Beiträge von Lilly112

    Hallo zusammen,


    ja ich lebe noch. Nachdem ich im Juni diesen Jahres meinen Haftantritt in der JVA Aichach hatte, bin ich mittlerweile (seit Oktober 2019) im offenen Vollzug. Dank der Freigängerwochenenden nun fast jedes Wochenende zuhause und auch über Weihnachten und Neujahr ganze 10 Tage am Stück. Natürlich musste man sich den Urlaub vorher ansparen, aber es ist auch möglich den Regelurlaub von Januar und Februar vorzuziehen wenn man nicht soviele Tage angespart hatte.

    Mein Vollzug lief bis jetzt problemlos, denke mal, das liegt auch daran, dass ich ein relativ friedlicher Mensch bin und mich gerne aus allem raushalte. Kleiner Tip am Rande, für alle Neulinge, schont die Nerven ;-).


    Am 17.06.2019 kam ich in die Zugangsabteilung, in der ich aber glücklicherweise nur eine Nacht bleiben musste. Wurde dann auf den A-Flügel verlegt und habe innerhalb 3 Wochen auch gleich Arbeit in der Küche bekommen. Die Beamten im A-Flügel sind wirklich ausnahmslos nett und versuchen zu helfen wo es nur geht. Klar kommt es immer so zurück, wie man in den Wald hineinschreit. Mitte Juli habe ich dann meinen ersten Ausgangsantrag gestellt für den 05.September und wurde auch sofort genehmigt. Zweimal 4 Stunden und im Oktober dann 8 Stunden. Verlief alles problemlos. Und am 14.10. durfte ich dann auch schon in den offenen Vollzug umziehen. Wobei offener Vollzug in Bayern immer noch einen Hauch von geschlossenem Vollzug hat, ist es doch um einiges besser. Zimmer und keine Zellen mehr, relativ moderne Einrichtung, Türen kann man verschließen wie man möchte, abgetrennter Toilettenbereich im Zimmer usw.

    Duschen ist auch zu jeder Tageszeit möglich, eine große Gemeinschaftsküche ist vorhanden in der nach den eingeteilten Kochgruppen abends zusammen gekocht wird. Das ist zwar ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber mit der Zeit funktioniert auch das. Das Zusammenleben klappt auch relativ problemlos, da maximal 20 Frauen im offenen Vollzug untergebracht sind.


    Mittlerweile verbringe ich also meine Wochenenden zuhause und im März 2020 habe ich es dann auch geschafft.

    Falls jemand Fragen hat, einfach melden, ansonsten allen ein schönes Wochenende und eine gute Woche.



    Liebe Grüße Lilly

    Hallo wg 1601, vielen Dank für die tollen Infos. Morgen gehts los und ich tierisch Panik davor. Aber mit deinen Infos ist mir jetzt schon sehr geholfen. Ich weiß, die Zeit geht rum und bei mir ja relativ überschaubar. Ich wünsche dir ganz viel Kraft die Zeit mit deiner Lebensgefährtin durchzustehen. Eine Frage hätte ich noch. War deine Lebensgefährtin lange auf der Zugangsstation und hat sie einen Einzelhaftraum? 😊

    Hallo, danke für die Info. Ich selbst muss am 17.06. für ein paar Monate rein. Was durfte deine Lebensgefährtin denn an Kleidung und Sachen so mitbringen? Meine Kinder haben mir ein Fotoalbum gebastelt, und ich weiß nicht so recht, ob ich das mitnehmen darf? Auch Schuhe weiß ich nicht so recht 😳

    Vielen Dank für die Antworten. Geregelt hab ich schon alles, alle Unterlagen beisammen. Mein Mann hält ja draußen die Stellung, Konto haben wir gemeinsam, Haus ist abbezahlt, Vollmachten hat er auch alle und sonst wird alles wie gewohnt weitergezahlt. Arbeitgeber ist auch alles geregelt. Ich denke, ich hab an alles gedacht. Und neun Monate, bzw. 6 Monate bei 2/3 Strafe, sollten dann doch relativ schnell tuende gehen. Ich werde das beste daraus machen.

    Hallo Maximus,

    die erste Verhandlung war im Januar 2018 und die Berufungsverhandlung jetzt im März 2019, über ein Jahr :-) Ist schon relativ lange finde ich.. Du hast dich wahrscheinlich verlesen 8o

    Aber ansonsten hilft anscheinend wirklich nur warten, und die Zeit so gut wie möglich rumzubringen, bis es endlich soweit ist :streichel:

    Hallo zusammen,


    ich schon wieder :winken:

    Hat jemand Erfahrungen wie lange es vom Urteil bis Strafantritt dauern kann? Mich macht die Warterei verrückt...

    Ich bin am 11.01.2018 zu 9 Monaten Haft ohne Bewährung wegen Untreue verurteilt worden, habe dann Berufung eingelegt. Gerichtstermin für diese Verhandlung war am 21.3.2019, war also schon eine Riesen Zeitspanne. Die Berufung hab ich dann noch vor der Gerichtsverhandlung zurückgenommen, nach einem kurzen Richtergespräch meines Anwalts mit dem Richter, da die Staatsanwaltschaft auch Berufung eingelegt hatte und somit das Urteil noch hätte höher ausfallen können. Daraufhin hat auch die Staatsanwaltschaft die Berufung zurückgenommen.

    Jetzt meine Frage, wie lange dauert es ca. bis ich den Stellungsbefehl bekomme? Bzw. wie lange hat es bei euch gedauert? Mein Alltag besteht im Moment aus Warten und zum Briefkasten gehen, ich kann die Zeit, die ich mit meiner Familie hab, gar nicht mehr geniessen, weil immer die Ungewissheit im Hinterkopf ist. Ich will die ganze Sache einfach nur langsam zu Ende bringen. Das letzte Jahr war schon die Hölle. Ich weiß, dass ich Fehler gemacht habe und will nun endlich damit abschließen.

    Vielen Dank jetzt schon mal für Eure Infos :rotwerd:


    Liebe Grüße Lilly

    So nachdem ich mir nun sicher bin, dass es für mich in die JVA Aichach geht, dachte ich mir, ich geh mal in die Offensive und frag gleich wegen Infos was den Haftantriff angeht, bevor ich meinen Stellungsbefehl erhalten habe. Kann ja nicht schaden. Also hab ich eine E-Mail geschrieben, was ich denn zu beachten habe und habe eine wirklich freundliche Antwort bekommen und gleich eine Liste, was ich mitnehmen darf.


    Für alle die sich fragen, was darf ich in die JVA Aichach als Selbststeller mitbringen, zähl ich mal kurz auf:


    Erlaubte Kleidungsstücke:

    - 15 Schlüpfer

    - 1-4 BH (keine Bügel)

    - 7 Paar Socken

    - 1 Kopftuch ohne Fransen

    - 8 Oberteile ( T-Shirt, Sweatshirt, Pullover, Strickjacke, Sweatjacke), mindestens 4 Teile

    - 1 Badeanzug oder Bikini :dong:

    - 1 Liegetuch (70x140cm)

    - 3 Handtücher (50x100cm)

    - 2-4 Waschlappen

    - 1 Wolldecke ohne Fransen, nicht doppelt genäht


    Erlaubtes Geschirr:

    - 1 Kanne (Porzellan oder Glas, kein Thermo)

    - 1 Tasse

    - 3 Teller

    - 1 Schüssel bis 2 Liter

    - 1 Besteck einfach ( 4-tlg. ohne Holz oder Plastikgriffe--in einem Stück Metall)


    Sonstige Gegenstände:

    - ca. 45,00 Euro für den ersten Einkauf

    - Briefmarken im Wert von 31 Euro

    - 5 Schmuckteile, Piercings zählen auch als Schmuckteil, Ohrringe zählen einzeln

    - Bei Armbanduhren den Wert von 150 Euro nicht übersteigen


    Keine Lebensmittel, Rauchwaren, Kosmetik-und Körperpflegemittel


    Vielleicht hilft es dem einen oder anderen weiter um ein paar Fragen zu beantworten. Allerdings frage ich mich, denn da steht nichts von Hosen...:lachfett2:

    Mal kucken, wird dann wahrscheinlich von der Anstalt gestellt.

    Ich warte auf meine Stellungsbefehl, mal schauen wie lange das noch dauert. Mit der Situation habe ich mich ja mittlerweile abgefunden, aber das Warten und der Weg zum Briefkasten ist im Moment das Schlimmste.


    Ich halte euch auf dem Laufenden, solange lenk ich mich auf Arbeit ab.

    Wünsche euch einen wunderschönen Tag


    Liebe Grüße

    Lilly:*