Hätte Mal eine Frage

  • Hallo zusammen...

    Ich lese hier schon eine Weile mitsds nun habe ich auch Mal eine Frage.

    Mein Freund hat heute ein Beschluss bekommen wo drin steht

    205
    Einstellung des Verfahrens bei vorübergehenden Hindernissen

    1Steht der Hauptverhandlung für längere Zeit die Abwesenheit des Angeschuldigten oder ein anderes in seiner Person liegendes Hindernis entgegen, so kann das Gericht das Verfahren durch Beschluß vorläufig einstellen. 2Der Vorsitzende sichert, soweit nötig, die Beweise.


    Kann mir jemanden sagen was das zu bedeuten hat ?

    Mein Freund hatte den 64 beantragt

    Heißt das jetzt wenn der Gutachter entscheidet das er den machen kann das danach dann die Strafe kommt ?

    Oder wie läuft das ab ?

    Danke schon mal

  • Crazy,

    Du hast jetzt kein Gesetz genannt, Du meinst aber wohl den § 205 StPO. Das ist eigentlich die Einstellungsvorschrift, wenn man nicht weiß, wo sich der Angeschuldigte aufhält. Auch bei längerer Verhandlungsunfähigkeit wird diese Vorschrift herangezogen.

    Insoweit kann ich nicht ganz nachvollziehen, weshalb dein Freund einen solchen Beschluss bekommen hat. Kann es sein, dass es sich um ein anderes Verfahren handelt? Schau mal nach, ob es sich um dasselbe Aktenzeichen handelt wie in dem Verfahren wo dein Freund den § 64 StGB beantragt hat. LG Lasker

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!