Ein paar Fragen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ein paar Fragen

    Hallo zusammen, ich hab schon gesucht, aber nichts gefunden.
    Da ich überhaupt keine Ahnung habe, wollte ich fragen, ob man im spanischen Gefängnis Mails schreiben kann.
    Vielleicht hat hier auch jemand Kenntnisse über das Gefängnis auf Mallorca (Centre penitenciari de Mallorca) und kann mir darüber etwas berichten.
    Gibt es dort einen Block nur für Ausländer/Deutsche?
    Danke schonmal für eure Antworten
  • Hallo Emma

    Sicher kannst Du ihm schreiben....die Post wird halt einige Zeit länger dauern als im Inland, ich denke mal auch er hat irgendwie die Möglichkeit über die JVA an Marken zu kommen und kann Dir schreiben.
    Da ich ehrlich gesagt mich mit den Haftbedingungen im Ausland nicht auskenne ....kann ich Dir leider nicht groß weiterhelfen, auch meine Recherchen via Internet haben mich nicht wirklich schlauer gemacht.
    Ich hoffe ein anderes Mitglied kann Dir noch weiterhelfen.

    lg
    maximus
    Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk
  • Danke für Deinn Antwort. Sicher kann man Briefe schreiben. Mich interessiert jedoch, ob es grundsätzlich für Insassen die Möglichkeit gibt, Mails zu schreiben.
    Wie ist das denn hier in Deutschland?
  • Emma schrieb:

    Da ich überhaupt keine Ahnung habe, wollte ich fragen, ob man im spanischen Gefängnis Mails schreiben kann.
    Von Emails in spanischen Knästen habe ich bis jetzt noch nie etwas gehört. Ich weiß aber, das es in manchen Knästen die Möglichkeiten zum faxen gibt.
    Laut spanischer Übersetzung dürfte es in Centre penitenciari de Mallorca diese Möglichkeit geben.


    In Deutschland ist mir nur der normale Postweg bekannt, Emails lesen ist im geschlossenem Vollzug nicht möglich, kein Computer, kein Internetzugang und auch keine Handys.

    LG Chris
    Was doch für ein Netz wir weben,
    wenn wir den Weg der Täuschung gehen.
  • Vielen Dank für die Antworten.
    Dann erzähle ich euch mal den Hintergrund zu meinen Fragen. Je mehr Infos ich nämlich bekomme, umso sicherer werde ich, das mein "lieber" Freund mich mal gewaltig für blöd verkaufen will.
    Er hat mir erzählt, er hätte Mist gebaut und müsste ins Gefängnis. In Deutschland hätte er eine Strafe von ca. 18 Monaten zu erwarten. Sein Anwalt hätte aber mit einem spanischen Richter einen Deal gemacht und nun müsse er "nur" 6 Monate in Spanien absitzen. Das allein fand ich schon sehr schräg.
    Kurz vor dem (angeblichen) Haftantritt sagte er, wir bräuchten keine Briefe schreiben, er hätte Zugang zu einem PC und wir könnten Mails schreiben. Ich wollte aber Briefe schreiben und da sagte er, ich solle bloß keinen Absender drauf schreiben. Macht jetzt Sinn, denn die Briefe wären ja zurück gekommen, da er offensichtlich garnicht dort ist.
    Noch misstrauischer wurde ich, als ich ihn besuchen wollte und er das strikt abgelehnt hat. Angeblich dürfe er eh nur 2x während der 6 Monate privat Besuch haben. Lt Website allerdings 1x/Monat. Ich fragte dann, ob wir denn wenigstens telefonieren könnten. Da bekam ich als Antwort, er hätte vor 2 Wochen schon einen Antrag gestellt, aber noch nichts davon gehört.
    Das ist doch alles Unsinn.
  • Emma schrieb:

    Sein Anwalt hätte aber mit einem spanischen Richter einen Deal gemacht und nun müsse er "nur" 6 Monate in Spanien absitzen.
    Krass...da muss ich fast bei lachen, sorry!
    Dein Freund ist doch Deutscher, oder nicht und die Straftat wurde auch hier begangen?
    Da frage ich mich echt was denn der spanische Richter damit zu tun haben soll - das glaube ich im Leben nicht.
    Bin mir sicher, dass dir dein Freund da echt nen Bären aufgebunden hat - so eine Geschichte habe ich noch nie gehört.
    VG.Fee

    PS. Hast du dir denn nicht mal die Ladung zum Strafantritt ansehen können?

    Jeder Anfang hat ein Ende wobei dieses Ende ein neuer Anfang sein wird

    18.03.2009 - 05.10.2011
  • Ne....kann ich ehrlich gesagt auch nicht glauben, denn eine Straftat in Deutschland begangen wird nach deutschem Recht verurteilt und auch die Strafe in Deutschland angetreten.
    Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk
  • @waldfee60 - ich habe nie etwas schriftliches gesehen. WIr haben auch nicht zusammen gewohnt und entsprechend kam seine Post eben auch nicht zu mir. Nachfragen wollte ich aber auch nicht.

    Mir kommt die ganze Geschichte schon länger ziemlich schräg vor, aber da ich von sowas einfach absolut keine Ahnung habe, hab ich nichts dazu gesagt.
    Nachdem er dann aber eben meinte, ich solle ihn nicht besuchen und schreiben könnten wir per Mail, wurde es doch zu komisch.
    Da fing ich an mir Infos zusammen zu suchen und das Mißtrauen wurde immer größer. Irgendwie wußte ich wohl, das er mir nur Blödsinn erzählt, aber mir hat einfach was handfestes gefehlt um entgültig zu kapieren, das er mich wirklich nur für blöd verkauft.

    Vielen Dank auf jeden Fall für eure Antworten und eure Hilfe.
  • Ich habe ihn mit meinen Infos konfrontiert und es kam ganz trocken als Antwort - meine Recherchen wären gut gewesen, aber ich hätte sie wohl nicht mehr alle, ihn zu stalken.

    Einfach ohne Worte :thumbdown:
  • OHmmmmmmm....weil Du dich informiert hast...ihm seine Geschichte nicht so glauben willst, stalkst Du ihn??????
    Bekommt der Begriff Stalken ne ganz neue Definition für mich.
    Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk
  • ich denke, die Reaktion kam daher, das er sich ertappt fühlte.
    Er schrieb noch, das er sich nie mehr bei mir melden würde.
    Womit er mir bestätigt hat, das seine Geschichte nicht stimmt.
    Da greifen dann die Worte - lieber ein Ende mit Schrecken, wie ein Schrecken ohne Ende :D
  • Also, ich habe ja schon viele Geschichten rund um den Knast und ihren Inhaftierten gehört, aber diese ist ab heute eindeutig mein Favorit.
    Für wie naiv oder blöde halten manche Männer die Frauen? Vorallem wie kommt man nur auf solche Gedanken?
    Ich erinnere mich an eine Situation während meiner Haft, als mir ein Zugang auf die Hütte gelegt wurde. Die Zugangsabteilung war völlig überfüllt und da kommen solche Notbelegung schon mal vor.

    Klar fragt man nach dem Grund seiner Inhaftierung, wenn ein Neuer auf die Zelle kommt, was ich auch gemacht habe und zur Antwort "wegen Betruges im großem Stiel" erhielt. Er tat dabei so geheimnisvoll und wichtig, das ich dachte, Mensch das ist echt ein schwerer Kerl. 6,5 Jahre hatte er vorsich und er befand sich angeblich im Berufungsverfahren, was mir schon etwas komisch vorkam.

    Im Hof erzählte man sich, dass es sich um ca. 100.000 € an Betrugsmasse handelt und je weniger er sich zur seiner Straftat äußerte, desto Geheimnisvoller und Unnahbarer wurde er. Bis zu dem Tag, als er unverhofft Besuch vom Anwalt erhielt und in der Eile seine Ordner offen ließ, während ich im Hof war.
    Als ich auf Hütte zurück kam, sah ich die offenen Ordner und warf natürlich einen Blick rein und mir verschlug es die Sprache. Er wurde zum wiederholtem Mal wegen Versandbetruges bei OTTO zu 3 Jahren verurteilt.
    Er hat unter falschen Namen bei OTTO Elektrogeräte gekauft und danach weiter verkauft und OTTO nicht bezahlt.
    Das er sich mit solch einer Aktion ins Abseits katapultierte war ja klar, denn ich habe natürlich meine Klappe nicht gehalten. :grinser:

    Schönen Start in die neue Woche
    Chris
    Was doch für ein Netz wir weben,
    wenn wir den Weg der Täuschung gehen.