Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 23.

  • Es war ein tolles Fußballfest. Ein Erlebnis.Mit Freudentränchen.Zwar wurde nach Abpfiff wieder der Platz gestürmt - aber diesmal ohne Halbangst. :lachfett2: Ganz offiziell. @ChrisVon mir aus hätte die Fortuna auch noch in der 2. Liga bleiben können. Aber jetzt freu ich mich sehr und geniesse es. 1. Liga wird schwer. Abstiegskampf ab dem ersten Spiel. Als ich meinen Sohn besuchte, habe ich aus Respekt (oder war es Angst ) vor den Kölnern auf jegliches Aufstiegsequipment verzichtet. Der 1. FC Köl…
  • Was für ein Glück, dass ich schon vor Monaten auf die Idee kam, ein Ticket für das letzte Heimspiel zu kaufen. :jabajabadu: Das wird ein Freudenfest in der Esprit Arena. Allen, die noch Zittern und Bangen müssen, drücke ich die Daumen.
  • Hallo Pamela,da dein Freund noch in U-Haft ist, geht die Post zunächst über die Staatsanwaltschaft.Bis er deinen Brief dann hat, kann es schonmal 2 bis 3 Wochen dauern.Dein neuer Freund heisst also Geduld. Mit den Briefmarken mache ich es so wie Eilan schon schrieb.Im Brief schreibe ich ganz unten z. B.Anlage: 5 Postwertzeichen a 0,70 Euro und 5 Postwertzeichen a 0,45 Euro.
  • Liebe Eilan,da muss man sich echt mit Geduld wappnen.Der erste Brief braucht seine Zeit.Kann mich noch gut an die Warterei erinnern.Kratzen am Briefkasten hat leider nichts genutzt.Drück dir die Daumen.
  • Lieber dispo,das hört sich echt kompliziert an.Meine Daumen für einen guten Ausgang für dich sind gedrückt.
  • Hallo Darky,vielen Dank für deine Sicht der Dinge.Irgendwie geht mir der Spruch nicht aus dem Kopf: da wirst du alt wie ne Kuh und lernst immer noch dazu.Danke noch mal für die Denkanstösse.Und das der Beitrag von Chris toll ist, dem muss ich uneingeschränkt zustimmen. Sehr. Inzwischen bin ich etwas entlastet. Kurz nach seiner Bitte um Geld kam die Nachricht, dass er diesbezüglich zurückrudern möchte und auf keinen Fall Geld von mir will. Er habe das Schreiben in der ersten Panik verfasst.
  • Nachtrag:Und das du mich wieder auf die Realebene zurück gebracht hast.
  • Ganz lieben Dank für deine ausführliche Antwort und deinen Trost.
  • Mein Sohn schreibt:Es wird ein zivilrechtlicher Prozess angestrebt.Die Mindestforderung liegt bei mehr als 7000 Euro.Eventuell ist eine außergerichtliche Einigung möglich. Das Opfer hat alles Recht der Welt auf Schadensersatz. Der Sohn ist hochverschuldet, hat Angst vor einer erneuten Öffentlichkeit und bittet um Hilfe Ich weiß nicht worüber ich mehr verzweifelt bin: über die Tatsache, dass ich zum xxxten Mal um Geld gebeten werde. Oder dass sich die Angehörige wieder an das Fernsehen wenden kö…
  • Hallo zusammen, ich schaue TV über Unitymedia. Die Kosten werden mit den Mietnebenkosten abgerechnet.Für Telefon und Internet habe ich einen anderen Anbieter. Nun hatte sich Unitymedia angemeldet, um eine Multifunktionsdose auf den alten Anschluss zu setzen. Von 9 - 16 Uhr sollte man anwesend sein.Ich wusste gleich: das wird ein langer Tag für mich bis sie bei mir oben gelandet sind. Gut dass ich Rentnerin bin. Irgendwie hatte ich das Gefühl: die wollen mir bestimmt etwas verkaufen. Dagegen wol…
  • Dankeschön. Schaue immer noch täglich nach, ob alles dicht ist. Da die beiden Firmen, die ich kontaktiert hatte, fast 50 Euro pro Arbeitsstunde wollten (es würden in der Regel 1 und 1/2 Stunden)+ Fahrtkosten ca. 20 Euro + evt. Matererial ist neben dem Ticket für die Arena auch eineStadionwurst drin. Immer wieder legga! :grinser:
  • Stolz - dieses Gefühl hätte ich schon lange nicht mehr! Es ist mir tatsächlich gelungen, den Küchenabfluss selbst zu reparieren.Habe mir viel Zeit dafür genommen und alles ganz in Ruhe gemacht.Dabei war das Kissen für die Knie natürlich unentbehrlich und das hochkommen manchmal nicht so einfach. Habe die Plastikverbindungen unter der Spüle nach und nach abgeschraubt und alles gesäubert.Dann wieder dran geschraubt. Auch mal verkehrt geschraubt. Auch mal nicht ordentlich zugeschraubt. Aber letztl…
  • @Zurloricred Warum?Magst du das erläutern?
  • Kaum wird über die Hitze geschrieben haben wir es schon wieder frisch!
  • Wohne auch unter dem Dach. Vierte Etage ohne Aufzug.Unten im Hausflur ist es noch angenehm. Je höher ich steige, desto drückender wird es.In der Wohnung ist es oft eine Qual und ich habe ich ausprobiert was man so ausprobieren kann. Jalousien runter, Ventilator, Alu-Rettungsdecke von außen ans Fenster geklebt, nasses Tuch auf den Kopf, nasses Tuch um den Hals, leicht feuchtes Bettlaken als Zudecke, mit der Wärmflasche aus dem Gefrierschrank ins Bett gegangen, großes Seidentuch einige Zeit ins G…
  • Als Hörbuchfan lasse ich es mir gerade vorlesen.Der Autor Joe Bausch liest selbst und hat eine angenehme Stimme.Es geht weniger um persönliche Geschichten von Gefangenen.Joe Bausch berichtet von seinen Erfahrungen als Gefängnisarzt, wie geht es dem Gefangenen bei und nach der Einlieferung, bei der Unterbringung in einer Zweibettzelle, wie man von Mitgefangenen reingelegt werden kann usw. Mir gefällt es. Man kann sich ein besseres Bild über den Alltag seines Angehörigen im Knast machen.
  • Hallo ihr Lieben, beim Sport habe ich heute eine Blume mitgenommen für die Trainerin.Reaktion: Gibt es dann heute vielleicht auch Angebote bei Douglas? Gegen Blasenschwäche wird im TV geworben "Zum Weltfrauentag": Always discreet. Doppelter Inhalt zum gleichen Preis." :lol: :lol: :lol:
  • Danke dir, liebe Kadima.So wie du es jetzt in Bayern erlebst, so habe ich es auch vor sieben Jahren in Köln erlebt. Ich bekam sofort die Dauerbesuchserlaubnis. Dass ihr das mal besser macht als NRW wer hätte das gedacht. Jetzt muss ich vorher anrufen, wenn ich eine neue Erlaubnis benötige und angeben, wann ich sie abhole. Es geht mir vorrangig nicht um den erhöhten Zeitaufwand. Die Zeit dafür habe ich als Rentnerin.Es sind die vielen Unwägbarkeiten, die sich auf den diversen Bahnstrecken ergebe…
  • Bin nach 5 Stunden nun wieder zurück. Alles hat gut geklappt. Aus lauter Sorge, dass es zugbedingt Verspätungen gibt bin ich schon um 6.30 Uhr los. Musste um 8.30 da sein. Termin war um 9 Uhr. Dann konnte ich endlich meinen Sohn in die Arme schließen. Er sah blaß und verquollen im Gesicht aus. Tränchen sind auf beiden Seiten geflossen. Wir haben über dies und das gesprochen. Im Hintergrund saß ein Beamter. Traurig war es, seine Hoffnungslosigkeit auszuhalten. Die vermutlich lange Haftdauer, die…
  • Alles liegt parat. Düse morgen früh los!