Was sind das für Menschen

  • Hallo,ich bin total erschütert... Ich habe gehört das es nur sehr wenig zum essen gibt, Mini-portionen
    nicht normal,oder? Hat jemand da schon was drüber gehört??? Hauptsache die Wärter fressen sich die voll. Kann man dort was gegen tun???
    Lg Denja




    Hallo Denja, habe deinen Beitrag vorläufig freigeschaltet bitte erläutere wo du sowas gehört hast da ich sowas bisher noch nicht gehört habe. lg geli

  • Hallo Denja. Ich bin auch erschüttert. Aber über deine Ausdrucksweise! Du hast das "nur" gehört und schimpfst gleich so rum? Ich kann dir diese Frage leider nicht beantworten, aber ich würde mich an deiner Stelle erstmal erkundigen, ob das wirklich so ist und dann kannst du immer noch auf die Wärter schimpfen! Für die Zukunft wäre es schön, wenn du dich etwas zurück nimmst mit deinen Ausdrücken, das freut bestimmt auch die anderen, ok? Ich wünsche dir, dass du eine Antwort auf deine Frage bekommst. ;)

  • Hallo Denja,
    klär uns doch bitte erstmal auf und schimpf nicht gleich los.
    Vielleicht ist es ja so, das die Portionen für den einen zu klein, für den anderen zu groß und für den nächsten gerade richtig sind.
    LG
    Lydia

    Nicht alle sind glücklich die glücklich scheinen, manche lachen nur um nicht zu weinen. :zwink:

  • Hmm also ich glaub nicht das dort jemand verhungern muss, und nicht zu vergessen das nennt sich Knast und nicht Hotel. ICh denk die Gefangenen haben dort alles was sie zum Leben brauchen nicht mehr aber auch nicht weniger!

  • hallo,
    ich habe gestern erzählt bekommen, was in einer Anstaltsordnung? steht.
    Jetzt nicht wortgetreu, bitte nicht unbedingt auf die Golgwaage legen.
    Der Häftling soll mit einem leichten Hungergefühl zu Bett gehen.
    Und das ist wahr, mein Mann hat es mir gesagt.
    gruß
    lydia

    Nicht alle sind glücklich die glücklich scheinen, manche lachen nur um nicht zu weinen. :zwink:

  • Man sollte nicht alles glauben, was man hört.


    Kommt aber unheimlich gut, um bei der Liebsten Mitleid zu erhaschen...

  • nein,
    hier geht es nicht Mitleid. Es ist die Wahrheit.

    Nicht alle sind glücklich die glücklich scheinen, manche lachen nur um nicht zu weinen. :zwink:

  • Man sollte nicht alles glauben, was man hört.


    Kommt aber unheimlich gut, um bei der Liebsten Mitleid zu erhaschen...

    Da schließe ich mich voll an. 8)


    Zitat

    Es ist die Wahrheit.


    Das glaube ich allerdings weniger.

    Angelika

  • Der Häftling soll mit einem leichten Hungergefühl zu Bett gehen.

    Vielleicht war das 1500 noch so, aber doch nicht mehr heute.


    In welcher JVA ist dein Mann? Ich glaube die Anstalsordnung wird nach
    dem StVollzG bestimmt, dort werden bestimmt keine Menschenrechte
    verletzt indem die Häftlinge hungrig zu Bett gehen müssen. Oder,
    korrigiert mich wenn ich richtig liege. Jeder Häftling hat das Recht
    Nahrung zu bekommen und nicht hungern zu müssen. Oder?

  • Hi nicemama,
    mein Mann ist in der JVA Schwerte und wenn er mir so etaws erzählt, dann stimmt das. Er erzählt mir nicht alles was vorfällt, er hat mir auch nicht sofort erzählt was vorgefallen ist, als sie ihn vom offenen in den geschlossenen verlegt haben.Er will nicht das ich mir seinetwegen auch noch Sorge mache. ich habe hier auch noch ein zu 100 % behindertes Kind.Glaub mir, wenn er das sagt dann stimmt das. ich denke er hat sich beim letzten besuch einfach nur verplappert, er wollte es sicher gar nicht sagen. Vielleicht komm ich ja irgendwie da ran. wenn ja werde ich es hier einstellen.
    gruß
    Lydia

    Nicht alle sind glücklich die glücklich scheinen, manche lachen nur um nicht zu weinen. :zwink:

  • hab ich gerade vergessen.
    Zum Frühstück z.b. gibt es für eine Woche eine Plastikschächen Marmelade, die kleinen die kennt ihr doch sicher die es auch z.b. im Lidl gibt. Jeden 2ten Tag gibt es Tee zum Frühstück und wenn Du selber an den den Tagen dazwischen nichts hast (Kaffee oder Tee aus deinem Einkauf), Pech, der Wasserhahn läuft. Abends gibt es Brot und 4 Scheiben Wurst. Aber sorry, kann schon mal sein, das das Brot etwas älter ist und komisch aussieht, so mit Flecken, ihr wisst schon was ich meine.
    Uns ist schon klar das das nicht das Hilton ist, aber irgendwo hört`s auf.
    Nur wenn niemand das an die öffentlichkeit bringt, dann bleibt`s halt so.

    Nicht alle sind glücklich die glücklich scheinen, manche lachen nur um nicht zu weinen. :zwink:

  • Also ich kann mir einen solchen Satz in einer Anstaltsordnung auch wirklich nicht vorstellen!
    Klar die Portionsgrößen variieren sehr stark zwischen unterschiedlichen Anstalten- es gibt welche (z.B. Willich), in denen kannst du dich kugelrund futtern und das Essen ist meistens wirklich lecker! In Köln aber z.B. ist das Essen auch nicht allzu reichlich- da kann schonmal jemand hungrig ins Bett gehen (grade wenn er keinen Einkauf hat)- aber ich denke nicht, dass das in irgendeiner Anstaltsordnung steht... Die "spärliche" Verpflegung könnte dort evtl. auch damit zusammenhängen, dass Köln über ca. 1100 (!) Haftplätze verfügt...
    Frühstück gibt es nur für die Arbeiter, mittags gibt es "Menagen"- ähnlich wie im Altenheim, Blechtabletts mit Fächern für Fleisch,Kartoffeln und Beilage- die Portionen sind nicht allzu groß und Nachschlag gibt es in der Regel nicht und abends gibt es 5 o. 6 Scheiben Brot und irgendwas für drauf. Nachschlag gibt es auch hier nur selten und die Nichtarbeiter müssen sich halt die "Ration" für Abendessen und Frühstück einteilen... Verhungern tut man also nicht- auch wenn man vielleicht nicht immer wirklich satt ist... sds


    Der Spruch, Hauptsache wäre ja, dass die Beamten sich vollfressen ist übrigens völlig unsinnig! In der Regel essen Beamten nichts aus der Knastküche (jedenfalls nicht in den Anstalten die ich kenne) und selbst wenn sie es doch einmal tun essen sie mit Sicherheit den Gefangenen nichts weg sondern bekommen höchstens das was übrig ist! Die meisten Beamten bringen ihr Essen von zuhause mit, viele schließen sich auch zusammen und bestellen was. Wir hatten z.B. ab und zu das Glück, dass die Beamten zu viel bestellt hatten und uns dann auch schonmal eine Pizza oder einen Salat spendiert haben sds - jawohl, auch so nette Beamten gibt es! Plötzlich ging unsere Zelle auf und eine grinsende Beamtin fragte meine "Zellenpflanze" und mich ob wir Lust auf ne Pizza hätten... :thumbsup:



    Ausserdem kann man davon ausgehen, dass in einer Anstalt, in der das Essen dauerhaft schlecht oder zu wenig ist, die Gefangenen sich früher oder später recht energisch beschweren werden! Das kommt in Köln auch regelmäßig vor- dann bessert es sich für ein paar Wochen und dann fängt das Ganze von vorne an!
    Also wie gesagt ich bin der Meinung, dass es sicher in manchen Anstalten Verbesserungsbedarf gibt was das Essen angeht- aber verhungern tut in einer deutschen JVA so schnell niemand! ;)
    Und ich bezweifle wirklich ernsthaft, dass irgendeine Anstalt ihre Gefangenen absichtlich hungern lässt! Und selbst wenn, würden sie das mit Sicherheit nicht schriftlich in einer Anstaltsordnung o.ä. festhalten (da würden sich wahrscheinlich jedem Menschenrechtler die Nackenhaare sträuben sds )!
    Ich denke auch eher, dass da jemand drastisch übertreibt- und wohl echt auf Mitleid aus ist... Oder auf mehr Geld für den Einkauf- damit er nicht verhungert! sds

    Der Kopf ist rund damit das Denken die Richtung wechseln kann...

  • Also das Essen von der JVA Kaisheim riecht immer lecker wenn ich dran vorbei gehe und die gerade koche. Aber wenn ich meinen Noch-Mann ansehe, der hat sehr gut abgenommen, wahrscheinlich weil das essen nicht schmeckt, aber es hat ihm auch nicht geschadet :D

  • hab ich gerade vergessen.
    Zum Frühstück z.b. gibt es für eine Woche eine Plastikschächen Marmelade, die kleinen die kennt ihr doch sicher die es auch z.b. im Lidl gibt. Jeden 2ten Tag gibt es Tee zum Frühstück und wenn Du selber an den den Tagen dazwischen nichts hast (Kaffee oder Tee aus deinem Einkauf), Pech, der Wasserhahn läuft. Abends gibt es Brot und 4 Scheiben Wurst. Aber sorry, kann schon mal sein, das das Brot etwas älter ist und komisch aussieht, so mit Flecken, ihr wisst schon was ich meine.
    Uns ist schon klar das das nicht das Hilton ist, aber irgendwo hört`s auf.
    Nur wenn niemand das an die öffentlichkeit bringt, dann bleibt`s halt so.


    Hm , unsere Beiträge ham sich grade überschnitten... Die Schilderung passt schon- das mit den Marmeladeschälchen ist in Köln auch so ähnlich- es gibt einmal in der Woche zum Abendessen ein so´n Schälchen (im Wechsel verschiedene Marmeladensorten, Nusspli,Rübenkraut und Pflaumenmus), quasi als "Ersatz" für das nicht vorhandene Frühstück... sds


    Dass das Brot häufig alt schmeckt stimmt auch- die meisten Anstalten kriegen einmal wöchentlich Brot geliefert und frieren das dann teilweise ein. Da kann es auch schonmal passieren, dass dein Brot noch halb gefroren ist... sds


    Das Einzige was mich an deiner Schilderung wundert ist das mit dem Tee- denn in allen Anstalten in denen ich bis jetzt war und von denen ich gehört habe gibt es den obligatorischen Tee 2-3x täglich...


    Gibt es in Schwerte keinen Gefangenenvertreter oder einen Anstaltsbeirat? An den könnten die Gefangenen sich dann nämlich mal wenden.

    Der Kopf ist rund damit das Denken die Richtung wechseln kann...

  • Hi Kati,
    Der Spruch, Hauptsache wäre ja, dass die Beamten sich vollfressen ist übrigens völlig unsinnig! I Nein ist er nicht. grr
    In der JVA Nordhagen war es so. Da gibt es Zeugen für. Ich selber habe mit einem Inhaftierrten gesprochen, der dies bestätigt hat.. Ich nenne diesen Beamten hier nicht beim Namen, selbst der Koch hat sich beschwert. Aber nichts ist passiert.
    Nachdem wir das da Publik gemacht haben,bei der Anstaltsleitung, wollten sie dem armen Koch, andere Arbeit zuweisen unter dem Vorwand, da er ja gelernter Koch ist, ist er für die Anstalt zu teuer. Er müsse jetzt drausen arbeiten. ?(
    Und das hab ich nicht von meinem Mann!
    Sicher ist es von JVA zu JVA verschieden, aber das sind Tatsachen.
    Mittlerweile könnte ich fast einen Kurzroman darüber schreiben, was bisher vorgefallen ist.
    LG
    Lydia

    Nicht alle sind glücklich die glücklich scheinen, manche lachen nur um nicht zu weinen. :zwink:

  • Okay,okay... Ist Nordhagen nicht auch ne offene Aussenstelle von Bielefeld-Senne? Weil Offener und Geschlossener sind auch vom Essen her zwei verschiedene paar Schuhe... Im Offenen nehmen die das mit dem Essen nicht so genau- allein schon weil die davon ausgehen, dass die Leute sich ja auch draussen im Ausgang satt essen können- oder Zuhause oder dass die ja selbst einkaufen können... Und tatsächlich hat man ja im Offenen ganz andere Möglichkeiten als im Geschlossenen, wo man ja gegen seinen Hunger wenig unternehmen kann...

    Der Kopf ist rund damit das Denken die Richtung wechseln kann...

  • mein Mann ist in der JVA Schwerte und wenn er mir so etaws erzählt, dann stimmt das.


    Ich liebe diese Sätze... :ueberleg:


    Was meinst du denn, wenn so ein Satz wirklich in einer Anstaltsordnung stehen würde, wie schnell irgendwelche Menschenrechtsorganisationen diese JVA am Wickel hätte und diese Anstalt durch die Presse in der Luft zerrissen würde. Ich stelle mir gerade die Schlagzeile in der BLÖD-Zeitung vor:
    Deutsche Häftlinge leben und leiden wie unter türkischen/marokkansichen/xyzischen Verhältnissen!!! Tz...


  • mein Mann ist in der JVA Schwerte und wenn er mir so etaws erzählt, dann stimmt das.

    Und wenn Dir Dein Mann erzählt hätte, er würde nur Wasser und Brot bekommen, seine Zelle würde einem Kellerloch gleichen, dann würdest Du ihm es auch glauben.


    Haben wir hier im Forum alles schon erlebt. sds

    Angelika

  • Hauptsache die Wärter fressen sich die voll

    grr


    Das könnte die Schlagzeile einer großen deutschen Boulevardzeitung sein - die hat in etwa das gleiche Niveau wie diese "Aussage". Wie in den voranstehenden Kommentaren mehrfach erwähnt, gilt für alle Anstalten in der BRD das [lexicon]Strafvollzugsgesetz[/lexicon]. Und wenn in einer Anstaltsordnung tatsächlich so ein Satz wie erwähnt drinstünde, wären mit Sicherheit die "Betroffenen" über die Antaltsbeiräte oder den Petitionsausschuß des jeweiligen Landtages schon lange aktiv geworden.


    In einigen Anstalten, die ich kenne und kennengelernt habe, bekommen die Bediensteten (übrigens: "Wärter" gibt's allenfalls im Zoo!!) auf Wunsch das selbe Mittagessen aus der selben Küche auf den selben Tabletts in der selben Menge wie die Insassen - und man zahlt dafür. Sicherlich nicht den Preis, der in einem "freien" Restaurant bezahlt werden müsste. Der Preis wird von der jeweiligen Landesjustizbehörde/dem Justizministerium festgelegt.


    Zizat von Lydia: "Und wenn Dir Dein Mann erzählt hätte, er würde nur Wasser und Brot bekommen, seine Zelle würde einem Kellerloch gleichen, dann würdest Du ihm es auch glauben."


    So sehe ich das auch. Reine Mitleidstour.


    J.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!