Neu unerfahren und ratlos

  • Zu mir : weiblich, 25 Jahre jung und habe keinerlei Ahnung was nun alles auf mich zu kommt :(


    Mein Freund/ Verlobter war bis vorgestern noch auf dem 64ger, hat aber einen Abbruch bekommen und is jetzt gerade im Schub momentan noch in Bayreuth soll aber nächsten Donnerstag nach Amberg kommen er hat noch knapp 2,5 Jahre offen.
    Und ich habe keinerlei Ahnung was nun alles auf mich zu kommt vielleicht könnt ihr mir etwas behilflich sein :)

  • Willkommen hier im Forum. Ich hoffe Du findest viele Antworten auf Deine Fragen


    Was doch für ein Netz wir weben,


    wenn wir den Weg der Täuschung gehen.


  • 64ger ist Therapie statt knast!

    Das stimmt leider so nicht ganz !!


    Der § 64 besagt die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt, ist die Strafe länger wie 2 Jahre z. B. 3,5 Jahre besteht die Gefahr, wenn der Verurteilte zwei Jahre Therapie absolviert, aber dann wegen der noch offenen Reststrafe (zurück) in die Strafhaft muss.


    Was doch für ein Netz wir weben,


    wenn wir den Weg der Täuschung gehen.


  • Anney, Kopf hoch und Willkommen hier!
    Ganz wichtig finde ich, dass man sich selbst nicht vergisst über all die Sorgen und Handeln um den Partner!
    ich spreche aus Erfahrung.
    Ich schiebe Dir Schokolade rüber, das ist gut für die Nerven.

  • Ja kunterbunt, das ist leichter gesagt als getan. Seit Donnerstag ist er dort und ich habe seitdem nicht mehr wirklich geschlafen. Dazu muss ich noch sagen das ich Vollzeit arbeiten geh, nen 3 jährigen sohn habe und ne Schwester die gerade den 64ger in taufkirchen macht habe. Also Kopf ist mehr bei allen anderen als bei mir selbst. Es ist einfach so viel zur gleichen Zeit aber ich gebe die Hoffnung nicht auf dass es sicher irgendwann besser wird.

  • Anney, es gibt Dinge, die Du nicht ändern kannst! Was nützt es also, wenn Du Dich selbst verrückt machst!


    Wichtig für Dich und Deinen Sohn ist, dass Du klaren Kopf behältst !


    Dein Partner ist versorgt und Deine Schwester ebenfalls, da kümmern sich andere Menschen darum.
    Ich verstehe Dich sehr gut, deshalb schreibe ich doch, achte mehr auf Dich selbst.


    Lieber Gruß

  • Liebe Anney,
    ich kann deine Situation gut verstehen. Alles ist neu, man möchte helfen und irgendwas tun und verzweifelt daran, dass es nicht geht.


    Was ich als erstes hier gelernt habe: Geduldig sein. ;)


    Außerdem habe ich mir ganz bewußt "knastfreie" Zeit eingeräumt, in der ich hier nicht reinschaue, und mir auch keine Gedanken über meinen Freund mache, sondern die Zeit ganz bewußt für mich einplane (Ich muss derzeit für eine Prüfung lernen.)


    Nimm deinem Verlobten nicht alles aus der Hand, der hat Zeit und kann sich kümmern.
    Sorge du für dich und deinen Sohn!


    Alles Gute für dich!