Beiträge von TS13

    Hallo,


    also bei meinem Mann war es so, dass er im September in Haft gegangen ist (Selbststeller). Da war er erstmal bis Januar im Zugangstrakt. Dann wurde er in eine andere Abteilung verlegt. Im Februar fand seine 1. Vollzugsplankonferenz statt. Das dauert dort wohl bei allen ähnlich lang. Nach der Konferenz geht man arbeiten, und weitere Vollzugsziele werden dann umgesetzt.


    Im Zugang findet zu bestimmten Zeiten ein Einkauf statt, man hat aber nur ein begrenztes Budget. Einen Wasserkocher und TV hat mein Mann über die jva bezogen, was anderes hatte er nicht. Ich glaube, man darf auch keine Spielekonsole haben, bin mir da aber nicht ganz sicher.


    Zu einer bestimmten Zeit, konnten sie raus für 1 Stunde, entweder in den Sporthof oder in den Hof. Abends gab es dann nochmal umschluss Zeiten, da konnte man sich gegenseitig auf den Zellen besuchen.


    Die Beamten sind da auch nur normale Menschen, verhält man sich normal Ihnen gegenüber Verhalten sie sich auch normal, das ist aber denke ich mal einfach überall im Leben so.


    Bei den Besuchen war es so, dass man auf eine bestimmte Nummer anrufen und Termine vereinbaren muss. Bis zur ersten Konferenz finden alle Besuche mit einer "Mini" Trennscheibe statt. Wir durften uns aber ganz normal umarmen und auch küssen.


    Hoffe ich konnte dir einwenig helfen.


    LG

    Hallo Egon,


    Willkommen im Forum. Ich habe keine Erfahrung als Insasse der Jva Diez, jedoch aber als Angehörige.


    LG

    TS

    Hallo ihr Lieben,


    ich benötige mal eure Meinungen. Wie ihr wisst, befindet sich mein Mann ja mittlerweile in der OVA, und hat derzeit 14 Stunden Ausgang in der Woche. Sobald er 60 Arbeitstage hat, darf er an den Wochenenden nach Hause, erst hat er dafür 2 Tage, dann 4 und dann 8 Tage im Monat Urlaub, sodass er dann jedes Wochenende ca. nach Hause darf. Das bedeutet, dass er ab August dann jedes Wochenende nach Hause dürfte. Das ist schon mal gut.


    Heute hatte er ein kurzes Gespräch mit der Sozialarbeiterin der OVA. Er hat sie wegen Halbstrafe angesprochen. Dazu hätte sie gesagt, dass er das nicht stellen braucht, weil die JVA keine positive Stellungnahme schreiben könnte, da bei ihm keine anderen besonderen Gründe hierfür vorliegen würden. Die Halbstrafe hätte mein Mann im September erreicht. Der 2/3 Zeitpunkt ist im Februar 2020, also 5 Monate nach dem Halbstrafenzeitpunkt.


    In seinem Vollzugsplan ist ihm der 2/3 Zeitpunkt "genehmigt". Jetzt unsere Frage, sollten wir trotz der Aussage der Sozialarbeiterin einen Antrag auf Halbstrafe stellen? Was wäre wenn dieser abgelehnt werden würde, hätte das dann eine Auswirkung auf den 2/3 Zeitpunkt? Gibt es da dann irgendwelche Sperrfristen oder so?


    Schön mal lieben Dank für eure Kommentare und liebe Grüße


    TS

    Ich wünsche euch allen auch ein gutes neues Jahr. Mögen sich viele unserer Hoffnungen, Wünsche, Träume erfüllen und die Gesundheit und Geduld uns alle nicht verlassen.

    Hallo Joana14

    Beim rechnen machst du glaube ich einen Fehler. Lasker hat oben erklärt wie man die Uhaft Zeit anrechnet. Das hatte ich aber auch am Anfang falsch gedacht.

    Zu dem Thema Revision, unser Anwalt meinte damals während der Verhandlungen, dass eine Revision selten Erfolg bringt. Viele würden aber auch Revision einlegen, um zb Zeit bis zum Strafantritt zu schaffen. Zb um Arbeit etc besser regeln können. Da hab ich aber keine Erfahrung zu gesammelt, ich kann dir da leider auch nicht sagen, ob es Sinn macht die Revision zurück zu ziehen... Aber wie auch Maximus schon gesagt hat, die Strafhaft beginnt mit Rechtskraft des Urteils.


    Und das mit den 3 Monaten was ich in diesem Beitrag geschrieben habe, bezog sich darauf, dass unser Anwalt geraten hat, 3 Monate vor dem Zeitpunkt wo die Halbstrafe erreicht wäre, einen Antrag hierauf zu stellen.


    LG und einen schönen Abend

    TS

    Hallo Semper526 , danke für deine Antwort. Ist das in Bayern nur so, oder ist das überall gleich?


    Hab noch nie was bezüglich Ausgangsantrag / "Abholschein" gehört. Auch mein Mann nicht. Und die erste Vollzugsplankonferenz war bei ihm noch nicht, sollte er erst auf die Konferenz warten, oder vorab schon mal so einen Antrag stellen?


    Grüße

    TS