Beiträge von Gaby

    Alles Gute und wie gesagt "immer am Ball bleiben" und sich besser nicht am eigenen Wunschdenken orientieren! Wenn es klappt, prima, wenn nicht, nicht verzweifeln!

    Hallo lovegoeson,

    ja das auf der Internetseite der JVA Tegel beschriebene Vorgehen bei LL ist wirklich bedenklich. … Es besteht jedoch die Möglichkeit Antrag auf Therapie bzw.Gespräche mit einem Psychologen zu stellen. Unbedingt dranbleiben auch wenn Anträge abgelehnt werden.

    Hallo Valeria,

    mein Sohn hat einen Antrag auf Halbstrafe gestellt. Versuchen kann man es immer. Ob es dann klappt ist eine andere Sache. Es braucht gute Gründe um vorzeitig entlassen zu werden. Die für deinen "Schatz" Verantwortlichen in Adelsheim müssen erkennen können, dass er seine Lebenseinstellung verändert hat und sich in einer Stellungnahme zu seiner Entwicklung während der Haft äußern. Ein Richter entscheidet nachdem sich auch die Staatsanwaltschft dazu geäußert hat, ob ihm zuzutrauen ist sein Leben in Zukunft straffrei zu gestallten.

    Wenn du hier in der Suchfunktion Halbstrafe oder vorzeitige Entlassung eingibst findest du wahrscheinlich noch mehr Auskunft zu dem Thema.

    Grüße und alles Gute!

    Gerade erst hat er beschlossen das beste aus Moabit zu machen, da er es ja nicht ändern kann und schwupps.. die nächste Stufe ist erklommen.

    Das ist typisch! … Wünsche alles Gute für die nächsten Schritte!

    Es ist schon der Hammer, dass ein Häftling nach 8,5 Jahren Haft im GV und OV losgeht und Lebensmittel klaut. … Es bedeutet wirklich, er hat etwas ganz Wesentliches nicht kapiert! … Dennoch stellt sich mir die Frage, ob nicht auch das Vollzugssysthem versagt. Anscheinend hat keine Maßnahme gefruchtet, die vermitteln konnte ohne kriminelle Handlungen zu leben.

    Hallo , Bonnie

    das Urteil, evtl. Gutachten zur Schuldfähigkeit, und die Stellungnahme der JVA, mehr nicht, und das ist das, was der Richter schriftlich hat, deswegen aus meiner Sicht, ja. mach eine Stellungnahme. LG Lasker

    Ich halte es nicht für sinnvoll als Angehörige eine Stellungnahme zu schreiben. Das sollte der Inhaftierte selbst machen. Aus meiner Sicht, macht es mehr Sinn zusammen mit seinem "geliebten Inhaftierten", die Gründe für eine vorzeitige Entlassung beim Besuch und über Briefverkehr heraus zu arbeiten und zu formulieren. … Wenn man das hinbekommt, hat man sich als Angehöriger gut eingebracht und gezeigt wie sehr man zur Seite steht. … Es geht keinesfalls darum zu formulieren, wie sehr der Geliebte Zuhause gebraucht wird!

    Die Chancen auf vorzeitige Entlassung erhöhen sich, desto mehr Vollzugsziele erreicht wurden.
    :winken:LG

    Wenn ein Strafvollstreckungsrichter in den Knast zur Anhörung kommt, dann verhandelt er nicht zwei oder drei Fälle sondern zwanzig oder dreißig an diesem Vormittag, das geht dort im zehn Minutentakt, denn ab 13 Uhr ist Ende im Gelände. Der hat auf seinen Tisch Stapelweise rote Akten aufgetürmt und ich nachdem was mir dort wiederfahren ist, liest keiner der Rcihter je eine Akte komplet durch.

    Das kann man so pauschal nicht sagen. … Die Anhörung meines Sohnes zur Halbstrafe hat 35 Minuten gedauert und fand auch nicht in der JVA statt. Der Richter hat Wert auf ein Gespräch gelegt. … Pauschal war dann eher die Aussage, dass er nicht entlassen wurde, weil es noch keine Lockerungen gegeben hatte.

    LG ;)

    Hallo Bonnie, hallo Leute


    Die Tatsache, dass die Therapie nicht erfolgreich beendet wurde, wirft natürlich die Frage auf wie die unaufgearbeiteten Probleme in Freiheit behandelt bzw. angegangen werden. Wie wird der Umgang mit eventuellem Suchtdruck oder Wut und Frustration sein?

    Ich glaube darüber sollte dein Freund in erster Linie nachdenken. Bevor du einen Brief an den Richter schreibst, solltest du unbedingt mit deinem Freund über das was "Draußen" auf ihn/euch zukommen kann, sprechen.

    Natürlich ist ein stabiler Partner in gewisser Weise ein Trumpf. Aber ob man den und in welcher Form ausspielen sollte?


    Besser ist, es er bringt das in seinen eigenen Worten bei einer Anhörung vor. Eigeninitiative kommt besser an, meiner Meinung nach .

    Das was bei der Anhörung rüber gebracht werden muss, ist wie dein Freund sein Leben in die Hand nehmen will und was er tun wird, um straffrei zu bleiben. Lasker hat es in seinen Posts sehr gut beschrieben und tolle Tips gegeben. … Aus meiner Sicht kommt sehr auf Glaubwürdigkeit an.
    Liebe Grüße und alles Gute für die Anhörung!:winken:

    Eine Verlegung über Bundesländergrenzen hinweg ist immer etwas schwieriger. Letztendlich entscheidet das Justizministerium darüber und in dem Fall sind 2 Ministerien involviert.

    Wichtig bei dem Antrag ist, zu erklären wo sein Lebensmittelpunkt ist und welche Perspektiven er dort nach der Haftentlassung hat.

    LG