JVA Gelsenkirchen

  • Hallo zusammen,

    vorab hoffe ich das ich dieses Thema richtig eingestellt habe:-) Bin neu hier und hab ohne Account schon einiges gelesen!

    Zur kurzen Info-Mein Cousin wurde am 20.Mai.18 verhaftet und kam in die JVA Moers (Zugangshaus)Dort wurde er eine Woche nach einem Termin zu einer Anhörung am 14.Juni .18 in die JVA Gelsenkirchen verlegt.

    Zum Zeitpunkt in Moers standen 2 Jahre im Raum-nach der Anhörung ist die Bewährungsstrafe noch mit Widerrufen wurden. Nun sind es 3,5 Jahre und in GE.

    Warum wird man verlegt? So wie ich es verstehe ist die Strafe für Moers zu hoch.Richtig?

    Hab was gelesen von Zeitungen bzw Abo´s- Darf ich ihm die von einem Verlag schicken lassen oder selbst per Post schicken?

    Wann bekommt man in GE Lockerungen und wie sehen diese aus? Ist wohl von JVA verschieden.

    Hat er trotzdem die Möglichkeit in den offenen Vollzug zu kommen?

    Was darf in Pakete? Auf der JVA GE Seite steht,keine Nahrungs-und Genussmittel....

    Wie lange muss man in Haft sein um arbeiten zu dürfen?

    Gibt es irgendwann auch Freigänge in Begleitung statt des Besuchstermin z.b?


    Ich weiß viele Fragen,mein Kopf "rattert"

    Freue mich über Antworten von Leuten die die JVA GE kennen!


    :planlos::schreiben:

  • Dieses Thema enthält 17 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.