Hallo zusammen

  • Hallo Jungs also ich bin Frank 50 und komme aus Mönchengladbach



    Ich werde bald für einige Zeit 3 ½ Jahre einsitzen müssen,

    da ich noch nie im Knast war, habe ich Schlaflose Nächte. :grazy:

    Ich mach mir Gedanken was alles auf mich zukommen wird.




    Vielleicht kann mir ja einer sagen womit ich reschen muss, also wo es hingehen wird und was für ein Knast so in frage kommen könnte!




    Ich wäre für eine Antwort echt dankbar!! :duck1:

    Hallo zusammen, ich werde bald für 3 ½ Jahre einsitzen müssen, ich weiß nur nicht wann, ich habe das Urteil bekommen und jetzt muss ich warten. :heul2:

  • Hallo Frank,
    willkommen hier im Forum und wünsche Dir für die kommende Zeit viel Kraft.


    Maximus hat Dir ja schon einen nützlichen Link gesendet, nun erhälst Du ein paar Kurzinfos von mir.


    I. d. R. erhälst Du nach ca. 3 - 6 Wochen eine Ladung zum Haftantritt. Dort steht alles nötige drinnen, wie z. B. wann und in welcher JVA Du Dich stellen musst. Solltest Du noch wichtige Dinge erledigen müssen und die Zeit reicht nicht aus, kannst Du bis zu maximal 4 Monate Haftaufschub erhalten.
    Danach ist aber Schluß und Du musst den Strafvollzug antreten.
    Was Du alles mitnehmen darfst steht in der Ladung zum Haftantritt. Kleiner Tip von mir, solltest Du gerne lesen, nimm genug Bücher mit, denn während der Haft kannst Du nur über den Sozialdienst Deine Bücher beziehen und das kostet unnötig Geld.


    Apropo Geld.
    Nimm genug Geld mit, was Du dann auf Kammer zweckgebunden auf Dein Haftkonto einzahlen kannst. Bitte hier nicht übertreiben, bis maximal 250 € meckert dort keiner.
    Solltest Du rauchen, nimm genug Tabak mit, der ca. 14 Tage reicht. In den meisten Knästen können die "Zugänge" , (so nennt man die Neuen) an einem Zwischeneinkauf teilnehmen, der alle 14 Tage nach dem Haupteinkauf statt findet.


    So, das war es in Kürze von mir.


    LG Chris


    Was doch für ein Netz wir weben,


    wenn wir den Weg der Täuschung gehen.


  • Hallo Frank,
    solltest du nach Aachen kommen, würde ich Dir spezifische Info geben können.
    Wir sind kommenden Montag das 1.Mal da, dann weiß ich mehr..


    Euch allen ein schönes Wochenende

  • Hallo zusammen, Ich bedanke mich sehr bei euch, für die antworten.


    Also Hagen wäre mein Ziel, ich dachte Hagen ist nur ein Übergang für einen anderen Knast.


    Ich muss gestehen das ich echt total durcheinander bin, und auch sehr oft darüber nachgedacht habe Schluss zumachen bevor ich wegmuss.



    Nur denke ich an den kleinen Teil meiner Familie die noch zu mir steht, also ob ich soweit gehe bin ich nicht sicher.
    So richtig Reden kann ich auch mit niemanden darüber.
    Denn ich weiß nicht was passiert mit meiner Wohnung meiner Habe, und wie es finanziell
    (ich habe Rente auf Zeit bis 2021) weitergeht.



    Denn mein Anwalt ist da keine super Hilfe.


    Ich hoffe das ich hier etwas Klarheit bekomme, und dann doch bereit bin die Strafe anzutreten!


    Vielen Dank für eure Hilfe

    Hallo zusammen, ich werde bald für 3 ½ Jahre einsitzen müssen, ich weiß nur nicht wann, ich habe das Urteil bekommen und jetzt muss ich warten. :heul2:

  • Ich muss gestehen das ich echt total durcheinander bin, und auch sehr oft darüber nachgedacht habe Schluss zumachen bevor ich wegmuss.
    Nur denke ich an den kleinen Teil meiner Familie die noch zu mir steht, also ob ich soweit gehe bin ich nicht sicher.
    So richtig Reden kann ich auch mit niemanden darüber.
    Denn ich weiß nicht was passiert mit meiner Wohnung meiner Habe, und wie es finanziell
    (ich habe Rente auf Zeit bis 2021)

    Hallo Frank
    nix aber auch gar nix ist es Wert diesen Schritt zu gehen.
    Nun haste den weg hierher gefunden, und ich bin mir sicher hier findest Du für deine Fragen immer ein offenes Ohr.
    Zu deiner Wohnung, ist es ne Mietwohnung , besteht die Möglichkeit diese in der Zwischenzeit unterzuvermieten? Oder kann ein Angehöriger in der Zeit diese übernehmen?
    Gibt oft Möglichkeiten , die man in Angriff nehmen kann und sollte, auch in deiner wenn auch nicht einfachen Situation. Auch Verträge mit Versicherungen, Handy, Telefon usw. die Du evtl hast, überlegen was kann man in der Zeit evtl. beitragsfrei weiterlaufen lassen oder wenn es nicht anders geht, notfalls auch kündigen, sind Kosten dabei die man sich in der Zeit drin sparen sollt.

    Kopf in den Sand stecken hilft da nicht viel...denn denk dran, dann hängt dein Pobbes in der Höh :rolleyes: . Ich denk halt, es gibt für alles eine Lösung und nen Weg das beste drauss zu machen, auch wenn der Weg nicht immer der einfachste ist.


    lg
    maximus


    Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk

  • Also, hier öffentlich mit den Gedanken zu spielen, sich eventuell das Leben zu nehmen, macht mich immer sehr nervös und absolut wütend. All das hatten wir hier schon mal und das muss ich um keinen Preis der Welt noch einmal durchmachen. Keiner hat gerne die Polizei in seiner Wohnung, genauso wie ich. So soll es auch bleiben, bis auf dieses eine Mal, hat hier kein Polizist wieder einen Fuß in meine Stube gesetzt.
    Ich bin für dieses Forum verantwortlich und muss solche Ankündigungen eigentlich sofort zur Anzeige bringen.


    Daher rate ich Dir, sei bitte sehr vorsichtig mit solchen Äußerungen über den Freitod.
    Weißt Du, Scheiße bauen und dann nicht dazu stehen wollen ist nicht nur feige, sondern erbärmlich dazu.
    Ich mach doch keinen Mist, mit dem Gedanken im Hinterkopf mir das Leben zu nehmen wenns schief geht. Bullshit, ich habe doch nur im Hinterkopf "hoffentlich erwischen mich die Bullen nicht".
    Wenn Du bei der Aufnahme im Knast auf die Frage "Haben sie schon einmal an Selbstmord gedacht" und Du mit "Ja" antwortest, haste direkt alle 15 Minuten einen Vollzugsbeamten vor dem Haftraum....24 Std.....4 bis 6 Wochen.
    Das bleibt Deinen Mitgefangenen nicht verborgen und manche könnten das ausnutzen. Schwäche im Knast zuzeigen ist nicht gerade etwas Vorteilhaftes.


    Kneif den Arsch zusammen, wisch Dir den Mund ab und nimm es hin wie es andere auch machen.
    Ordne Deine Finanzen, plane die Auflösung der Wohnungen und die Einlagerung Deiner Möbel.
    Die Rente läuft weiterhin und wenn sie die Miete Deiner Wohnung deckt, brauchst Du Deine Wohnung auch nicht auflösen. An Deiner Stelle würde ich mal zum Sozialamt Deiner Stadt gehen und mich genauer informieren.


    Denn bei normalen Verhalten im Strafvollzug ist immer eine 2/3 Entlassung möglich, Lockerungen ebenso.
    Soetwas solltest Du im Hinterkopf haben und nicht so ein Quatsch wie vorzeitig an der Himmelstür klopfen zu wollen.


    Was doch für ein Netz wir weben,


    wenn wir den Weg der Täuschung gehen.