzt hat er sehr viel Stress weil die jungs aus der offenen das iwie mit bekommen haben das er sie verraten hat, jetzt mache ich mir extreme Sorgen um ihn. Mir wurde auch gesagt er hat sich wohl auf die Krankenstation verlegen lassen damit ihm nichts "passiert".

  • Hallo, ich verstehe immer noch nicht wie er geflohen ist. Wenn man ihn schon erwischt hat, kommt er nirgendwo mehr hin.


    Im Knast kann es tatsächlich ungemütlich werden, wenn man andere verpfeifft. Im Normalfall wird man ihn aber von anderen trennen, die ihm böses wollen.


    Leider reicht es nicht, zu sagen man hat ein Problem mit Drogen. Solang er nicht positiv auf Drogen getestet wird, bekommt er auch keine Therapie. Der reine Verkauf ist leider kein Grund. Er muss tatsächlich süchtig sein. Da er im OV war, wird es wohl nicht so sein. Die Leute in der JVA sind auch nicht dumm. Jetzt wo er im geschlossenen ist, will er eine Therapie...


    Denkt daran, dass der Anwalt Geld kostet und bei JVA Sachen nicht immer etwas erreichen kann.


    Mach dir mal keine Sorgen, man wird darauf achten das ihm nichts passiert.


    LG Kaja

    Einmal editiert, zuletzt von Kajada ()

  • hallo Katia, es waren Zigaretten Schachteln in denen Zigaretten sein sollten aber dort war gras dein& keine Zigaretten. Kurz nach der Durchsuchung ist der in sein zimmer& hat mich angerufen das sie eine Verfügung zum "nacksch" machen da hatten, so hat er es mir gesagt.


    Also seine erst Straße von 1,4 hat er bekommen wegen Verkauf. Er saß von Juli 2017 bis Februar 2018 in der geschlossenen ist dann in die offene& am 18.7 war dann der Vorfall mit dem grass darauf hin ist er aus der offenen gefohlen. Als er 2017 in Haft ist war nur Alkohol im Spiel. Nein das stimmt, aber er selbst hat gesagt er hat ein Problem mit Drogen.

    Hmmm...also wenn ich ne Schachtel Zigaretten kauf, dann sind auch Zigaretten drin. Vorallem wie kommt Gras in eine orginal verpackte Schachtel?

    Wenn sie offen war, macht das mich als Bote jener Schachtel doch schon aufmerksam und misstrauisch, dann werd ich doch nen Blick in die Schachtel . Für mich liest sich das schon so, dass man bewusst Schachteln mit Gras mitgegeben hat.. Alles sehr merkwürdig.

    Das nächste, wenn meiner etwas geschmuggelt hätte, sie ihn erwischt hätten, er hätte keine Chance gehabt , sich aus dem OV zu entziehen. Vom Zeitpunkt des Erwischens , hätte es nicht lange gedauert und er wär bewacht im GV gelandet. Wie hat er denn das Kunststück geschafft aus dem OV zu entwischen,glaube kaum dass die den Tag der offenen Tür hatten. Ich hab auch noch nie miterlebt, dass man jemand nach nem verbotenen Fund noch alleine vor die Tür gelassen hat.

    Wenn er verkauft hat, wird er keine Chancen auf ne Therapie haben. Und bei Alkohol ist der 35iger ausgeschlossen, den gibt's nur bei einer nachweislichen Drogenabhänigkeit.Und nur weil er sich Dir gegenüber geäussert hat, er hat ein Problem damit, reicht auch das noch lange für keine Therapie. Zumal wie es Kajada auch schon anmerkte, bei einem Suchthintergrund wird genau hingeschaut , das spricht in der Norm gegen eine Verlegung in den OV und Lockerungen.

    Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk

  • Hmmm...also wenn ich ne Schachtel Zigaretten kauf, dann sind auch Zigaretten drin. Vorallem wie kommt Gras in eine orginal verpackte Schachtel?

    Wenn sie offen war, macht das mich als Bote jener Schachtel doch schon aufmerksam und misstrauisch, dann werd ich doch nen Blick in die Schachtel . Für mich liest sich das schon so, dass man bewusst Schachteln mit Gras mitgegeben hat.. Alles sehr merkwürdig.

    zumal man Gras 10 Kilometer gegen den Wind richt.

    Entweder er war sehr dumm oder aber er erzählt dir Märchen.


    Sorry seine Frau


    aber wenn er wie du gesagt hast Drogen verkauft hat ,dann kennt er sich auch aus. Glaub mir die sind nicht doof aber lassen sich super Geschichten einfallen. Und so jemand wie wir, die sich nicht wirklich auskennen die glauben das erstmal.


    Also irgendwas passt da ganz und gar nicht. Wie maxi schon sagt,erwischen sie dich damit ist deine Tür zu .


    Und auch mit der Therapie wird das so nicht klappen. Den es muss wirklich eine Drogensucht bestehen. Zumal das auch nicht von heute auf morgen geht. Das braucht Vorbereitung und die dauert so zwischen 6 und 12 Monate. Je nachdem wie schnell man in eine Vorbereitungsgruppe kommt die Kostenzusage da ist,ob man überhaupt eine bekommt und aber auch Platz in einer Einrichtung vorhanden ist.

  • also ist war einkaufen& die zigqrtetten hat ihn ein kelogge vom dem Kollegen gebracht der die kippen wollte, gut gläubig wie mein Freund ist hat er die zigqrtetten Schachtel mit genommen, ich weiß ja auch nicht wieviel Gramm das waren.& wie er aus der offenen gefohlen ist? Nach der Kontrolle wurde er wie gesagt in sein zimmer in der offenen geschickt, weil er ein Tag später in die geschlossene gemusst hätte. & da hatte er Zeit sich einen Plan zu machen. Er ist aus dem Fenster gesprungen& so konnte er abhauen. Ich werde jetzt abwarten, was anderes kann ich eh nicht machen. Ich möchte heute noch in der jva anrufen& hoffe ich kann mit seinen Sozialarbeiter mal reden.

  • Hallo & Willkommen im Forum,


    Deine Beiträge und Antworten sind ziemlich verwirrend und an einigen Stellen die von Deinem Mann angegebenen Informationen sehr unglaubwürdig. Vieles an seiner Geschichte kann einfach nicht stimmen, keiner wird nach einem Drogenfund im offenen Vollzug auf sein Zimmer geschickt, sondern es klicken sofort die Handschellen.

    Ebenso benötigt die Anstalt keinen Beschluss das man ihn durchsuchen darf, wenn er die offene Vollzugsanstalt wieder betritt. Jeder der im offenen Vollzug hockt, kann und darf durchsucht werden. Schließlich benötigt man ja auch keinen Beschluss für die Durchsuchung der Besucher einer JVA.

    Für mich sind das alles Schutzbehauptungen Deines Freundes, die viele andere an seiner Stelle vielleicht auch machen würden.

    Ich muss hier Mei1977 völlig recht geben, Gras duftet Meilen weit gegen den Wind und als ehm. Dealer riecht man das sofort, wenn man die Schachtel in der Hand hält.

    Jetzt mal eben schnell einen auf Therapie machen um den Strafvollzug etwas zu umgehen finde ich reichlich unverschämt und dabei reißt mir die Hutschnur.

    Es gibt genügend Inhaftierte die wirklich teilweise stark Heroinabhängig sind, die im Knast hocken und auf einen Therapieplatz warten und angewiesen sind. Solche Inhaftierte, die schon im Genuss von Lockerungen und offenen Vollzug gewesen sind und nun erneut wieder straffällig wurden, sich jetzt eine andere Art des Strafvollzuges suchen in Form von einer Therapie, werfen damit nicht nur ein weiteres schlechtes Bild auf Knackies, sondern blockieren auch Therapieplätze, die andere eigentlich nötiger hätten. Solche Früchtchen brechen in den meisten Fällen die Therapie wieder ab oder nutzen sie zur erneuten Flucht.


    Gott sei dank hat sich nicht nur der Strafvollzug weiter entwickelt, sondern auch die Vollzugsbeamten die ihre Kunden recht gut kennen und das auch in Sachsen.

    Dein Mann hat sich mit seiner Aktion keinen großen Gefallen getan, sondern im Gegenteil. Er wird wieder für eine lange Zeit im geschlossenen Vollzug verbringen und in dieser Zeit zeigen müssen, das man ihm wieder vertrauen kann und in 1 ½ Jahren oder 2 Jahren mal wieder von Lockerungen reden kann, das beschleunigt auch kein Rechtsanwalt



    Lass dir bitte nicht so einen Mist erzählen, wie z. B.

    Das er sich jetzt auf einer Krankenstation verlegen lassen hat, damit ihm dort nichts "passiert"

    Noch bestimmt die Anstalt wohin man einen Gefangenen verlegt und auf einer Krankenstation ist das ja noch unsicherer.


    An Deiner Stelle würde ich mal versuchen zur Ruhe zu kommen und ggf. ein bisschen Abstand zwischen Dir und Deinem Freund bringen.

    Dann würde ich vieles an seinen Aussagen mal im stillen Hinterfragen, denn mit Ruhe und den gewissen Abstand erkennst dann auch Du, was für Mist er Dir Auftischt.

    Glaube mir, im Moment schlägt er große Wellen, wo überhaupt kein Wasser ist.







  • es tut mir wirklich leid für dich aber Chris hat's genau auf den Punkt gebracht was einige hier bestimmt denken aber um dir nicht weh zu tun, für sich behalten .Wenn mein Mann mir so ein Mist erzählt hätte, würde ich ihn fragen ob er Lack gesoffen hat . Bitte überdenke alles noch einmal in Ruhe .

  • hallo, ich danke euch für eure Ehrlichkeit. Also ich kann ja auch nur das schreiben was er mir erzählt. Und ich habe auch mit ihm schreiben können über meine Fragen. Nächsten Mittwoch darf ich zu ihm& dort möchte er mir einiges erklären. Und so wie ich es aus dem Brief heraus lesen konnte, wird er auch keine Therapie machen, weil er für seine Fehler gerade stehen möchte. Ich werde jetzt auf diesen Besuch abwarten.

  • Dir bleibt auch nichts anderes übrig, als auf den Besuchstermin zu warten.

    Im Gespräch sind viele Missverständnisse einfacher aus der Welt zu schaffen, als in unzähligen Briefen.


    Bevor Du ihn besuchst, würde ich an Deiner Stelle mal ganz tief in mir gehen und mich fragen, wie wichtig ich ihm wohl noch bin, wenn er selbst im offenen Vollzug nicht auf das konsumieren von Drogen verzichten kann.

    Da steht man kurz vor dem Ziel und dann............geht der Esel auf's Eis, weil ihm es zu wohl geht.

  • hallo Chris, ja da hast du recht. Ich weiß das ich ihm sehr viel bedeute.


    & er wird mir sicherlich am Mittwoch erklären was da genau passiert ist.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!