Briefe U-Haft

  • Hallo !


    Bin neu hier! :-) Mein Freund sitzt in U-Haft in der JVA Mannheim. Für uns Beide ziemliches Neuland. Es ist alles so nervenaufreibend.
    Meine Frage an euch, hat jemand Erfahrungen mit Briefen während der U- Haft?


    Die letzten sind immer innerhalb von 3 Wochen oder sogar kürzer gekommen. Jetzt kam schon seit 4 Wochen keiner mehr. An was könnte das liegen? Wenn der Bearbeiter Urlaub (war ja Ostern) hat bleibt es dann zB liegen bis er wieder da oder kontrolliert dann jemand anders ? Oder gibt es da generell mehrere Zuständige? Gibt es andere Gründe weshalb noch kein Brief kam? An was könnte es liegen? Bin ich etwa zu ungeduldig?


    Fragen über Fragen..... aber wie gesagt, es ist alles Neuland für mich!


    Liebe Grüße Tinkerbell

  • Also, zum Thema Briefe in der U-Haft gibt es hier zahlreiche Themen und Beiräge, da kannst Du über die Forensuche (oben im Kopfbereich rechts) jede Menge an Beiträge finden.


    Briefe werden i. d. R. von dem Untersuchungsrichter gelesen, in einigen Fällen jedoch auch vom Staatsanwalt. Verteidigerpost ist von der Lesekontrolle ausgeschossen und dürfen vom Gefangenen verschlossen (zugeklebt) und mit "Verteidigerpost" gekennzeichtet versendet werden.
    Justizvollzugsbeamte dürfen keine Briefe von Untersuchungsgefangenen lesen.


    In Strafhaft dürfen die Vollzugsbeamten ebenso keine Gefangenenpost lesen, sondern nur der ADL (abteilungsdienstleiter). Da gibt es jedoch auch Ausnahmen.


    Das Du seit 4 Wochen keine Briefe mehr erhalten hast, liegt wohl daran, das der Richter zuviel zutun hat und Du nach 5 Wochen einen ganzen Stapel an Briefen von Deinem Freund erhälst. Es gibt aber auch die Möglichkeit, bei geständigen Gefangenen, die Briefkontrolle aufzuheben.



    Bin ich etwa zu ungeduldig?

    OH JA!! Es werden viele Momente auf Dich zukommen, da kann man sehr schnell ungeduldig werden. Knast ist eine ganz andere Welt, da ticken die Uhren völlig anders.....meist sehen die Gefangenen an der Mauer Napolenons Gefolge vorbei ziehen.
    Du wirst wohl oder übel Dich damit abfinden, geduldiger zu werden. Aber das mussten wir alle hier, Angehörige so wie Inhaftierte.


    Hoffe einige Fragen sind jetzt beantwortet!

  • Hallo Tinkerbell,


    ...wenn es vorher bei drei Wochen war würde ich auch ganz stark die Osterfeiertage verdächtigen, Es sei denn, es wurde irgendwas die vermeintliche Tat betreffend geschrieben. Dann kann und wird der Brief kopiert und ggf auch gegen Deinen Freund verwendet. Das gilt sowohl für Briefe in als auch aus der U-Haft.


    Ansonsten kann ich mich nur dem guten Rat von Chris anschliessen: GEDULD!


    Leider die wichtigste Tugend im Zusammenhang mit Knast & Co.. Habe ich auch schmerzlich erfahren "dürfen"...
    LG

    Wenn Dir jemand sagt, „das geht nicht!“, so sind das seine Grenzen - nicht Deine!

  • Dieses Thema enthält 27 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!