Beiträge von maximus

    Eine gesetzliche Frist gibt es meines Wissens nach nicht. Ein Rechtspfleger ermittelt anhand des Vollstreckungsplan die zuständige JVA , übergibt die Akte an die Geschäftsstelle und von dort aus ergeht dann die Ladung zum Strafantritt.



    (2) In der Ladung ist der verurteilten Person grundsätzlich eine Frist zu setzen, binnen der sie sich in der angegebenen Vollzugsanstalt einzufinden hat; die Frist wird in der Regel so bemessen, dass ihr mindestens eine Woche zum Ordnen ihrer Angelegenheiten bleibt. Zum sofortigen Strafantritt kann geladen werden, wenn die sofortige Vollstreckung geboten ist. In der Ladung wird sie darauf hingewiesen, dass sie mit Zwangsmaßnahmen zu rechnen habe, falls sie ihr nicht fristgemäß (Satz 1) oder nicht rechtzeitig (Satz 2) Folge leistet.




    Aussetzung des Strafrestes bei zeitiger Freiheitsstrafe

    (1) 1Das Gericht setzt die Vollstreckung des Restes einer zeitigen Freiheitsstrafe zur Bewährung aus, wenn

    1. zwei Drittel der verhängten Strafe, mindestens jedoch zwei Monate, verbüßt sind,
    2. dies unter Berücksichtigung des Sicherheitsinteresses der Allgemeinheit verantwortet werden kann, und
    3. die verurteilte Person einwilligt.

    2Bei der Entscheidung sind insbesondere die Persönlichkeit der verurteilten Person, ihr Vorleben, die Umstände ihrer Tat, das Gewicht des bei einem Rückfall bedrohten Rechtsguts, das Verhalten der verurteilten Person im Vollzug, ihre Lebensverhältnisse und die Wirkungen zu berücksichtigen, die von der Aussetzung für sie zu erwarten sind.


    Es kommt auf die Haftlänge an.

    Foxy, da hätt er früher dran denken können , ehrlich gesagt.

    bea….selbst wenn die Fleckenbühler in Frage kommen würden, benötigt er eine positive Stellungsnahme von der JVA und die wird es nicht so schnell geben.

    Zumal man mit dem System der Feckenbühler auch klar kommen muss....6 Monate kein Kontakt nach draussen, Raucher müssen auf ihr Laster auch ganz verzichten.

    Unterschiede zwischen § 64 StGB + § 35 BtMG–Therapie statt Strafe

    Lies Dir das mal bitte durch. Großer Unterschied zwischen den § ist dass der 64iger im Urteil verankert wird.

    Es wird sicher nicht einfach, nach einem Abbruch einen Kostenträger davon zu überzeugen, so schnell wie möglich eine andere Therapie zu machen. Zumal die JVA da dann auch noch ein Wörtchen mitspricht, sie müssen auch überzeugt sein, dass die Therapie diesmal greift.

    Hmm...meinst Du , selbst wenn es auf den 35iger geht, Du wirst von einem EX-User therapiert?

    Ein gewisser Druck den gibt's in jeder Therapie, es kommt am Ende auf Dich an was Du draus machst.

    Love, alleine schon mit dem was Du schreibst, gibst Du doch vielen schon etwas . Es kann vielen helfen, die Sicht auf einige Dinge zu ändern, über das eigene Schicksal nachzudenken, denn Du bist ja von den wenigen die hier sind, die aber das längste Masband vor der Brust haben. Das was Du bisher geschrieben hast, hat ja auch indirekt mit der Thematik zutun, es sind ja Dinge, die durch die Haft entstanden sind.

    Es is wie Chris schon anmerkte, jedes Mitglied bereichert mit seinen Beiträgen das Forum.

    Wenn Worte meine Sprache wär, ich bin ja eine die kann an nem Dreiteiler mal gut ne Stunde sitzt:planlos:. Ich lese gern was Du ab und an schreibst, auch wenn ich nicht darauf antworte.

    Und ja, ich hoffe das hier gibt's noch sehr, sehr lange ich hab im Juli ja erst 9 Jahre hier auf dem Buckelsds


    lg

    maximus

    Familienpatenschaften


    Paten entlasten Eltern im Alltag

    Familienpaten gehen in einer von ihnen selbst gewählten Zeit für einige Stunden in eine Familie, um dort als Partner für Kinder und Eltern da zu sein. Sie leisten durch ihren ehrenamtlichen Einsatz einen kleinen, aber sehr wichtigen Beitrag Familien in ihrem Alltag zu entlasten und vor einem Zerbrechen zu schützen. Sie schenken den Kindern ugeteilte Aufmerksamkeit und Wertschätzung sowie neue Chancen für Spiel, Erlebnisse und Entwicklung . Und den erziehenden Müttern und Vätern schenken sie eine kleine Auszeit, Raum für andere Aktivitäten sowie Erfahrung.


    Link zur Webseite


    http://www.aachen.de/DE/stadt_…amilienpatenschaften.html

    Hallo Lilly


    Wielang es wirklich dauert , kann dir keiner vorhersagen. Es hilft Dir nicht wenn ich sage, dass es bei, uns von der Rechtskraft des Urteils bis zum Antritt , damals lediglich 8 Wochen vergingen. Ich hab hier im Laufe der Zeit viel mitbekommen, von ein paar Wochen bis Monate die vergingen bis die Haft angetreten werden musste.

    Übrigends sind etwas über 2 Monate vom 1 Urteil bis zu einer evtl. Berufungsverhandlung nicht wirklich lange, bei uns zog sich dieser Zeitrahmen nach einem Urteil über ein halbes Jahr hinaus.

    Sicher ist es eine mehr als bescheidene Zeit , das warten auf den Stellungsbefehl, Du weisst aber er kommt, mach das beste aus der ungewissen Zeit.

    Familienpaten Bayern - Hilfe und Unterstützung für Familien

    Familien sind die erste Gemeinschaft, die Kinder erleben und somit in hohem Maße wirksam bei der Erziehung der Kinder zu verantwortlich handelnden Menschen. In jeder Familie kommt es im Laufe ihrer Entwicklung zu schwierigen Lebenslagen, welche die Eltern in der Regel ausgezeichnet zu meistern im Stande sind. Sie besitzen oft ein tragfähiges, soziales Netz, auf das sie bei Unterstützungsbedarf zurückgreifen können.

    Aufgrund der komplexen Herausforderungen nimmt die Zahl der Familien, die in Überforderungssituationen geraten und nicht über ausreichende Ressourcen zur Bewältigung ihres Alltags verfügen, jedoch stetig zu.

    Diese Familien dürfen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben nicht allein gelassen werden. Hier setzt das Konzept des Netzwerkes Familienpaten Bayern an.


    Link zur Webseite

    https://www.familienpaten-bayern.de/