Darmstadt-Eberstadt

  • Hallo!

    Habe hier leider nichts zum Fritz-Bauer-Haus in Darmstadt-Eberstadt finden können. War schon mal jemand da und kann ein Bisschen berichten? Saß jemand vielleicht schon drin? Irgendwelche Erfahrungen/Anregungen? Gedanken dazu? Würde mich über alles freuen, egal was. Mein Mann sitzt drin und ich würde gerne von einem Dritten lesen, wie es da drin so zugeht.

    Danke!

  • Hallo Marienburg,


    ich dachte mir schon das Deiner dort ist, wegen Deinem Nicknamen ;)


    Mein Partner ist auch dort. Berichten kann ich allerdings leider noch nicht wirklich viel, ich warte noch auf den ersten Besuchstermin.

    Wenn es echt ist, dann kann Entfernung nicht trennen,

    Zeit kann nicht schwächen

    und niemand ersetzt den anderen.

    Eigentlich ganz einfach.


  • Hallo liebe Fraggle! Freut mich, dass ich jemanden finden konnte, der im gleichen Boot sitzt.

    Ja, mein Nickname ist tatsächlich sehr verräterisch sds

    Meinen ersten Besuchstermin hatte ich vorgestern. Es war entspannter, als ich es mir vorgestellt hatte. Der Besuchsraum ist relativ geräumig, die Beamten waren sogar echt freundlich, dafür dass sie im Knast arbeiten. Hatte Jahre zuvor einen Kumpel in einem anderen Knast besucht, da saßen richtig frustrierte ****** drin, dagegen waren die hier in Darmstadt echt „nett“.

    Die Automaten für die Getränke (2 Stück an der Zahl) waren beide defekt. Dafür gab es Wasser mit Sprudel aus Plastikbechern aufs Haus :D

    Was mich überrascht hat: es gab eine kleine Kinderecke mit unzähligen Kinderbüchern, Bauklötzen, eine Sitzbank für Kinder, sehr nett gemacht wenn auch schon in die Jahre gekommen. Das hat uns den Besuch mit Kleinkind erleichtert.

    Ich wusste zuvor nicht von dieser Kinderecke, da es ja mein erster Besuch war, und bat den Beamten, der mich abgescannt hatte, darum, ein Kinderbuch mitzunehmen. Er schaute es sich durch und ließ mich es mitnehmen. Das war aber dank der vielen Sachen vor Ort eigentlich gar nicht notwendig.

    Falls Du mit den öffentlichen anreist und Sachen wegschließen möchtest, denke daran, 1€ für den Spind dabei zu haben.

    Die 60 min wurden sehr exakt eingehalten.

    Falls Du irgendwelche Fragen hast, schreibe mir sehr gerne!!!! Egal ob hier oder privat, würde mich über weiteren Austausch sehr freuen!

  • Huhu,


    ich freu mich grad sehr durch Deinen Bericht nen kleinen Vorab Einblick zu bekommen.

    Und bin erleichtert, geräumiger Besuchsraum klingt sehr gut 😊


    Ich komme mit dem Auto und ohne Kind, von daher wird es recht entspannt, hoffe ich.

    Aber was wegschließen werde ich dennoch müssen, nehme ich an. Und wenn's nur mein Schlüssel ist.


    Was mich natürlich brennend interessiert, wie streng wird es da mit Sitzordnung und Körperkontakt gehandhabt?

    Darf man sich zur Begrüßung umarmen, nebeneinander sitzen, Händchen halten?

    Wenn es echt ist, dann kann Entfernung nicht trennen,

    Zeit kann nicht schwächen

    und niemand ersetzt den anderen.

    Eigentlich ganz einfach.


  • Alles! Umarmen, Händchen halten, küssen, knutschen, alles erlaubt. Geschlechtsverkehr haben wir nicht ausprobiert :D Würde ich euch auch nicht unbedingt raten :D Die Stimmung war wirklich sehr entspannt. Es sind insgesamt 5 Tische aus Glas im Raum, vorne ist eine Art erhobenes „Lehrerpult“, da sitzen 2 Beamte und überwachen auf ihrem Monitor, was genau am Tisch passiert. Die Tische werden per Kamera überwacht. Die Gefangenen werden nach dem Besuch durchsucht, es gibt also für sie keinen Grund, unentspannt zu sein. Ich habe nicht allzu sehr auf die Beamten geachtet, aber die saßen da echt entspannt und führten ihr eigenes Gespräch. Kamen gar nicht von ihrem Pult raus, haben uns einfach machen lassen. Haben sich auch nicht dadurch gestört gefühlt, dass der Kleine mehrmals versucht hat, zu ihnen hochzuklettern, haben sogar gelacht. Mein Mann hat mit dem Kleinen gespielt und getobt, ist mit ihm durch den Raum gehüpft und hat ihn auf den Schultern getragen, alles okay. Außer unserem Tisch waren noch 2 weitere belegt. Die waren auch tief in ihrem Gespräch drin, echt alles easy. Zur Sitzordnung kann ich Dir nicht viel berichten, wir betraten den Raum, als die anderen schon an ihren Tischen saßen. Aber man darf definitiv von seinem Tisch aufstehen und sich frei bewegen, wie man Lust und Laune hat!


    Achso und noch etwas: man darf offiziell 10€ in Münzen mit reinnehmen, um etwas am Automaten im Vorraum einzukaufen.

    Du kannst ruhig erst in den richtigen Besuchsraum rein und Deinen Partner begrüßen. Es gibt ein Zurück für Dich in diesen Vorraum, nur für Deinen Partner ist an der Schwelle stop. Das wusste ich zB nicht. Bei dem Besuch meines Kumpels Jahre zuvor musste man erst die Sachen aus dem Automaten ziehen und dann erst in den Besuchsraum rein, es gab kein Zurück. Das ist hier viiiiiel besser geregelt. So kann er Dir mitteilen, worauf er gerade Lust hat und Du kannst ihm das kaufen. Die Preise waren günstig! Habe für einen Twix 60 Cent bezahlt. Da die Gefangenen das Gekaufte nicht mit reinnehmen dürfen und vor Ort verzehren müssen, wirst Du wahrscheinlich gar keine 10€ gebrauchen. Außer Dein Partner hat einen Riiiiiiiiiiesenhunger auf Süßigkeiten :D Es gab leider überhaupt keine Chips. Mein Mann hasst Süßigkeiten und liebt Chips. So hat diesen Twix unser Sohn verdrückt :)



    Es gab viele verschiedene Süßigkeiten, das was man eben so kennt, aber an Salzigem gab es nur Bifiwurst. An den beiden defekten Automaten gibt es Wasser, Fanta, Sprite, nur keine Cola.

    Mein Mann hat also richtig Pech gesch*ssen.

    Er liebt Chips und Cola :D

    Gab es Beides nicht.

    Vielleicht interessant zu wissen

  • Sehr interessant, vielen Dank für die vielen Infos, ich sauge alles auf gerade 😁


    Das man sich anfassen darf, also im Rahmen natürlich, boah bin ich erleichtert. Ich hab mir schon ausgemalt wie es wäre wenn nicht, nach Monaten(?) nicht sehen ...


    Die Info das man wieder zurück kann in den Vorraum um zu shoppen ist auch Gold wert.

    Ich habe nämlich gelesen das nichts davon mit auf Zelle genommen werden darf. Ist dann echt besser man fragt erst worauf er Lust hat.

    Ich werd eh nix runter kriegen.


    Jetzt bin ich noch ungeduldiger als zuvor ... :jabajabadu:

    Mir ist noch was eingefallen ...


    Du hattest geschrieben das Du Deinen Mann erst nach fünf Monaten besuchen konntest, weil er es vorher nicht geregelt bekam. (?)


    Weißt Du denn woran das lag? Also, dauerte das seitens der JVA so ewig oder warst Du längst vorher schon zugelassen?


    Mein Freund hat den Antrag Ende Mai gestellt, ich habe Mitte Juni alles ausgefüllt zurück geschickt aber leider tut sich bisher nix.


    Sind also jetzt 6 Wochen, ... ist das üblich das es so lange dauert?

    Wenn es echt ist, dann kann Entfernung nicht trennen,

    Zeit kann nicht schwächen

    und niemand ersetzt den anderen.

    Eigentlich ganz einfach.


  • Meiner hatte den Antrag schon kurz nach seiner Verlegung nach Darmstadt gestellt und ich hatte den einen Tag nach Erhalt ausgefüllt zurückgeschickt. Das war im Februar.

    Leider bekommt man von der JVA keine Eingangsbestätigung, Zulassungsbestätigung oder Derartiges.

    Mein Schwager hatte zeitgleich den Antrag ausgefüllt und war schon im März zum ersten Mal zu Besuch. Er bekam den Besuchsschein von meinem Mann zugeschickt. Ich bekam dagegen keine Post.

    Im Mai rief ich in den JVA an und erkundigte mich, man sagte mir, dass ich längst zugelassen sei, es aber an meinem Mann liege, mich einzuladen und alles was ich meinerseits tun könne, sei, ihn darum per Brief zu bitten. Also tat ich das.

    Als Antwort bekam ich, dass er angeblich nicht mitgeteilt bekam, dass ich genehmigt bin.

    Wie glaubwürdig das ist, stelle ich mal dahin.

    Wir haben große Probleme in unserer Ehe, die allesamt auf seinen Lügen und unserem nicht vorhandenen Vertrauensverhältnis beruhen. Ich vermute, dass er an einer Persönlichkeitsstörung leidet und möchte, dass er eine Therapie macht. Aber das ist ein anderes Thema.

    Nun - ob es tatsächlich an der JVA lag oder doch an seinen zusammengesponnenen Lügen, nach denen er regelrecht süchtig ist, weiß ich leider nicht genau. Weil ich inzwischen grundsätzlich ALLES infrage stelle, was er sagt, bin ich sehr hin- und hergerissen.

    Du kannst selbst in der JVA anrufen und nachfragen, wie es um Deine Genehmigung steht.

    Die Nummer, über die Du direkt in die Abteilung für Besuch durchkommst ist diese hier:

    ‭06151 507143‬

    Da werden sie Dir mehr sagen können.

  • Dank Dir, Marienburg.


    Ich ruf da morgen mal an!

    Wenn es echt ist, dann kann Entfernung nicht trennen,

    Zeit kann nicht schwächen

    und niemand ersetzt den anderen.

    Eigentlich ganz einfach.


  • Wir werden da morgen wohl beide anrufen sds In der Besuchsabteilung. Wenn alles so läuft, wie man es mir wenige Tage zuvor zugesichert hat, dann bekomme ich den Raum morgen wieder zu Gesicht.

    Falls irgendwelche Fragen zum Raum noch offen sind - gerne heute noch stellen, dann achte ich da besonders drauf :S

  • So, ich hab dann gegen Mittag auch endlich jemanden in der Besuchsabteilung erreicht.


    Der Beamte war auch sehr nett, durfte mir aber leider keine Auskunft geben ...


    Grundsätzlich allerdings könne es schon sein das die Genehmigung mal 3-4 Wochen dauert.


    Bin also nicht wirklich schlauer als vorher. Seufz.

    Wenn es echt ist, dann kann Entfernung nicht trennen,

    Zeit kann nicht schwächen

    und niemand ersetzt den anderen.

    Eigentlich ganz einfach.


  • Fraggle

    Schade das du keine Auskunft bekommen hast.


    So ging es mir letzte Woche auch, als ich fragen zu den Telefonzeiten hatte.


    Mein Freund wurde letzte Woche Montag verlegt und heute hatte er seinen ersten Besuch.


    Wir wohnen in Ba-Wü....


    Ich drück dir die Daumen das es schnell klappt

  • Anmerkung:

    Ich habe heute 30 Beiträge gelöscht, die hier am Sonntag erstellt wurden und nichts, absolut nichts mit dem Eingangsthema zu tun gehabt haben. Das ärgerliche daran war, es wurde nur noch im Chatstil geschrieben und das ist Spam. Bedenkt doch bitte, das die Beiträge anderen Mitgliedern weiter helfen sollen und er nichts davon hat, sich durch 30 Kaffeegeschmacks Beiträge zu lesen.


    Zum Spammen haben wir einen Extra Bereich eingerichtet und da gehören solche Beiträge auch hin.


    Was doch für ein Netz wir weben,


    wenn wir den Weg der Täuschung gehen.


  • Sorry Chris :blumen:

    Was vielleicht für die Allgemeinheit interessant sein könnte:

    Man hat mir letzte Woche noch telefonisch zugesichert, dass eine Änderung des Besuchs stattfinden kann. Es sei eine Notiz an der Pforte hinterlegt und ich bekäme entweder kurzfristig noch einen neuen Besuchsschein oder einen Anruf und könne dann kommen. Auf meine Anmerkung hin, dass ich eine Anfahrt vor mir habe und ungern umsonst fahren möchte, fragte ich, was ich tun kann, wenn ich nichts bekomme. Ich soll doch einfach morgens noch mal anrufen und mich vor der Fahrt vergewissern, dank der Notiz an der Pforte könne ich auch ohne Besuchsschein rein. Alles klar, dachte ich. War überrascht, wie kulant sie doch da sind.

    Nun - es ging ein anderer Herr an jenem Morgen dran, der mir klargemacht hat, dass so was gar nicht gemacht wird, grundsätzlich schon nicht, weil sie „500 Gefangene haben“ und man damit ja schon regelmäßig „1000 Besuchsscheine auszustellen hat“... ok... ist zwar Dein Job den Du Dir selbst ausgesucht hast, aber ok...

    Blieb wohl keine Zeit für den 1000 und ersten. Schade.

    Finde es trotzdem einfach nur bescheuert, dass der erste Herr mir den Besuch schon praktisch zugesichert hat und mich einfach umsonst hätte hinfahren lassen.

    :boese(:

  • Huhu,


    oh, das ist wirklich ärgerlich.

    Ich warte übrigens auch immer noch auf meinen Besuchsschein. Klar, bei 1000 im Monat kann das dauern ... :ueberleg:


    Ich war aber dennoch letzte Woche dort.

    Ich wollte ein Wäschepaket schicken, nachdem aber auf dem Aufkleber der gut lesbar darauf angebracht werden muss die kompletten Daten meines Schatzis standen fand ich den Postweg nicht wirklich angebracht.

    Ich hab's dann selbst dort abgeben.


    Der Beamte an der Pforte hat es komischerweise nicht angenommen, sondern mich rein gebeten. In den, oder einen, Vorraum zum Besuchsraum.

    Da waren auf jeden Fall die Spinde und Besuchertoiletten, nun hab ich das immerhin schon mal gesehen.

    Und dann kam ein weiterer Beamter und hat es angenommen.


    Alles in allem war der Kontakt den ich bisher zu den Beamten im Fritz Bauer Haus hatte also wirklich nett.

    Ich hoffe das bleibt auch so.


    Und vor allem hoffe ich natürlich das dieser Besuchsschein nun endlich mal kommt ...


    Wenn es echt ist, dann kann Entfernung nicht trennen,

    Zeit kann nicht schwächen

    und niemand ersetzt den anderen.

    Eigentlich ganz einfach.


  • Ja genau, nach dem Raum mit den Spinden kommt auch schon der kleine Vorraum mit den Automaten und dahinter der richtige Besuchsraum. Ist alles viel unkomplizierter, als ichs mir vorgestellt hatte :)

    Sag mal Fraggle, hast Du irgendeine Information zum Thema Briefmarken im Haus? Gibt es eine Möglichkeit für die Gefangenen, Briefmarken zu erwerben? Oder bleibt ihnen nichts, als Briefmarken bei Angehörigen zu erbitten? Falls Du nichts Konkretes weißt, könntest Du das vielleicht erfragen beim nächsten Brief? Würde mich über eine unbefangene Informationsquelle diesbezüglich sehr freuen. Mein Mann ist, wie ich ja schon öfter hier im Forum erwähnt hatte, keine zuverlässige Informationsquelle und verdreht die Dinge gern so, wie sie ihm gerade passen.

    Wäre sehr lieb von Dir!:blumen:

    Mit dem Schein dauert‘s ja langsam echt ein Weilchen.

    Finde es auch extrem komisch, dass man mir damals sehr wohl Informationen geben konnte bezüglich meiner Genehmigung, und Dir plötzlich so gar nicht?! Was soll das denn für eine Strategie sein, die da verfolgt wird? Kennen sie denn ihre eigenen Regelungen selbst oder macht da einfach jeder, was ihm gerade passt? Komisch, komisch...:denken2: