Beiträge von tiwe

    Hallo... vor kurzem habe ich ne frage gestellt und Ihr konntet mir gut weiter helfen ...

    Nun gibt es eine Situation, wo ich nichts im inet finde.

    Ich bin im OV und verbüße 3 Strafen

    2 Monate wegen Urkundenfälschung , 7 Monate wegen Betrug und 6 Monate wegen Betrug (Bewährungswiderruf). Leider wurde keine Gesamtfreiheitsstrafe gebildet.

    Die 2 Monate habe ich komplett abgesessen. Die 7Monate wurden zum 2/3 Unterbrochen und Ich befinde mich in der letzten Strafsache von 6 Monaten. Von denen aber 25 Tage Angerechnet werden , da ich Sozialstudien abgeleistet habe. Also wurden aus den 6 Monate knapp 5 Monate.

    Die Bewährung wurde erst spät widerrufen und rückwirkend zum 2/3 unterbrochen.

    Meine Frage ist, kann ich bei den letzten 6 Monaten halb oder Reststrafe beantragen? Ich könnte zum 01.10. als Vertriebsleiter anfangen. Das habe ich schriftlich .. aber nur wenn ich wirklich raus bin. Ist nicht kompatibel mit dem ov. 2/3 wäre am 24.10. ... leider würde der Betrieb solange nicht warten können oder wollen. Ich habe da auch was von Einzelfallentscheidung gehört ...

    Weil ich als Vertriebsleiter angestellt werden soll und ich zu einem, eine 10 tägige Produktschulung machen müsste, die in Hessen wäre. Und auch so, gehören Messeauftritte und Termine dazu, wo ich im Hotel schlafen müsste.

    Nein, die 5 Monate könnte ich auch bei 2/3 machen. Aber wenn ich zuvor die 7 Monate auf „Endstrafe“ machen muss bevor die 5 Monate hinten dran kommen, kann ich den Job vergessen. Perfekt wäre es, wenn es möglich wäre, wenn die jetzigen 7 Monate und die 5 zusammengefügt würden

    Hallo zusammen.
    Kurz ein paar Fakten.
    Ich bin momentan im OV Einbeck.
    Ich sitze eine 2 Monate (schon verbüßt) und eine 7 Monate Haftstrafe ab. Es gab noch eine Bewährungsstrafe von 5 Monaten, die jetzt nach harten Kampf, doch noch abgesessen werden muss. Also 2+7+5 Monate. Jetzt bin ich seit dem 09.07 über dem regulären 2/3 Termin bei der 7 Monate Strafe hinweg. Mir wurde erst bei der Anhörung zur 2/3 mitgeteilt, das die Bewährung doch widerrufen werden soll. Und darauf hin habe ich auf Anraten des Vorsitzenden den 2/3 zurückgezogen . Kurz darauf habe Ich nen Jobangebot für ein sehr guten Job bekommen und ich habe gegen den Widerruf erfolglos gekämpft. Ich kann zum 15.10 den Job noch immer antreten. Das funktioniert aber nur, wenn ich rückwirkend beim alten 2/3 Termin unterbrochen werde oder wenn ein strafzusammenzug geschieht ... muss oder kann ich sowas beantragen bzw passiert das automatisch und was kann ich noch machen. Ich hätte Job und Wohnung. Und auch die Hintergründe, die zu den Betrügereien geführt haben, sind auch nicht mehr vorhanden ...

    Danke für eure Hilfe