Verzweifelt

  • Hallo erstmal also einige kennen eventuell meine Geschichte,
    Mein Verlobter sitzt seit September 2017 In Haft bis noch einschlieslich 29.09.2019 falls 2/3 NICHT genehmigt wird grade im Moment gehe ich aber mal Positiver Hoffnung AUS und rechne mit 28.01.2019 ( 2/3 Termin). Trotzdem bin ich grade im Moment in einem richtigen Tief muss viel weinen und denke ständig nach , es kommt dann auch diese wut Hoch dass er 1 ganzes jahr und 3 monate von unserem gemeinsamen Kind verpasst und auch bei der Geburt nicht dabei war.


    Wo für ich dass Thema Kinder nämlich durch ist denn ich habe bereits 3 aus frührer ehe,er aber dadurch dass er soviel verpasst hat vom Sohnemann will er unbedingt nach Haftentlassung nochmal eins und ich frage mich ob ich sehr egoistisch denke wenn ich sage ich möchte keins mehr. Ich Liebe ihn keine frage und möchte auch wirklich eine Zukunft weiterhin mit ihn nur dass Kinderthema ist für mich echt durch . Ich frage mich ständig ob diese Tiefs wieder aufhören ich mag im Moment nicht mal unter Leute gehen oder sonst was raffe mich nur auf wegen der Kinder .


    Ich möchte aber lieber nur weinen hinterfrag ständig ob ich nicht mehr machen hätte können für ihn so dass er nicht rein hätte müssen usw. Kennt dass noch jemand von Euch dieses Tief ?? Hört dass wieder auf .Sorry Leute für so viel gejammer aber im Moment bin ich nur traurig und frag mich jeden Tag wie ich die nächsten Monate nur überstehen soll,von vielen im bekanntenkreis werd ich belächelt weil es dann heisst Januar ist gleich dass schaffst du schon aber ich bin wirklich am ENDE .


    Ich hoffe einfach nur ich schaffe es durchzustehen . Klar bleibt mir im Prinz nix über aber am abend kommen dann diese scheiss gedanken einfach was macht er grade schläft er weint er vielleicht auch grade usw.. ich denke gleichgesinnte werden wissen was ich meine ;(:(:(:(:(:(:heul2::heul2::heul2::heul2:


    Edit:
    Absätze eingefügt. Chris

  • Hallo,
    fühl dich erstmal gedrückt. Ich verstehe, was du meinst und ich kann nachvollziehen, wie du dich fühlst.
    Du scheinst im Moment sehr durcheinander zu sein, das lese ich so ein wenig heraus.


    Ich hatte vorher auch nie mit Haft zu tun und mußte einige Dinge erstmal lernen. Mein Freund hat vor einigen Jahren seine Tat begangen und sitzt derzeit eine Reststrafe ab.
    Dies wird noch länger dauern als bei dir fürchte ich.


    Darf ich ganz ehrlich zu dir sein?
    Ich finde es sehr egoistisch von deinem Verlobten, jetzt Ansprüche zu stellen, in die Richtung, dass er noch ein Kind möchte. Schließlich hat ER die Tat begangen und ER muss die Konsequenzen dafür tragen, auch wenn das mit Kind immer besonders hart ist. Ob Du noch ein Kind möchtest oder nicht, ist deine Entscheidung, und ich finde 4 Kinder mit gerade mal 23 Jahren schon mehr als genug Arbeit für dich!
    Ich weiß ja nicht, wie alt deine Kinder sind, aber ich hoffe, du hast jemanden in deiner Familie, der dich unterstützt. Du bist nicht nur für ihn da! Du bist jetzt in erster Linie für deine Kids da, denn die können nix dafür, was dein Verlobter / Papa / Stiefpapa gemacht hat.
    Er wird versorgt, hat ein Bett, bekommt Vollpension und muss lernen, auch einiges selber zu regeln. Er hat dazu mehr Zeit als du. ;)

  • Hallo Eilan,Vielen Lieben Dank für deine aufbauenden WORTE . Ja da hast du Recht im Moment bin ich sehr durcheinander und versuche mich irgendwo zu Sotieren was mit 4 Kindern wirklich eine Herausfoderung ist .Meine Kinder sind 7 Jahre 5 Jahre 4 Jahre und der kleinste Ist 7 Monate alt (unser gemeinsames Kind ).Der Große hat damals die Verhaftung leider mitbekommen und fragt ständig nach seinem Papa also für ihn ist es halt der Papa auch wenn es nicht sein leiblicher ist .Dass macht dass ganze leider noch schwerer und selbst deshalb mache ich mir vorwürfe dass ich ne schlechtere Mama bin als andere Frauen weil ich ihnen keine richtige Familie bieten im Moment kann .


    Ja ich habe nach der Verhaftung die stadt gewechselt bin ins Haus gegenüber zu meinen Eltern gezogen und habe noch einen Besten Freund die mich super unterstützen,aber es ist halt nicht dass selbe wie wenn man einen Partner an seiner Seite hat ich denke du weisst was ich meine .


    Ja dass stimmt allerdingst mein größter Halt sind im Moment meine Kinder für die ich jeden Tag aufs neue mich aufraffe und mir versuche nix anmerken zu lassen nur am abend wenn dann halt alle schlafen und dann unser gemeinsames Kind mich so anschaut fliesen tränen auch wenn ich mir dass versuche zu unterdrücken . Es gab ne Zeit da war ich super Stark und hab nicht 1 mal weinen müssen weil ich mir gesagt habe ich schaffe dass aber im Moment fehlt mir wirklich jede motivation. Und dann wenn dass immer solange dauert bis Briefe kommen mach ich mir immer mehr Gedanken .

  • Es ist gut, dass dich deine Eltern und ein guter Freund unterstützen, das haben leider nicht alle Partner/ Partnerinnen von Häftlingen.


    Schreib dir deinen Kummer von der Seele, das hilft dir sicher und hält dich in Kontakt mit deinem Verlobten.

  • Hallo Vio

    Ja man lernt irgendwann dass es nichts bringt sich selber fertig zu machen .

    Ich habe am Anfang den Fehler gemacht hab alles an mich ran gelassen und hab mir zu schnell nen Kopf gemacht. Mittlerweile ist es aber so ich Lebe mein Leben mache viel mit Freunden und meiner familie . Klar ist es kein Ersatz aber ich weiss dass es irgendwann vorbei ist und er dann wieder bei mir sein wird. Wenn Alles gut läuft ist er im september wieder bei mir. Und wenn nicht dann aufjedenfall im Januar 19 . Ich hab gemerkt dass aufgeben keine Option ist Und klar gibt es dann wieder tage oder nächte wo ich da sitz und heule aber dann raff ich mich wieder auf und weiter gehts .:) Darf ich fragen weswegen du hier im Forum bist ? Oder bzw ob du in der Selben Situation bist ? Liebe grüße