Mein mann redet nicht mit mir

  • am 5.9 ist der antrittstermin und um so näher dieser Tag an her ran kpmmt um so mehr wächst meine angst! Mein Mann ist sehr verschlissen und redet sehr wenig mit mir über dieses Thema...

    Ich weiss einfach mehr was ich machen soll ....

    Was kann ich denn noch machen 😢😢😢😢😢


    Ich kann einfach nicht mehr...

  • Ich weiß, das ist jetzt nicht das was Du lesen willst, aber .. ich würde ihn einfach mal lassen.


    Er ist unter großem Druck, da kommt ne riesen Nummer auf ihn zu. Er versucht sich drauf einzustellen, sich vorzubereiten, innerlich. Auf seine Weise.

    Lass ihn das tun.

    Sei für ihn da wenn er Dich braucht aber nimm Dich ansonsten etwas zurück.


    Ja ich weiß, es betrifft Dich mit. Aber er muss rein, nicht Du. Damit muss er erstmal fertig werden. Sich dabei auch noch um Dich kümmern zu müssen, weil Du "nicht mehr kannst" überfordert ihn noch mehr.

  • Hallo Nicky,

    eigenlich kannst du garnichts mehr machen...

    Fühl dich mal gedrückt (00)


    Jeder geht anders mit den diversen Lebenssituationen um...es ist nun mal so, das üblicherweise die Frauen mehr darüber sprechen und die Männer eher stillschweigend alles in sich hineinfressen...

    Was diverse Generationen versucht haben, wirst du auch nicht ändern.

    Du kannst ihm nur suggerieren das du immer für ihn da bist...vielleicht schreibst du ihm mal einen kleinen Brief den er ungestört lesen kann und das Ganze in sich aufnehmen kann.


    Wenn er erst einmal eingezogen ist, sich " eingelebt" hat, wird sich das ändern...

    Ich muß immerzu an die Worte unseres Anwalts in den ersten Wochen denken : " wenn ich zu .... gehe, stecke ich immer ein Extra Päckchen Taschentücher ein .";(

    Vielleicht will er vor dir nicht "schwach" erscheinen...

    Ich so :   OCH, BITTE !  

    Und mein Leben so : NÖ !

  • Hi Nicky,

    hätte ich noch Kraft übrig würde ich dir sofort was abgeben.

    Aber ich kenne das, ich würde auch gerne vieles jetzt schon vorher regeln und in sicheren Tüchern haben, aber mein Mann versteht das auch alles nicht.

    Auch das es mir wichtig ist ihn regelmäßig zu sprechen, weil ich wirklich mittlerweile am Ende bin und einfach etwas Beruhigung brauche.

    Er sagt mir dann immer, dass ich mir viel zu viele Gedanken mache und alles dramatischer sehe, als es wirklich ist.

    Wobei ich der Meinung bin, hätte er sich ein paar Gedanken mehr gemacht und die Situation ernster genommen, wären wir jetzt nicht in dieser Situation.

    Und dann bin ich ganz oft einfach nur wütend, er sitzt da jetzt und hat soweit seine Ruhe und ich bekomme hier alles ab und muss mich um alles kümmern, hauptsächlich um seinen Kram.

  • Milli so geht es mir auch ich möchte alles soweit wie möglich vorbereiten denn ich bin dann die mit allem alleine da steht nicht er...

    Manchmal denke ich er sieht nicht was es mir nur macht, wie es mir geht !!! Es ist so unfair alles...😢😭😢😭😢

  • Liebe Nicky


    Männer sind so ;)


    Nee ernsthaft ich schliesse mich meinen Vorrednern an. Jeder verarbeitet es anders, der eine will dauernd über alles reden und der andere will garnicht reden.

    Lass Ihn seine Gedanken ordnen und ordne du deine. Mach das was du kannst und für euch wichtig ist, wie Ämter, Vollmachten ect. Aber lass Ihn seinen Kram machen, wie Klamotten usw besorgen, alles was er für die Zeit in Haft halt so braucht.


    Es ist nicht Deine Aufgabe sich um alles kümmern zu müssen, und das würde ich ihm auch so sagen. Du wirst nämlich noch genug um die Ohren haben wenn er erstmal weg ist.


    Es ist normal wütend und sauer zu sein, wenn du es bist dann musst du es auch nicht verstecken, er hat euch ja in den Schlamassel gebracht und nicht andersrum.


    Lg Mei