Der zweite Besuch

  • Guten Morgen. ^^
    Ich hatte vorgestern meinen zweiten Besuch und es war sooo entspannt. Wenn man erstmal weiss, wie es funktioniert, nimmt einem das echt den Stress. Offenbar sind die Holländer dabei aber auch etwas entspannter als die Deutschen. Ich durfte all die Sachen abgeben, die er beantragt hatte (ein Buch, Zeichensachen, außer den Anspitzer natürlich) und die Kontrolle hat auch besser geklappt, bzw ich war nicht so gestresst. Abgetastet etc wird man nicht, man muss nur durch so einen Detektor gehen und wenn da alles ok ist, geht's direkt weiter. Diesmal sah er auch wesentlich besser aus als letztes mal, denn letztes mal hatte er die Nacht vorher ja in Isolationshaft verbracht, weil sein süchtiger Zellengenosse ihn angegangen war...
    Naja, diesmal alles gut, wieder 2 Std, weil ich ja weit anreise. Das war schön.
    Nächstes mal am 30.04.


    Am Wochenende hat er Geburtstag und ich werde einen schönen Ausflug mit unserem Hund machen. (Überlege noch, ob ich ein Schild mit Happy Birthday mache und mich damit fotografieren lassen....)

  • Vor dem Besuch bin ich um das Gebäude rumgegangen und er hat schon aus dem Fenster gewunken, das war witzig. Er ist im 2. Stock untergebracht und hat eine tolle Aussicht.
    Somit weiss ich das jetzt auch..
    Er hat ja keinerlei Kenntnis davon, wie das Gebäude großartig von außen aussieht, und ich weiss wenig von innen.

  • Ich versuche ein bisschen die Übersicht der Themen zu erhalten und habe daher Deine beiden Beiträge als ein eigenständiges Thema erstellt.


    Wenn man weiß was auf einen zukommt, ist die Anspannung auch nicht mehr so hoch. Nach dem zehnten Besuch spazierst Du da schon rein, als sei es das normalste auf der Welt.

    Am Wochenende hat er Geburtstag und ich werde einen schönen Ausflug mit unserem Hund machen. (Überlege noch, ob ich ein Schild mit Happy Birthday mache und mich damit fotografieren lassen....)

    Hmmm.........wer trägt dann das Schild ? Du oder Euer Hund ?? :lachfett2::lachfett:


    Was doch für ein Netz wir weben,


    wenn wir den Weg der Täuschung gehen.