Hallo :)

  • Hi zusammen,


    Erstmal danke für die Aufnahme.

    Ich habe lange gesucht um etwas für Angehörige von Tätern zu finden.


    Mein großer Bruder sitzt seine Strafe schon seid 3 jahren ab und wird bald entlassen. In dieser Zeit war es sehr schwer für mich. Komme aus einem kleinem Ort, also weiß jeder darüber Bescheid.


    Zudem fällt es mir schwer über das Thema zureden da ich selten verstanden werde.

    So nach dem Motto du bist ja nur die Schwester vom Täter und nicht vom Opfer.....


    Hoffe hier Leute kennen zulernen denen es ähnlich geht und über Erfahrungen zu reden.


    Lg Nica:S

  • Herzlich willkommen hier, Nica!


    Schön, dass du zu uns gefunden hast! Hier findest du immer ein offenes Ohr.


    Es ist sicher schwierig für dich, in einem so kleinen Ort zurecht zu kommen, wenn jeder Bescheid weiß.

    Ich selber habe diese Situation nicht und bin gedanklich auch noch nicht beim "entlassen werden".

  • Hallo Nica,

    sei gegrüßt. Nach der Entlassung sind die ersten zwei bis drei Monate sehr wichtig, weil da Weichen gestellt werden. Hier sollen das Übergangsmanagement der Haftanstalten und die Bewährungshelfer in der Vorbereitung und Durchführung gut zusammen arbeiten. Leider bleibt es häufig beim sollen.

  • Auch von mir ein herzliches Willkommen, im Kreise der Verurteilten.

    Ich kann Dich sehr gut verstehen, denn vielen ist es ähnlich ergangen und man darf es der anderen Seite auch nicht verübeln, das sie so denken.

    Wenn jeder ein bisschen Verständnis für den anderen aufbringen würde, wäre dieses Forum überflüssig.


    Inhaftierte haben keine Lobby um das zu ändern, müsste sie die ganze Menschheit verändern und das wird leider nie passieren.


    Was doch für ein Netz wir weben,


    wenn wir den Weg der Täuschung gehen.