Beiträge von Flip-Flop

    Die Verurteilung spielt keine Rolle, ich war nicht wegen BTM im Knast und musste auch zur UK.

    Bei uns waren auf dem Boden Fußspuren aufgeklebt, wie man sich beim pinkeln hinzustellen hatte, einmal für den Häftling und einmal für den Beamten.

    So war der Intime Abstand für Beide gewährleistet. Auf mein Ding Dong hat nie einer geglotzt. Manche Häftlinge geben sogar noch lockere Sprüche ab, wie so Kalauer, geh mal bei Seite ich weiß nicht wie groß er wird.

    Ich hab immer die Klappe gehalten, wollte beim pissen meine Ruhe haben und wieder fix auf meiner Zelle sein.


    Angeblich können einige Männer nicht pinkeln, wenn ein anderer ihnen dabei zusieht, bzw. neben ihm steht.

    Mag ne Kopfsache sein, merkwürdig ist aber, das in der Kneipe sich keiner daran stört, wenn neben an einer steht.

    Würde eine attraktive Vollzugsbeamtin UKs abnehmen, würde alle pinkeln können......


    Wenn man mal nicht kann, weil man z.B. kurz vorher schon war, wurde man innerhalb von 3 Std. noch einmal geholt.


    Ich halte Urinkontrollen im Knast für Blödsinn, meiner Meinung nach ist das nur ein zusätzliches Machtmittel der Anstalt dem Knackie noch eine Strafe draufzupacken.

    Ist man posetiv getestet, bekommt man eine Disziplinarische Strafe von der Anstalt und ggf. noch eine Strafanzeige.

    Häufig wird zwar auf eine Strafanzeige verzichtet,weil sie oft eingestellt werden und das aus gutem Grund.

    Der Konsum von Drögen ist in Deutschland nicht verboten, der Besitz u. Handel schon.

    Würde ich im Knast an einen Joint von einem Kumpel ziehen, ist das ein reiner Konsum, so urteilte damals der BGH und ist somit nicht strafbar.

    Aber eine Anstalt setzt sich darüber hinweg, ist die Pisse verseucht, wird bestraft.

    Das was straffrei ist, muss auch im Knast straffrei bleiben.

    Nur weil es eine Teilweise sittenwidrige Hausordnung einer Anstalt gibt, wird man im Knast selbst noch einmal kriminalisiert.

    Denn ohne die UKs könnte eine Anstalt einen straffreien Konsum nicht nachweisen.


    Ich bin nicht für Drogen, das möchte ich noch einmal hier betonen und Drogen haben im Knast auch nichts zusuchen, ganz klarer Fall.

    Daher machten mir die UKs nie etwas aus.

    Doch ich sehe noch meinen Zellengenossen am ganzen Körper zittern, weil er im Hof mit anderen eine Tüte geraucht hat und schiss vor einer UK hatte.

    Er war noch nicht einmal wegen BTM im Knast und auch noch nie deswegen vorbestraft.

    Die UK kam, aber erst 6 Wochen später.....Glück gehabt.