Beiträge von Patsy M.

    Hallo Jacky,

    ich kann dir (wie bestimmt so viele Andere hier auch) nachfühlen, dass du dich mit allen möglichen Fragen rund um die Situation intensiv beschäftigst. Das geht, glaube ich, allen "Situations-Neulingen" so...


    Seit mein Sohn vor 3 Wochen in U-Haft gekommen ist, schwirrt mir der Kopf vor lauter Sorgen und Fragen.


    Bikerboy ist uns da schon einen Schritt voraus. Er "vergisst" über all die eigenen Sorgen NICHT, sein eigenes Leben weiterzuleben und die eigene Lebensqualität zu erhalten... Das finde ich gut, und an diesen Punkt müssen wir halt auch noch kommen... ;)


    Weniger grübeln (weil ändern können wir momentan eh nix) und mehr eigene Lebensqualität zurück gewinnen... :thumbup:

    Ich arbeite dran...


    Liebe Grüße


    Patsy

    Moin

    Ich glaube, dass man die Situation in Italien (zumindest derzeit) nicht mit der in Deutschland vergleichen kann.

    Trotzdem ist das Covid-19 auch bei uns sehr präsent und "droht" mit erheblichen Einschränkungen...


    Persönlich (und ein bisschen egoistisch) hoffe ich, dass uns die Möglichkeit zu persönlichem Kontakt zu unseren Inhaftierten nicht so bald genommen wird. ?(


    Ich habe meinen Sohn seit der Verhaftung vor 3 Wochen nicht gesehen und gesprochen und jetzt einen Termin für den 24. bekommen... Ich hoffe soooo sehr, dass Covid-19 mir (und vielen Anderen) da jetzt keinen Strich durch die Rechnung macht.. Ich möcjte ihn wenigstens 1x besuchen dürfen, um mit eigenen Augen zu sehen, dass es ihm den Umständen entsprechend gut geht...


    Drücke uns allen die Daumen! :daumen: