KF-Erfahrung oder die Entwicklung der Mitglieder hier?

  • Hallo zusammen,


    ich weiß nicht obs nur Knast-Forum-Erfahrungen sind, die man hier so sammelt. Ich denke man kann hier auch ne ganze Menge anderes lernen.


    Also ich fang mal so an:
    Als ich damals vollkommen aufgescheucht und plötzlich mit dem Thema Knast konfrontiert an kam, war ich wie sicher viele andere auch doch eher zurückhaltend. Alles was ich anfangs wollte waren Infos. Infos frei nach dem Motto: Hilfe Knast.. wie geht das? was kommt nun auf uns zu? na all sowas alles.... fragen über fragen.. die ich nicht mal wirklich stellen konnte, weil mir die worte fehlten.


    Na ja dann kam die Zeit wo ich schon einiges wußte, versucht hab mit Hilfe der anderen die hier so geschrieben haben mich teilweise auch über Wasser zu halten. Man war eben nicht alleine mit seinem Kummer. Ab und an dacht ich, boah wie manche Mädels nur so knall hart sein können. *grins


    Dann kam ne Zeit, wo das ganze Thema Knast irgendwie zu meinen Alltag gehört hat, die Entlassung kam, plötzlich alles viel schwieriger wurde wie ichs mir vorgestellt hatte, ich wieder da war um mir nen Rat zu holen. Den ich ja dann auch hier gefunden hab.


    Was ich damit sagen will ist, dass man hier nicht nur gleichgesinnte findet irgendwie. Mit denen man eben einfach so über den Knast quatschen kann. Nee ich finde, auch wenn einem Anfangs (so gings mir jedenfalls) das was der eine oder andere sagt vielleicht hart vor kommt, man hier doch das eine oder andere kritische Wort auch mal schlucken muß. Was, so weiß ich heute, manchmal besser ist... und eher wach macht, als wenn immer nur gesagt wird.... och Du arme... na ja ihr wißt schon was ich meine....


    VG Gabi

    Nutze jeden Stein, den man Dir in den Weg legt um damit Dein Haus zu bauen. ;)

  • WOW! Ich sehe das mal als Kompliment ans Forum und seinen Mitgliedern!



    ... na ja ihr wißt schon was ich meine....
    VG Gabi


    Jepp, ich weiß sehr wohl was Du da meinst und es kommt eigentlich auch meiner Philosophie sehr nahe, nicht immer gleich einzuschreiten wenn es auch mal etwas heftiger zugeht.
    Besonders neue Mitglieder haben es Anfangs sehr schwer, sich an manch ehrliches Wort zu gewöhnen. Ich erinnere mich da zurück an die Anfangszeit des Forums. Viele haben sich über den etwas "rauen" Ton mancher Mitglieder bei mir beschwert und musste immer wieder darauf hinweisen, sowie auch andere Mitglieder, das wir hier kein Streichelzoo btw. Forum sind.


    Es ist die gesunde Mischung die hier herrscht und die einem das Gefühl von "Harmonie" gibt. Das geht natürlich nur mit Mitgliedern die ähnlich denken wie die meisten hier.
    Nee, ein Streichelforum mit Tätscheleinheiten, Kochrezepten, diktierter Schreib- und Meinungsverhalten und kostenpflichten Bereichen wird das Knastforum nicht, das ist nie die Richtung des KF's gewesen.


    Ich fühl mich wohl hier.....nicht nur weil ich Admin bin, sondern es liegt an allen Mitgliedern die dazu Beitragen, sich hier wohl zufühlen.


    LG Chris

    Was doch für ein Netz wir weben,


    wenn wir den Weg der Täuschung gehen.


  • ja chris das hat auch was mit wohl fühlen zu tun. ich denk aber auch mit jeder menge vertrauen. ich meine geh mal .. ich sag jetzt mal als "knacki-braut" auf die straße und versuch mit einem da über deinen kummer zu reden den du eben hast wegen dem knast. das geht da eben nicht. weil da auch verdammt vieles an vorurteilen rum schwirrt, wo man auch als "knacki-Braut" nen stempel bekommt. den man hier aber nicht hat. nicht bekommt. wo knast eben einfach nur nen thema von vielen ist, was einen im leben eben erwischen kann. ;)

    Nutze jeden Stein, den man Dir in den Weg legt um damit Dein Haus zu bauen. ;)

  • Ja, es stimmt, was ihr schreibt, dass man anfangs viel liest, und weniger schreibt. So ging es mir auch.


    Aber der Wohlfühlfaktor ist hier schon extrem hoch (wozu auch die abendlichen Chats ne ganze Menge beitragen - Danke, ihr lieben Chatter :winken: )


    @ Gabi:
    Auf der Straße Verständnis als "Knacki-Braut" zu finden, unvorstellbar. Aber hier haben wir ne Plattform, wo wir uns austauschen können, nicht nur über Knast, aber eben auch!


    und allgemein:
    Ich bin kein Vertreter der "Streichelzoo-Abteilung" - war ich noch nie, auch vor Knast-Zeiten nicht. Zehnmal lieber habe ich Menschen, die mir in den A... treten, weil sie ne andere / konträre Meinung zu meiner haben, als wenn hier Honig ums Mäulchen geschmiert wird. Andere Meinungen sollten zum Nachdenken anregen, nicht mehr und nicht weniger. Ob und wenn ja wie einer umdenkt, ist dann persönliche Sache.

  • nicht immer gleich einzuschreiten wenn es auch mal etwas heftiger zugeht.


    Hab ich das nicht immer gesagt? Es ging mir hier einfach oft ZU autoritär zu. Etwas "laufen zu lassen" ist manchmal einfach sinnvoller. Man muss den Usern auch mal etwas zutrauen, anstatt einen "Oberguru" einzustellen, der in Alles und Jedem eine "Bedrohung" sieht. Ich denke einige wissen was ich meine. :zwink: Ich jedenfalls werde mich nur einmischen, wenn es wirklich aus den Fugen gerät. Mod hin Mod her... manche vergessen, daß man eigentlich in der gleichen Suppe schwimmt. Aber das Thema ist hoffentlich vom Tisch.


    So, BTT: Auch ich bin hier damals als Nervenbündel gelandet, habe an die aaaabsolute Unschuld meines Knackis gelaubt, habe alles und nichts unversucht gelassen um ihm irgenwie zu helfen. Sonst könnte ich jetzt nicht mitreden. Aus Fehlern wird man schlau. Wozu wäre der Mist sonst gut? Inzwischen hab ich natürlich leicht reden... ich habs hinter mir, ich möchte das auch nie wieder erleben und habe eine gewisse Abneigung zu "Knackis" entwickelt. Nicht weil ich diese Menschen verurteile, sondern weil ich irgendwann mal angefangen habe einen gesunden Egoismus zu entwickeln. Ich kann vieles nachvollziehen, manches verstehen und dennoch habe ich halt eine gewisse Meinung zu einigen Dingen. Nicht weil ich so gerne Feuer verstreue.... sondern weil ich jemandem etwas ersparen möchte, das ich selber erlebt habe. Versucht man das nicht immer? Aber natürlich muss jeder seine eigenen Erfahrungen machen. Es geht hier ja auch nicht darum, daß jemand sagt: "Du MUSST auf das hören was ich sage", sondern eher darum, daß man jemandem versucht zu vermitteln: "Bezieh es mit ein, mach dir DEINE eigenen Gedanken darüber und handel danach". (Wenn das die Hummel lesen würde.... sdssdssds )


    Aber... als ich damals ins Forum geschlittert bin, gab es niemanden der mit Erfahrungen in dem Sinne, wie es jetzt läuft, aufwarten konnte. Wir waren ALLE "Frischlinge" und ziemlich durch den Wind. Jeder hat sich seine Sache schön geredet. Arschtritte habe ich - jedenfalls hier im Forum - nie bekommen. Die hab ich mir selber verpasst - später mal. Ich hatte nur Mitleid. Auch mit mir. Gesund ist das nicht. Ich musste selber dahinterkommen, daß das Murks ist. Und weil ich so manche "es tut mir sooo leid für dich"-Geschichten angenommen habe (gab ja nichts anderes) war es für mich noch schwerer. Ich habe Tips bekommen, die mir suggeriert haben, daß ich "ihn" nach 3 Wochen wiederhabe, weil alles nur ein Justizirrtum ist. Ähm..... danke fürs Gespräch. :zwink:


    Die meisten User, die hier gewisse Tritte kassiert haben kommen hinterher wieder und sagen "Danke". Es ist NIE böse gemeint. Man gibt nur Erfahrungen weiter, weil man denkt "hätte ich das gehabt, wäre einiges anders gelaufen". Hilfestellung. Manchmal wirds halt heftig. Aber das alles sind nur Emotionen, weil man selbst das alles auch erlebt hat und versucht andere davor zu bewahren. Was natürlich oft keinen Anklang findet. Aber einen Versuch ist es immer wert, oder? :thumbup:

  • Na gut dann schreib ich meine Erfahrungen auch mal nieder:


    Als ich damals hier her gekommen bin, war ich total fertig. Das mein Mann in Knast muss und ich dann alleine mit unserem Sohn da steh, das hat mich total fertig gemacht. Ich habe meinen Mann bis aufs Blut verteidigt. Hab die Schuld den anderen gegeben. Habe Schuldige gesucht, obwohl ich den wirklichen Schuldigen vor meiner Nase hatte. Aber damals am Anfang, war mir das nicht klar.
    Die lieben Popo Tritte, habe ich damals nicht verstanden. Habe viel geschrieben, was ich jetzt nicht mehr schreiben würde. Klar dachte ich: "Warum denken die so, mein Mann ist nicht Schuld, die anderen sind es. Die anderen sind es die eine Familie auseinanderreißen!" Wenn ich jetzt mal so durch lese, was ich geschrieben habe, denke ich mir: "Mein Gott wie blöd war ich den anderen Schuld zu geben. Warum habe ich nicht von Anfang an den richtigen Schuldigen an unserer Situation gesehen. Nämlich meinen Mann."


    Ich habe viel geweint, viel gelesen und das ein oder andere Wort, das mir hier geschrieben wurde, nicht verstanden. Doch jetzt tu ich das. Denn jetzt weiß ich das mein Mann der einzige Schuldige an unserer Situation ist. Ich bin Selbstbewusster geworden. Denke mehr nach was ich schreibe und verstehe jetzt die "Alten Hasen", die mit dir Popo Tritte verpasst haben. Wäre ich nicht hier gelandet, würde ich mich wahrscheinlich immer noch daheim einsperren und warten das mein Mann entlassen wird. Würde immer noch Abend für Abend rum sitzten und weinen.


    Das tu ich jetzt aber nicht mehr. Ich gehe raus und genieße jeden Tag den ich habe. Mein Mann soll schaun wie er zurecht kommt. Auch wenn sich das hart anhört, aber ich kümmer mich jetzt um mich und meinen Sohn. Ich nehme die Kraft für mich und meinen Sohn. Ich bin froh diese Seite gefunden zu haben und auch wenn der Knast jetzt für mich weit weg ist, bin ich gerne hier und freue mich anderen helfen zu können. :winken:

  • An die "alten Hasen", von denen hier geschrieben wird:


    Es scheint, es ist eine neue Kf-Generation herangewachsen, ne? ;- )


    Gut so!
    Denn irgendwie ist bei mir der Saft raus. Jahrelange Schelte und Hiebe an die Newbies zerren eben an den Nerven und der Substanz! ;- ))


    Wenn ich mich zurückerinnere, wieviel Stunden ich mit Triny geskypt habe - wie oft ich von Triny gegenlesen habe lassen, eh ich ein Posting wegschickte - weil die "Angst" manchmal groß war, dass es zu heftig und zu direkt wird, obwohl ich immer ( und darauf geb' ich euch mein Wort) das schrieb/schreibe, was auch meine ehrliche Meinung war. Und genau das ist es: Man will einfach nur helfen. Abwenden, was man selbst erlebte. Warnen vor zu rosarotgeschwängerten Liebesschwüren und himmelblauer Zukunftsvisionen und dem Auffangen, wenn dann genau das alles eintrifft.


    Gesundes Mißtrauen, Selbstvertrauen, Würde, Respekt einfordern, Selbstbewußtsein, Mut und Tatendrang (in eigener Sache) und ganz zum Schluß erst die Liebe --das sind die Eigenschaften einer Knastwitwe, womit frau eine Inhaftierung eines Angehörigen gut überstehen kann.

  • Die meisten User, die hier gewisse Tritte kassiert haben kommen hinterher wieder und sagen "Danke". Es ist NIE böse gemeint. Man gibt nur Erfahrungen weiter, weil man denkt "hätte ich das gehabt, wäre einiges anders gelaufen". Hilfestellung. Manchmal wirds halt heftig. Aber das alles sind nur Emotionen, weil man selbst das alles auch erlebt hat und versucht andere davor zu bewahren. Was natürlich oft keinen Anklang findet. Aber einen Versuch ist es immer wert, oder? :thumbup:


    ich hatte am anfang auch den einen oder anderen potritt gekriegt davon wach werden? naja....
    manchmal ist für einen neuen user noch nicht die Zeit reif verstehen und annehmen zu wollen


    nach einer harten landung auf einem neuen planeten muss man erstmal angekommen sein um sich orientieren zu können/ zu wollen und besonders fremden menschen im bezug auf ihre beratungen und hilfsangebote erstmal vertrauen wollen


    auf anderer seite habe ich seit ich hier bin oft genug gedacht- sind eigentlich immer die selben Dinge die man als rat geben würde/kann/wird- fast als wenn man antworten aus älteren posting bräuchte nur um bestimmte neue zu kopieren





    wo de recht hast haste recht *g Aber ich glaube nich dass hier gross was aus den fugen gerät das forum is ja mittlerweile recht übersichtlich- Deine Schiene find ich jedenfalls gut ein forum braucht keinen "chef" sonder einen "leiter" und wenn man in die mitglieder vertrauen hat, gibt jeder dankbar auf sich selber acht um das vertrauen nicht zu enttäuschen anstatt sich darauf zu verlassen dass chefle im zweifel "die zelle dicht macht" Damals war der schlüssel oft recht schnell drin:D


    so wie ich das sehe :thumbup: s passt


    lg




    p.s. aber das alte zitiersystem mit quote war mir echt lieber *schweissabwisch

  • Das geht auch immer noch. Musst nur die quote selber einsetzen.

    is aber lästig :( - wenn ich aus zwei verschiedenen postings was zitieren will komm ich mit dem neuen nich wirklich so gut klar. füher bin ich in das eine zitieren hab das dann ins andere kopiert und fertig wars *seufts


    Danke angelika :knuddel: